Kosten-Statistiken

  • Hallo Forumer!


    Ich bin neu hier und hoffe auf Ihre Hilfe. Ich versuche seit geraumer Zeit im Rahmen meiner Diplomarbeit Daten zur (Folge-)Kostenermittlung bei Infektionen zu bekommen. Veröffentlicht das InEK Statistiken
    zu den anfallenden Kosten im Krankenhaus? (z.B. Tageskosten Intensivstation etc.)


    Vielen Dank vorab


    Internette Grüße


    Arne

  • Hallo Arne,


    Zitat

    Veröffentlicht das InEK Statistiken zu den anfallenden Kosten im Krankenhaus?


    Die Kosten nach Kostenart und -stelle für die einzelnen DRGs in 2005 hat das INEK im sogenannten Report-Browser veröffentlicht; diesen finden Sie hier:


    http://www.gdrg.de/gdrgSystem2005/Nutzung_ReportBrowser.php


    Viel Erfolg für Ihre Diplom-Arbeit,


    Bernd Liebermann

  • Danke für Ihre schnelle Hilfe Herr Liebermann!


    Ich habe mir den Browser runtergeladen und die relevanten DRG gleich gefunden. Die sich daraus ergebene Folgefrage hat es jedoch in sich:-)


    Wenn ich die DRG’s richtig verstanden habe, dann ist der Betrag rechts unten (z.B. 24.986€ für B02A) derjenige, der vom Zeitpunkt der Einlieferung bis hin zur Genesung für den Patienten durchschnittlich anfällt. Darin bereits enthalten sind z.B. die Kosten für das Verlegen der externen Ventrikel Drainage(Prozedur 5-022.00 ). Wie bekomme ich jetzt raus, welchen Anteil diese Prozedur an den Gesamtkosten hat, sprich wie teuer diese Prozedur im Schnitt ist?


    Und wie errechne ich die Tageskosten auf der Intensivstation? Kostenstelle Intensivstation/ Mittlere Verweildauer?


    Vielen Dank vorab


    Arne

  • Hallo Arne,


    ich fürchte, ich kann Ihnen da nicht weiterhelfen. Für die Tageskosten auf der Intensivstation bräuchten Sie natürlich die mittlere Verweildauer auf der Intensivstation, nur woher nehmen ;( Eine vernünftige Bestimmung der Kosten für einzelne Prozeduren halte ich für nahezu unmöglich.


    Ich hoffe, dass sich noch jemand anders zu Wort meldet, der Ihnen vielleicht weiterhelfen kann. Ansonsten müssen Sie wohl Abstriche an der Fragestellung vornehmen.


    Beste Grüße,
    Bernd Liebermann

  • Hallo Herr Liebermann!


    so wie es aussieht wird das dann wohl ein Fall für Aktenzeichen XY ungelöst.
    Vielleicht sollte ich für die Beantwortung eine Belohnung aussetzen:-) Das habe ich ja fast befürchtet, die Kostenrechnung steckt wohl noch ziemlich in den Kinderschuhen. Obwohl ich mir das kaum vorstellen kann. Gibt es nicht so etwas wie ein OP-Protokoll, wo aufgeführt wird, was gemacht wurde? Die Krankenkassen müßen doch in irgendeiner Form die Rechnung prüfen können (zumindest vor Einführung der Pauschalen)? Beziehungsweise sind die Fallpauschalen doch mal auf Grundlage einer Kostenkalkulation entstanden, und da mußte man doch auch erheben, was einzelne Prozeduren kosten, um eine Gesamtsumme zu erhalten? Wären die Krankenkassen vielleicht ein guter Ansprechpartner?


    Gruß aus dem sonnigen Norden


    Arne

  • Lieber Corega-Tom,


    ich denke (und hoffe) nicht, dass Ihnen die Krankenkassen dazu dezidierte Auskunft geben können.
    Zu einzelnen Prozeduren werden Sie kaum Kosten bekommen, aber in der InEK-Browser Matrix finden Sie im Reiter \"Kosten\" neben den Gesamtkosten (unten links) auch die Spalten 4 und 5, die sich auf die durchschnittlichen OP-Kosten einer bestimmten DRG beziehen. Dann wissen Sie zumindest schon mal, was die erbrachten OP-Leistungen (Personalzeit Arzt, Pflege, Funktionsdienst, Materialkosten etc.)insgesamt gekostet haben.


    Die Krankenkassen lassen die Rechnung über die Richtigkeit der abgerechneten Diagnosen und Prozeduren, also über die sich so ergebende DRG prüfen.


    Die Kostenkalkulation für die DRGs entsteht einfach gesagt so, dass bestimmte Krankenhäuser, die eine Kostenträgerrechnung haben, ihre bei dem Patienten entstehenden Kosten mehr oder weniger genau in die vom InEK vorgegebene Matrix aufteilen. Diese Daten gehen dann zusammen mit der ermittelten DRG (Diagnosen/Prozeduren/Verweildauer etc.)ans InEK, werden umgerührt und die Bewertungsrelation, also der Preis für die DRG wird daraus gebacken.


    Alle Klarheiten beseitigt?


    Gruß aus der Hauptstadt!


    Brickwede

    Non me pudet fateri nescire, quod nesciam