Hyponatriämie und Hypokaliämie

  • Hallo liebe Forumsteilnehmer,


    wir haben bislang eine vorliegende Hyponatriämie und eine gleichzeitig bestehende Hypokaliämie, die beide einen Ressoucenverbrauch verursachten, nur mit der E87.8 sonstige Störungen des Wasser- und Elektrolythaushaltes, andernorts nicht klassifiziert, kodiert. Diese hat sich aus zahlreichen Kassenanfragen und der Meinung des MDK so entwickelt.
    Wie wird denn von Ihnen in anderen Kliniken verfahren? Werden hier die einzelnen Hypoämien gesondert kodiert? Ist ja schließlich auch erheblich CCL-relevant!! Außerdem finde ich nirgendwo einen Hinweis, dass man in solchen Fällen den Code E87.8 kodieren muß.


    Ich bin sehr gespannt auf Ihre Antworten! :a_augenruppel:

    Viele Grüsse aus Hannover


    Simone F
    :sonne:

  • Hallo Simone,
    ich war auch immer skeptisch, weil ich ebenso keinen Hinweis gefunden habe, eine Hyponatriämie und Hypokaliämie mit E87.8 zu kodieren.
    Ich bin für die getrennte Kodierung und die getrennte Darstellung des CCL-Wertes.


    Gruß
    Dagmar

    Mit freundlichen Grüßen
    Dagmar Wege


    Hannover

  • Hallo SimoneF,
    wir kodieren getrennt, weil wir unterschiedliche Entstehungsmechanismen feststellen und auch unterschiedliche Therapien ansetzen. Und meist sind es auch unterschiedliche Symptome und Begleitfolgen. Und E87.8 ist ja sehr ungenau. Es gibt ja gerade deswegen die spezifischen Kodes für Na-K-Azidose,....... Ob es erlöstechnisch besser ist habe ich noch nicht ausprobiert. Das ist mir aber auch zweitrangig. Einfacher wäre es sicherlich einen \"Globalen Kode\" für Elektrolytentgleisungen zu wählen. Aber ressourcenverbrauchsnachweisender (was für ein schreckliches Wort)ist die Einzelkodierung.
    MfG

    Mit kollegialen Grüßen
    Peter Berger
    Kodierfachkraft/Assistent Medizincontrolling
    Krankenhaus Rummelsberg
    90592 Schwarzenbruck
    email: berger.peter@rummelsberger.net
    :kangoo:

  • Hallo,


    selbstverständlich sind differenzierte Diagnosen auch differenziert zu kodieren. Das gilt auch für die hier genannten Befunde. Wie begründet den der MDK diese völlig abstruse Vorstellung?

    Mit freundlichen Grüßen

    D. D. Selter

    Ärztlicher Leiter Medizincontrolling

    Berufsgenossenschaftliche Unfallklinik Murnau

  • Guten Tag!


    Ein Patient hat im Verlauf sowohl eine Azidose als auch eine Alkalose. Beides wird behandelt und erfüllt die ND-Kriterien.

    Wird nun E87.2 und E87.3 kodiert?

    Oder nur E87.4 ?

    Freundlicher Gruß
    Gefäßchirurg

  • Guten Tag nochmal!


    Hat evtl. jemand noch eine Idee?

    Freundlicher Gruß
    Gefäßchirurg

  • Hallo Gefäßchirurg,


    meines Erachtens steht die E87.4 Gemischte Störung des Säure-Basen-Gleichgewichts für eine zeitgleich bestehende gemischte Störung, wie z.B. respiratorische Azidose + metabolische Azidose oder respiratorische Alkalose + metabolische Azidose zusammen oder auch gemischt metabolische Störungen um nur ein paar Beispiele zu nennen.

    Freundliche Grüße

    Margherita