Probleme mit Fallpauschalen und Sonderentgelte

  • Wer kann uns Informationen über die Fallpauschale 15.01 geben. Es geht um die Leistungsdefinition der vorderen und hinteren Scheidenplastik in Kombination mit Hysterektomie (5-704.2). Ist in der Leistungsdefinition die Prophylaxie einer Rektocele inhaltlich mitinklusive?! Wenn ja, wo steht das, bzw. wo können wir das nachlesen?!

  • Mit der FP 15.01 und der FP 15.02 haben wir oft Streitigkeiten mit dem MDK in Hannover. Der Gutachter möchte eine Hysterektomie mit einer TVT kombiniert in der FP 15.02 unterbringen.In seiner Argumentation ist der Eingriff nach Art und Umfang der reinen Hysterektomie gleichzusetzen.
    Ich nehme an, dass in der gleichen Sichtweise die Prophylaxie einer Rektocele entsprechend in der FP 15.01 untergeht, da diese nach Art und Umfang keine wesentliche Erweiterung der erbrachten Leistung darstellt. Nachlesen kann man das nirgends, sondern ergibt sich aus der praktischen Interpretation der Abrechnungsregeln der Bundespflegesatzverordnung durch den MDK und der daraus folgenden Rechtsprechung.


    Mit freundlichem Gruß


    A.Chandra

  • Guten Tag sehr geehrte Frau oder sehr geehrter Herr Elina,


    herzlich willkommen im Forum, wie ist das werte Befinden? Ich wundere mich langsam nur noch über mich selbst, wie konservativ ich anscheinend geworden bin, dass ich zumindest ein "Hallo" und einen Namen für eine absolute Selbstverständlichkeit halte. Ja, auch für völlige Newbies, die zum ersten Mal hier posten. Wenn ich zum ersten Mal zum Gürteltierverleih gehe sage ich ja auch ganz selbstverständlich guten Tag oder guten Morgen, auch wenn ich noch NIE vorher ein Gürteltier ausgeliehen habe. Weil ich das in Bäckereien und Buchhandlungen so gelernt habe.
    Dieser Analogieschluss gilt auch im ach so anonymen Internet!


    Leider bin ich gynäkologisch recht unbeschlagen, wenn, wie ich vermute, Sie ein OP-Verfahren meinen, dass einer Rectozele als unerwünschter Eingriffsfolge vorbeugen soll, und deshalb etwas aufwendiger ist, als die Standard-OP, denke ich nicht, dass das allein schon die FP-Definition sprengt. Bei den erquicklichen Diskussionen mit dem MDK geht es in der Regel ja um die operative Hauptleistung und die scheint in Ihrem Fall doch genau den FP-Katalog zu treffen. Diagnosen passen auch.


    Meine Meinung (und sicher auch die Ihrer Kostenträger): Fallpauschale.


    Freundliche Grüße
    Christian Jacobs

  • Hallo Elina,


    unser Gynäkologe operiert jetzt ebenfalls häufig die Rectozele mit. Dafür macht er oft nur Vorder- oder nur Hinterwandplastik der vagina. Es entspricht oft nicht der Leistungsdefinition der FP 15.01 und auch nicht der der FP 15.02. Um Streit mit KK und/oder MDK zu vermeiden, suche ich oft nach einer Möglichkeit, die FP doch abzurechnen, z.B. zusätzliche Diagnose. Wenn dann im Einzelfall mal ein paar hundert € weniger erlöst werden, stört uns das nicht. Wenn allerdings nur zusätzlich die Rectozele operiert ist, würde ich auf jeden Fall die FP 15.01 abrechnen.



    --
    Einen freundlichen Gruß vom MDA aus Schorndorf

    [size=12]Freundlichen Gruß vom Schorndorfer MDA.

  • Guten Morgen die Damen und Herren!


    Viele freundliche Grüße aus Gürteltierverleich in Mannheim! Ich bedanke mich für Ihre Beiträge zum Thema Verschlüsselungen im Bereich der Fallpauschalen und Sonderentgelte. Insbesondere sind in unserem Haus Fragen in bezug auf die Verschlüsselungen der Hysterektomien mit einer vorderen und hinteren Plastik aufgetaucht. Bei einer Operation einer Totalprolaps der Uterus wurde eine vaginale Hysterektomie mit einer vorderen Plastik durchgeführt. Vom Op-Bericht kann man zwar zwischen den Zeilen lesen, daß im hinteren Bereich auch ein "plastischer Eingriff" durchgeführt wurde, ist aber nicht ausdrücklich im OP-Bericht geschrieben. Zusätzlich wurde abdominal eine beidseitige Ovarektomie durchgeführt (Keine UmsteigeOP). Wie wurden Sie diesen Fall abrechnen, bzw. verschlüsseln?


