Hauptdiagnose ?

  • Hallo Forum,


    ich habe mal eine Frage zur Hauptdiagnose.


    Patient wurde am 22.08.04 im Rahmen einer Synkope mit Facialisparese aufgenommen. Durch das Sturzereignis war es zu der pertrochantärer Oberschenkelfraktur re. und Humerusfraktur re.Ein CCT erbrachte den Befund eines Multiinfarktsyndroms ohne Hinweis auf eine frische Ischämie. Am 24.08. zeigten sich EKG- und laborchemische Veränderungen im Sinne eines Myokardinfarktes.


    Was nehme ich in diesem Fall als Hauptdiagnose?



    Vielen Dank für die Antwort


    MfG
    B.Thieme

  • Bei Vorliegen meherer Diagnosen, von denen jede für sich allein
    die Definition der HD erfüllt, ist diejenige Erkrankung als HD
    zu wählen, die am meisten Ressourcen verbarucht hat (DKR, s. 8),
    und zwar auch dann, selbst wenn mit dieser HD weniger Vergütung
    erhalten würde als mit einer anderen Diagnose!
    Gruß
    Ordu

  • Hallo,


    Synkope + neu aufgetretene centrale Facialispares bedeutet cerebrale Ischämie, als HD je nach Verlauf TIA, PRIND, Apoplex.
    Nun gibt es schon mal die Kombiantion Myokardinfarkt + cerebrale Ischämie (z.B. bei einer Infarkt bedingten Rhythmusstörung) wobei das klinisch führende Ergeignis zunächst die cerebrale Ischämie ist, sich dann laborchemisch aber ein Myokardinfakt nachweisen läßt. Sie geben an, daß der Infarkt erst 2 Tage nach Aufnahme diagnostiziert wurde. Falls sich nach nochmaliger Akteneinsicht kein früherer Hinweis findet, dann bleibt nur die cerebrale Ischämie als HD.


    Gruß


    N. Bröker

  • Hier die entsprechende DKR auf s. 8:


    Zwei oder mehr Diagnosen, die gleichermaßen der Definition der
    Hauptdiagnose entsprechen
    Wenn zwei oder mehrere Diagnosen in Bezug zu Aufnahme, Untersuchungsbefunden und/oder
    der durchgeführten Therapie gleichermaßen die Kriterien für die Hauptdiagnose erfüllen und
    ICD-10-Verzeichnisse und Kodierrichtlinien keine Verschlüsselungsanweisungen geben, muss
    vom behandelnden Arzt entschieden werden, welche Diagnose am besten der Hauptdiagnose-
    Definition entspricht. Nur in diesem Fall ist vom behandelnden Arzt diejenige auszuwählen, die
    für Untersuchung und/oder Behandlung die meisten Ressourcen verbraucht hat.