Respiratorische Insuffizienz

  • Wer kann helfen?


    Können wir bei Patienten mit bekannter COPD oder Pneumonie und auch Bronchialkarzinom die respirator. Insuffizienz verschlüsseln?
    J96.0, J96.1
    Patient benötigt z.B. Sauerstoff, weil akute respir. Insuffizienz vorliegt, gleichermaßen muß d. Pat. ein O2-Gerät verordnet bekommen. Das Pflegepersonal muss auf intermittierende O2-Gabe achten und Pat. überwachen.

  • Sehr geehrter Herr Müller,


    in dem von Ihnen beschrieben Fall (akute respirator. Insuffizienz bei Pneumonie /exacerbierter COPD, oder chron. respiratorische Insuffizienz bei schwerer COPD) mit O2-Gabe bei nachgewiesener Partialinsuffizienz, Verordnung eines O2-Gerätes, Überwachung, BGA-Kontrolle, ... sollten Sie keine Probleme haben, die J96.0 oder J96.1 zu kodieren.


    mfg aus dem frühherbstlichen Löwenstein
    W. Stark

    Mit freundlichen Grüßen aus dem Rhein-Neckar-Delta


    Dr. Wolfram Stark
    Internist / Pneumologe / Beatmungsmediziner / Kardiologe
    OA der Medizin. Klinik III
    Theresienkrankenhaus Mannheim

  • Hallo Hr. Stark,


    vielen Dank für die prompte Antwort.
    Würden Sie auch bei einer manifesten respirator. Part.-Insuffizienz, Pat. benötigt seit Jahren ein O2-Gerät, die J96.1 verschlüsseln, bei bekannter COPD, oder verschlüsseln Sie hier die J96.9?
    Wonach richten Sie sich bei der Auswahl ..., andernorts nicht klassifiziert (J96.0, J96.1) oder ..., nicht näher bezeichnet (J96.9).
    Hier gibt es Meinungsverschiedenheiten zwischen uns und dem MDK.

  • Sehr geehrte FRAU Müllerin,


    Zitat aus dem ICD 2004:

    J96.- Respiratorische Insuffizienz, anderenorts nicht klassifiziert
    Exkl.: Atemnotsyndrom des Erwachsenen (J80), des Neugeborenen (P22.0)
    Atemstillstand / Kardiorespiratorische Insuffizienz (R09.2)
    Respirat. Insuffizienz nach medizinischen Maßnahmen (J95.-)


    J96.0 Akute respirat. Insuffizienz, anderenorts nicht klassifiziert
    J96.1 Chronische respirat. Insuffizienz, anderenorts nicht klassifiziert
    J96.9 Respiratorische Insuffizienz, nicht näher bezeichnet


    Somit ist bei einer manifesten respiratorischen oder ventilatorischen Insuffizienz die Frage entscheidend, wie lange diese anhält. Als Trennkriterium zwischen akut und chronisch verwenden wir eine Zeitdauer von einer Woche bzw. ob der Patient mit Sauerstoff kommt bzw. mit Sauerstoff entlassen wird. In Ihrem Fall also klar die J96.1.


    Da sich diese Kriterien in der Regel beatworten lassen, verwenden wir auch nur die Codes J96.0 und J96.1.


    mfg aus Löwenstein (herbstlich-trüb)
    W. Stark

    Mit freundlichen Grüßen aus dem Rhein-Neckar-Delta


    Dr. Wolfram Stark
    Internist / Pneumologe / Beatmungsmediziner / Kardiologe
    OA der Medizin. Klinik III
    Theresienkrankenhaus Mannheim