Transportkosten zur konsiliarischen Vorstellung

  • Hallo, Forum!


    Schon wieder diese Transportkosten ...


    Ein Patient liegt stationär. Da kein Neurologe am Hause, erfolgt die Konsiliarische Vorstellung des Pat. mittels Krankenwagen. Nach Diagnostik kommt Patient zurück.


    Es sind zwei Fahrten. Oft existieren auch 2 Transportscheine... Wir stellen nur die Hinfahrt aus, der Neurologe die Fahrt von der Praxis zurück ins KH.


    Wäre es nun nicht rein formal so, daß die KK die (Rück-)Fahrt von der Praxis ins KH (ggf. mit Zuzahlung durch Pat.) übernehmen müsste?


    Gruß

    T. Flöser

  • Hallo Herr Floeser!


    Wer dioe Musik bestellt, bezahlt auch. Sie haben den Patienten zur KONSILuntersuchung transportiert. Selbstverständlich sind Sie dann auch für den Rücktransport zuständig. Der Patient ost ja noch bei Ihnen in stationärer Behandlung!


    Mit freundlichem Gruß
    F. Killmer

    Frank Killmer