Einfache versus radikale Hysterektomie mit pelviner Lymphadenektomie

  • Hallo,


    folgende Frage stellte sich bei uns im DRG-Arbeitskreis:


    Wie wird dokumentiert, wenn bei einem Endometriumkarzinom, die pelvinen Lymphknoten entfernt werden, weil sich intraoperativ eine tiefe Invasion herausstellte?


    Viele Grüsse
    s. schulze

  • Hallo,
    ich hätte keine Bedenken C54.8 und 5-685.1 zu kodieren. Auch wenn man keinen echten Wertheim macht, sondern nur eine Scheidenmanschette und einen Anteil des Parametriums mitnimmt wäre es eine radikale HE.
    Gruß aus Bayern

    Dr.Gerhard Fischer
    Medizincontroller/Frauenarzt

  • Hallo Herr Fischer,


    ich möchte die Frage nochmal aufnehmen.


    ich bin kein Gynäkologe, aber nach Rücksprache mit unserem Frauenarzt kommt eine radikale Uterusextirpation hier: OP nach Wertheim eigentlich nicht vor. Auch die Mitnaheme von Scheidenmanschette und Anteile des Parametriums nicht.


    Deshalb wäre uns an einer Alternative sehr gelegen.
    Die Einfache Hysterektomie,(nach Schnellschnitt) mit Lymphadenektomie kann ja so nicht abgebildet, bzw. zusammengefasst werden.


    Danke für Ihr Interesse
    Gruss
    s. schulze (MDA)

  • Guten Tag!


    Worin unterscheidet sich die offene einfache Uterusexstirpation ohne LK-Entfernung 5-682.00 von der offenen radikalen Uterusexstirpation ohne LK-Exstirpation 5-685.00 . OP war eine anteriore Rektumresektion mit simultaner Hysterektomie bei V.a. malignem Sigma-Rektumtumor mit Uterusinfiltration. Histologisch dann aber eine schwerste gedeckt perforierte Sigmadivertikulitis.

    Im speziellen Fall Erlösunterschied von 12.500€

    Freundlicher Gruß
    Gefäßchirurg

  • Hallo,

    soweit ich weiß, werden bei der radikalen Uterusexstirpation zusätzlich die Parametrien und das obere Drittel der Vagina mit entfernt. Das passiert bei der einfachen Uterusexstirpation nicht.

    Ich hoffe das hilft Ihnen weiter.