Multiple Prozeduren / Fuss

  • Hallo Forum,
    ich habe da ein kleines Verständnisproblem:


    bei den Prozeduren 5-788.3- (Komplexe Korrekturosteotomien z.b. dreidimensional) findet sich folgende Unterteilung
    .30 Os metatarsale I, basisnah
    .31 Os metatarsale I, andere Teile
    .32 Os metatarsale II bis IV
    .33 Os metatarsale V
    und so weiter...


    Häufig werden gleichzeitig am Os metatarsale II, III und IV komplexe Korrekturosteotomien in einer OP durchgeführt. Beinhaltet nun der Code 5-788.32 Os metatarsale II bis IV alle drei Osteotomien, oder muss ich dreimal den Code 5-788.32 verschlüsseln ?


    DKR P005e besagt:
    \" Die Prozedurenkodierung soll, wo es möglich ist, den Aufwand widerspiegeln, und daher sind allgemein multiple Prozeduren so oft zu kodieren, wie sie während der Behandlungsphase durchgeführt wurde.\"


    Ausnahmen (u.a.):
    Nur einmal während einer Sitzung zu kodieren sind: z.B. multiple Exzisionen von Hautläsionen, multiple Biopsien oder ähnlich aufwändige Prozeduren, wenn diese bzgl. der Lokalisation an gleicher Stelle kodierbar sind(Beispiel 1)


    Wieviel mal verschlüssel ich nun ? :sterne:


    Gruss


    F. Schemmann

    Dr. F. Schemmann
    FA f. Orthopädie, Chirurgie, O&U

  • Guten Morgen!
    Ich weiß nicht, ob bei diesen Umstellungsosteotomien viel OS-Materiel verbraucht wird, jedoch ist meiner Meinung nach jedes Glied einzeln zu codieren, da für jedes auch eigenes OS-Material eingesetzt wird und somit ein dreifacher Ressourcenverbrauch besteht. Die 6. Stelle der Codes bezieht sich zudem nur auf die Lokalisation, nicht jedoch auf die Anzahl (5-788.32 inkludiert nicht den Eingrif an allen drei Gliedern).


    Gruß!

    Dr. Lars Nagel
    Leiter Medizincontrolling
    Kreiskliniken Darmstadt-Dieburg
    [Groß-Umstadt | Seeheim-Jugenheim]

  • Hallo Herr Schemmann,


    die 5-788.32 war nicht dafür gedacht, maximal drei Osteotomien in einem Code zu vereinigen, sondern die Zusammenfassung diente seinerzeit lediglich der Vereinfachung des Schlüssels. Also wenn Sie in diesem Bereich drei Osteotomien durchführen muss der Code auch 3x angegebenen werden. Ähnlich verhält es sich bei den anderen Codes bei 5-788 in denen mehrere Zehen zusammengefasst werden.


    Als der Code 5-788 revidiert wurde, waren die DRG´s noch in weiter Ferne. Sie werden sicherlich gesehen haben, dass wir seinerzeit die 5. Zehe aus der Definition für die Zehen II-V dann herausgenommen haben, wenn Operationen dort (sicherlich nicht 100%ig konsequent aber in etwa) infolge der Außenposition anders gestaltet sind als an den anderen „kleinen“ Zehen. DKR und ähnliches gab es damals noch nicht.


    Anderes Beispiel, wenn Sie drei Beugesehnen/-muskeln am Knie (semitendinosus, gracilis und semimembranosus) verlängern (2x Sehnenverlängerung und 1x Muskelverlängerung), sind es auch drei Codes (2x tendinöse Verlängerung und 1x muskuläre Verlängerung). Also sind auch deshalb, solange die DKR hier nicht ausdrücklich namentlich einen Riegel vorschieben, am Fuß gleiche Verfahren sooft anzugeben, wie sie durchgeführt werden.


    Ich hoffe Ihnen geholfen zu haben.


    Mit freundlichen Grüßen


    Thomas Winter


    Berlin

  • Hallo Herr Winter,


    vielen Dank für die Auskunft.
    Wir haben dies auch in aller Regel so codiert. Beim erneuten Lesen der DKR kamen mir da nur noch einmal Zweifel auf.
    Diese Kodes sind sicherlich verbesserungswürdig. So kann es sein, dass mehr als 10 OPS gebraucht werden um einen komplexen Vorfußeingriff adäquat abzubilden. Und das Ergebnis, die DRG I20C in 2006 bleibt dadurch trotzdem unberührt.


    Gruss


    F. Schemmann

    Dr. F. Schemmann
    FA f. Orthopädie, Chirurgie, O&U

  • Hallo Herr Schemmann,



    ich bin da etwas anderer Meinung.


    Nicht die Codes sind bei der 5-788 schlecht; sondern die Zuteilungen der Codes zu den DRG´s sind verbesserungswürdig. Unsere Vorschläge, die Steigerungsmöglichkeiten vorsahen, wurden nicht angenommen. Wenn man 10 Operationen an den Zehen (oder 20 mit der ME) durchführt, sind es nun einmal 10/20 Operationen, die alle codiert werden müssen.



    Mit freundlichen Grüßen


    Thomas Winter


    Berlin