AP-Symptomatik bei hypertensiver Entgleisung

  • Guten Morgen, Forum,
    folgender Fall führte zum st. Aufenthalt.
    Vom Notarzt eingewiesen:
    Th. Druckgefühl mit Ausstrahlung in den Rücken, zusätzlich Schweißausbrüche.RR-Werte durch Notarzt - 190 systolisch.
    Nitrospray und Heparin, Aspisol und Beloc durch Notarzt verabreicht.
    Zum Aufnahmezeitpunkt deutliche Besserung.
    Aufnahme unter Intensivbedingungen mit Heparin-Perfusor, Nitropräparate, Beta Blocker, ACE-Hemmer, Aspirin und Locol im Sinne eines möglichen akuten Koronarsyndroms. Nach sicherem Ausschluss des akuten Myokardinfartes Verlegung auf die periphere Normalstation.
    Unter Lopresor mite, Captohexal, ASS 100, führten wier ein Belastungs-EKG durch, wobei sich keine wesentlichen EKG-Veränderungen fanden. Zum sicheren Ausschluss einer KHK sollte ein Belastungs-EKG ohne kardiale Medikation durchgeführt werden. Die im Verlauf durchgeführte Echokardiographie sowie ein LZ-EKG erbrachte unter o.a.Medikation die o.g. Befunde.
    Eigenanamnestisch war zu erfahren, im letzten Jahr ähnliche Beschwerden gehabt zu haben.
    Meine Frage nach HD:
    Ist hier von einer AP zu sprechen?
    Wenn ja, als HD?
    I25.9 ND(KHK ist ja eben nicht sicher) allerdings behandelt, auch bei Entlassung
    Oder
    Hypertensive Entgleisung als HD
    Gruß aus dem graublauen Norden.

  • Hallo Herr Schrader,


    um von einem \"echten AP\"-Anfall zu sprechen, bedürfte man
    eigentlich noch des Nachweises einer KHK. Ansonsten würde
    ich dies ganze Symptomatik eher im Rahmen einer hypertensiven
    Krise sehen. Nitro snekt ja auch den RR, so dass insgesamt
    gesehen die Behandlung der hypertensiven Krise durchgeführt
    wurde.
    Gruß
    Ordu

  • Hallo Herr Schrader, hallo Forum,


    M.E. entsprechen beide Diagnosen hier der Definition der Hauptdiagnose, sie können also gemäß DKR D002c diejenige aussuchen, die mehr Resourcen verbraucht hat.


    An Herrn Ordu:


    Ist die Angina pectoris nicht eine klinische Diagnose und sind die klinischen Zeichen hier nicht recht eindeutig?


    Mit freundlichen Grüßen


    P. Möckel

  • Hallo, alle Angina-pectoris-Geschädigten.


    Das Thema \"Angina pectoris\" wurde schon vielfach beleuchtet aus allen möglichen Aspekten. Einfach mal über die Suche eingeben.


    Oder hier...


    Gruß

    T. Flöser

  • Hallo Herr Möckel,


    eine hypertensive Krise kann eine AP-Symptomatik
    vortäuschen, ohne dass der Pat. eine KHK hat, die für
    eine AP verantwortlich wäre. Daher muss nicht ein
    wirklicher AP-Anfall vorliegen, auch wenn dieser so
    sehr einem AP-Anfall bei einer KHK ähnelt.
    Gruß
    Odru

  • Liebes Forum,
    vielen Dank für die Antworten, ich werde meinem OA alle Beiträge vorlegen - er muss letztendlich entscheiden.
    Schönen Feierabend.
    B.Schrader

  • Hallo B. Schrader,
    abgesehen von all den richtigen Beiträgen hab\' ich unter Berücksichtigung der DKR (Zuweisung der zugrundeliegenden Erkrankung als HD, eigenständiges wichtiges Symptom als ND) die Erfahrung gemacht, daß die Hypertonie in vielen (nicht allen) ihrer Verschlüsselungsmöglichkeiten als HD und die AP als Nebendiagnose eine A-Kategorie ergibt. Umgekehrt die AP als HD und Hypertonie als ND in deutlich weniger Fällen eine A-Kategorie ergibt..... :d_pfeid: :roll:

    mfg Gerhard Füchsl