Ballondilatation

  • Hallo liebe DRG`ler.


    Folgender Sachverhalt bzw. Grouperergebnis ist mir nicht klar:


    Pat. 1 - HD Nierenarterienstenose [I70.1]
    P Arteriographie [3-604]und Dilatation [8-836.09]

    Resultat: Fehler-DRG 901Z ; CW: 3,96


    Pat. 2 - HD pAVK [I70.22]
    P Arteriographie [3-607]und Dilatation [8-836.0b]


    Resultat: DRG F14C ; CW: 1,59


    Ich will mich ja nicht beschweren bei einem deutlich höherem CW des Pat. mit der NAST, jedoch ist mir die Zuordnung in die Fehler-DRG nicht klar. Muß ich es als gegeben hinnehmen oder habe ich doch falsch verschlüsselt. Gibt es eine ""logische"" Erklärung ??
    Vielen Dank für Eure HIlfe im voraus !:)


    :kangoo: :kangoo:
    --
    Jens Nettelrodt
    Stabsabtlg. Klinische Koordination
    Märkische Kliniken GmbH

    Jens Nettelrodt

  • Hallo,


    nein, ich finde keine logische Erklärung.
    Wenn Sie die NAST zur ND machen und dem Patienten die i15.0 renovask.Hypertonie als HD verpassen (schliesslich wird er nicht wegen einer symptomlosen NAST PTAiert), vermeiden Sie die Fehler-DRG.
    Aber nicht andere Unstimmigkeiten...
    zB
    HD i15.0
    ND i70.1
    Pr 8-836.09


    Diacos: F19Z cw 1,76
    WebGrouper UniMünster: F14C cw 1,59


    Wählt man die 8-836.0a statt .09 ermitteln beide Grouper die F19Z. Wahrscheinlich ist hier mal wieder mit der heißen Nadel gemappt worden...


    Auch ratlos
    mit freundlichen Grüßen
    Christian Jacobs