Tuberkulose Verschlüsselung ????

  • Guten morgen an alle, ich hätte da mal eine Frage zur Kodierung einer Lungentuberkulose (histologisch gesichert) A15.2 :d_gutefrage:
    Also ich habe einen Pat. mit der besagten Tuberkulose einen Diabetes und einer hypothyreose. Der Aufnahmegrund ist die Tuberkulose !!
    Also wollte ich als Hauptdiagnose die A15.2 und als Nebendiagnose die E10.91 und die E03.9 verschlüsseln, mein Grouper ermittelt die DRG E76B sagt aber immer das die Basiswerte für die Berechnung nicht korrekt sind. Was kann ich den jetzt nur machen ?? Bitte helft mir :sterne:

  • Hallo Stoverock,


    ich denke es liegt daran, dass die DRG E76B in §6 Abs. 1 KEntG steht (individuell mit den Kostenträgern zu vereinbarte tagesbezogene oder pauschalierte Entgelte). D.h. das CW ist \"0\", die DRG steht somit auch nicht in der E1.


    Es ist zu überprüfen, ob Ihr Haus eine Vereinbarung für diese DRG getroffen hat: wenn ja wird es entsprechend vergütet, wenn nein gibt es wahrscheinlich Probleme.


    MfG :grouper:

  • Hallo,
    wie sehen den die Probleme aus?


    Lösung??
    Siehe dazu auch §9 Abs 1 der Verordnung zum Fallpauschalensystem für Krankenhäuser für das Jahr 2004
    Reichte bei uns aus. :sonne:


    Gruß
    MiChu

    Gruß


    MiChu ;)
    Sei nicht unglücklich vor der Zeit, denn was dich, als dir drohend, in Angst versetzt, wird vielleicht nie kommen. (Seneca)

  • Guten Morgen,
    kann ich den folgenden Befund unter A15.- verschlüsseln?
    Befundbericht:
    Material Bronchialsekret
    mikroskop. Primärpräparat: negativ
    kult. Nachweis von Tuberkulosebakterien: folgt
    kult. Nachweis von ubiquitären Mykobakterien: folgt



    Nukleinsäure-Amplifikation von Tuberkulosebakterien: positiv


    Vielen Dank.
    Gruß,
    B. Schrader

  • Da wär ich vorsichtig. Die PCR findet auch noch Wochen nach erfolgreicher Therapie TB-Bakterien\"leichen\" (und kann auch mal falsch positiv sein). Kommt jetzt ganz auf die klinische Situation an (hatte der Patient schon mal (neulich) eine Therapie (oder befand sich zum Zeitpunkt der Probenahme gerade unter einer tuberkulostatischen Therapie), woher stammt denn der Verdacht auf TB, etc.)...

    Dr. Tim Pietzcker
    Facharzt für Mikrobiologie, Virologie und Infektionsepidemiologie
    Universitätsklinikum Ulm