vorzeitiger Blasensprung und Wunschsectio

  • Hallo,
    ich hatte heute eine Fall in dem sich die Gemüter streiten.Wird nach einem vorzeitigem Blasensprung (O42.11 ;Vorzeitiger Blasensprung, Wehenbeginn nach Ablauf von 1 bis 7 Tagen) und dann einer Wunschsectio die Sectio primär oder sekundär verschlüsselt. In den Kodierrichtlinien heißt es:


    [arial]1525a [c=grey][c=grey]Primärer und sekundärer Kaiserschnitt
    Ein primärer Kaiserschnitt ist definiert als ein Kaiserschnitt, der als geplante Prozedur vor oder
    nach dem Einsetzen der Wehen durchgeführt wird; die Entscheidung zur Sectio wird dabei vor
    Einsetzen der Wehen getroffen. Dazu gehört nicht der Kaiserschnitt im direkten Anschluss an
    einen fehlgeschlagenen Versuch der vaginalen Entbindung.
    Ein sekundärer Kaiserschnitt (inkl. Notfallkaiserschnitt) wird definiert als ein Kaiserschnitt,
    der aufgrund einer Notfallsituation (z.B. Geburtshindernis, fetaler Distress) erforderlich war. Er
    wird am besten beschrieben als „Kaiserschnitt, der durchgeführt wird, ohne vor Wehenbeginn
    als notwendig betrachtet worden zu sein“. Zur Kodierung ist der passende Kode aus
    5-74 Sectio caesarea und Entwicklung des Kindes
    auszuwählen.[/code][/arial][/code]


    Fängt die Geburt erst mit den Wehen an oder auch mit dem vorzeitigem Blasensprung????; denn dann wäre es ja eine sekundäre Sectio!

  • Hallo Martra,


    wenn es wirklich eine reine Wunschsectio war, dann wird es auf jeden Fall eine primäre Sectio zu verschlüsseln.
    Nach Abklärung, ob wirklich keine medizinische Indikation vorlag, geht meistens die Diskussion ob primär oder sekundär los...
    Wenn die Sectio bereits zu einem anderen (späteren) Termin bereits geplant war und sei es nur die OP-Reservierung und die Patientin bekommt einen vorzeitigen Blasensprung (egal ob mit oder ohne muttermundwirksamen Wehen), dann war es auf jeden Fall eine primäre Sectio, Indikation aus :icd: O30.x - O36.x, die evtl. Höhergruppierung erfolgt durch die Nebendiagnosen z. B. vorz. Blasensprung, Oligohydramnion, etc.
    Falls zuerst der vorzeitige Blasensrpung OHNE muttermundwirksame Wehen erfolgte und die Patientin erst dann den Wunsch nach einer Sectio äusserte, ist eine sekundäre Sectio zu verschlüsseln.

    Gruß aus Bayern


    Andrea-FS1 :d_v:

  • Hallo \"martra\",


    Zitat


    Fängt die Geburt erst mit den Wehen an oder auch mit dem vorzeitigem Blasensprung????; denn dann wäre es ja eine sekundäre Sectio!


    Warum diese Frage ? Die Definition, ob es sich um eine primäre oder sekundäre Sectio i.S. der DKR handelt haben Sie doch zuvor selber zitiert ( DKR 1525a ) ! Demzufolge handelt es sich nur dann um eine primäre Sectio i.S. der DKR, wenn die Entscheidung zur Sectio \"vor Wehenbeginn getroffen wurde\". Ein vorzeitiger BS oder andere Umstände spielen bei dieser Definition keine Rolle. Klinisch mag dies der ein oder andere anders betrachten.


    Mit freundlichen Grüßen,


    M. Ziebart