    Mit freundlichen Grüßen


    E. Walther
    Qualitätsmanagement
    Diakoniekrankenhaus Mannheim GmbH

  • Hallo Frau Walther,
    Vag. Hysterektomie ohne Dokuementation einer hinteren Plastik im OP-Bericht oder OPS kann leider nur FP 15.02 ergeben - hierist konsequente Schulung der Op. hinsichtlich Dokumentation/Verschlüsselung gefragt. Für die Ovarektomie gibts das SE 15.04
    MfG
    --
    Joris Schikowski
    MC KKH Bad Salzungen

    :augenroll: Joris Schikowski
    MC Klinikum Bad Salzungen
    Vors. RV MD der DGfM e.V.

  • Hallo Frau Walther,


    OPS 5-683... + 5-704.2 --> FP 15.01
    bei 5-704.1 --> FP 15.02 vorausgesetzt ICD siehe dort


    Ich habe heute einen Fall besprochen mit KKH Rosenheim: 5-683... + 5-704.1 + 5-593.2 (TVT) und keine zur FP 15.02 passenden ICD, die KK hat zugestimmt zum SE 15.02, obwohl teurer (kommt auf die Verweildauer an). Bin gespannt, ob sie es ihren Vorgesetzten klar machen kann, oder ob doch noch ein Gutachten vom MDK angefordert wird.


    Man kann natürlich nicht erwarten, daß die Medizin sich nach der Administration/Abrechnung richtet, sondern die FP/DRG sind an die neuen OP-Verfahren anzugleichen.



    --
    Einen freundlichen Gruß vom MDA aus Schorndorf

    [size=12]Freundlichen Gruß vom Schorndorfer MDA.


  • Hallo Herr Schikowski !
    Bekommen Sie tatsächlich das SE zur FP zusätzlich ???
    Dies wurde bei uns regelmäßig abgeschmettert, da hier eine nicht wesentliche Erweiterung der OP vorliegt (Selbe Narkose, selber OP-Tag,Selber Zugang)


    MfG



    --
    Jörg Gust
    (Med. Controller Marien-Hospital Witten)

    Jörg Gust
    (orth. Assistenzarzt, Ex-Med.Controller)

  • Hallo Herr Gust,


    <konzelmann>
    die KK hat zugestimmt zum SE 15.02, obwohl teurer (kommt auf die Verweildauer an)
    </konzelmann>


    Wenn's von der VWD abhängt, ob's teurer ist, dann meint Herr Konzelamnn sicher Pflegesätze plus SE vs. FP und nicht FP plus SE,
    denkt sich:


    Christian Jacobs


    editiert: Wo jetzt "Konzelmann" steht, hatte ich vorher fälschlicherweise Herrn Schikowski zitiert - sorry.

  • Hallo zusammen,


    nochmals zur Klarstellung: Elina schrieb von vaginaler HE + abdominaler Ovarektomie. In diesem Fall würden wir neben der FP oder dem SE für die HE (FP/SE15.02 od. FP15.01 falls auch Vorder- und Hinterwandplastik) ein SE (15.03 einseitig oder 15.04 beidseitig) für die Ovarektomie abrechnen, da gesonderter Zugang (Abrechnungsbestimmungen für SE: Punkt 3, Spiegelstrich 2) ob anderes OP-Gebiet ??? oder nicht!



    --
    Einen freundlichen Gruß vom MDA aus Schorndorf

    [size=12]Freundlichen Gruß vom Schorndorfer MDA.

  • Hallo Herr Konzelmann,
    genau das ist der Knackpunkt - in der Ausgangsfrage war von vag. Hysterektomie mit anschl. abdom. Entfernung der Adnexen die Rede!
    Vielleicht waren diese von vaginal nicht erreichbar - eher selten, aber das gibt es. Und dann greift natürlich: 2 Zugänge FP + SE
    MfG
    --
    Joris Schikowski
    MC KKH Bad Salzungen

    :augenroll: Joris Schikowski
    MC Klinikum Bad Salzungen
    Vors. RV MD der DGfM e.V.