Komplexbehandlung Intensiv bei externer Vor-OP und Verlegung

  • Hallo, Forum,


    wie würden Sie den Aufnahmestatus (bzgl. Intensivmed. Komplexbehandlung) wählen:


    OP und Intensivaufenthalt in Haus B, dann Verlegung auf die Intensivstation in Haus A


    Aufnahmestatus für Haus A ?


    mfG


    C. Hirschberg

  • Hallo Herr Hirschberg,
    das mag daran liegen, dass zumindest ich nicht weiß, was Sie genau wissen möchten.
    Gruß ;(;(

    Mit freundlichen Grüßen


    D. Duck

  • Hallo, Herr Hirschberg,


    zu dem von Ihnen geschilderten Fall habe ich nichts konkretes gefunden. Beim DIMDI war ich aber auf diese FAQ gestossen, die zumindest nahelegt, daß jedes Krankenhaus einzeln zählen soll. Ob das bei verschiedenen Intensivsationen eines Hauses auch so ist, ist ebenso unklar.


    Vielleicht können wir / Sie ( ? ) eine Anfrage an DIMDI richten.


    Gruß


    Merguet

  • Guten Tag Herr Hirschberg,


    laut Dokumentationsvorgaben der DIVI sind die Aufnahmearten wie folgt definiert:


    Zitat


    Eine geplante chirurgische Aufnahme liegt vor, wenn der Operationstermin mindestens 24 Stunden vorher geplant war und eine postoperative Aufnahme auf der ITS geplant war.
    Eine ungeplante chirurgische Aufnahme liegt vor, wenn der Operationstermin erst in den letzten 24 Stunden geplant war oder
    postoperativ eine ungeplante Aufnahme auf Intensivstation erforderlich ist.


    Eine Fußnote besagt:


    Zitat


    Wird täglich fortgeschrieben


    Ich interpretiere diese Regelung so, dass Sie die Aufnahmeart des verlegenden Krankenhauses übernehmen und fortschreiben. Wenn die in Haus B durchgeführte OP dort \"geplant\" war, so bleibt sie auch nach der Verlegung des Patienten \"geplant\".


    Andere Meinungen ?


    Viele Grüße!

    Dr. Peter Leonhardt
    Neurologe
    Arzt für Med. Informatik
    Med. Controlling



    I'd rather have a full bottle in front of me than a full frontal lobotomy

  • Hallo Herr Merguet,
    unsere Antworten haben sich überschnitten.
    Wo entnehmen Sie dem von Ihnen angegebenen Link, dass \"jedes Krankenhaus einzeln zählen soll\" ?


    Viele Grüße!

    Dr. Peter Leonhardt
    Neurologe
    Arzt für Med. Informatik
    Med. Controlling



    I'd rather have a full bottle in front of me than a full frontal lobotomy

  • Moin, Herr Leonhardt, hallo Forum,


    Zitat


    Original von Leonhardt:
    Wo entnehmen Sie dem von Ihnen angegebenen Link, dass \"jedes Krankenhaus einzeln zählen soll\" ?


    Halte das keineswegs für gesichert. Ich habe aber die Aussage \"Es werden genau so viele Scores ermittelt und gezählt, wie Belegungstage auf der Station angefallen sind\" so interpretiert.


    Wegen meienr Unsiocherheit hatte ich die Anfrage an das DIMDI empfohlen und werde sie einfach mal heute loslassen.


    Gruß


    Merguet

  • Hallo Forum,


    zwischenstand nach Anfrage DIMDI:


    Jedes Haus soll einzeln abrechnen .


    Aufnahmestatus Haus A: Keine klare Festlelegung ;( und Bitte um Anfrage bei der DIVI als Fachgesellschaft :d_gutefrage: .


    Habe ich gemacht und warte auf Antwort :uhr: .


    Gruß


    Merguet

  • Hallo Forum,


    Zum Aufnahmestatus Haus A konnte mir Frau XY beim DIMDI keine konkreten Angaben machen und hat mich an die DIVI verwiesen.


    Dies ist die (mit freundlicher Genehmigung zitierte) Sichtweise von Prof. Burchardi:


    ZITAT
    \"Ich gehe davon aus, dass die Verlegung in Haus A letzlich im Rahmen des gleichen Krankheitsgeschehens erfolgt ist. Dher erscheint es mir logisch, dass auch dort die Kategorie \"nicht geplant chirurgisch\" gilt; das Gesamtrisiko wird durch die Gegebenheiten des primären Krankheitsgeschehensgeprägt.
    Anders wäre es, wenn die Verlegung nach Haus A im Rahmen eines neuen Krankheitsgeschehens ohne Zusammenhang mit dem ersten notwendig würde.\"


    Die Antwort ist nun sehr auf den Einzelfall bezogen.
    Zahlreiche Einzelfragen bleiben darum weiterhin offen:


    Status, Verlegungen im eigenen Haus, Wiederaufnahmen, all dies ist nicht konkret geregelt. Siehe hizeru auch den thread \"Intensivmedizinische Komplexbehandlung\"


    Was bleibt ist ein Interpretationsspielraum, der die SUmme der AUfwahdspunkte jeweils einige Punkte nach oben oder unten abweichen lässt. Ob diese Details aber das Gesamtergebnis wirklich verfälschen, darf bezweifelt werden.


    Meine Anmerkung an DIVI und DIMDI war allerdings auch, daß mir seltsam erscheint, daß man überhaupt erneut Codes mit diesem Interpretationsspielraum schafft :( .


    Gruß aus Essen


    merguet