Übergewichtige Frühgeborene

  • Hallo zusammen,


    gerade kamen unsere Neonatologen mit einer Kodieranfrage, die ich als "Nicht-Neonatologin" nur schwer korrekt beantworten kann.


    Problem: Kodierung eines "übergewichtigen (!) Frühgeborenen"


    Die alleinige Angabe von "P08.1 sonst. für das Gestationsalter zu schwere Neugeborene" scheint mir ein wenig "dürftig".


    Wie wird es in anderen Kliniken gehandhabt?
    Welche Diagnosekombinationen sind sinnvoll?


    Danke für Unterstützung.


    MfG
    Christine Scheel
    MedizinControlling / Kl. "St. Georg" Leipzig

    Christine Scheel
    MedizinControlling / Kliniken Muldentalkreis gGmbH

  • Hallo Frau Scheel,


    eine Höhergruppierung in DRG P67 dürfte nur möglich sein, wenn OP od. Fehlbildung kodiert wird. Also einfach alles ICD-kodieren, was vorhanden und OPS was gemacht. Die Einordnung geht primär nach Geburtsgewicht und da ist eben bei >2499 g Ende. Sekundär spielen die Prozeduren und Probleme eine Rolle.


    --
    Einen freundlichen Gruß vom MDA aus Schorndorf

    [size=12]Freundlichen Gruß vom Schorndorfer MDA.

  • Hallo Herr Konzelmann,


    danke für die schnelle Antwort.


    Gibt es
    - unabhängig von der DRG-Eingruppierung über das Geburtsgewicht und
    - unabhängig von weiteren Nebendiagnosen und Prozeduren, die selbstverständlich erfasst werden


    eine im Moment gültige sinnvolle ICD-Kombination allein für den Fakt des "übergewicht. Frühgeborenen"?


    Oder sollte dafür wirklich nur die P08.1 genommen werden?
    Kann man nicht kenntlich machen, dass es sich um ein FRÜHgeborenes handelt?


    Vielleicht sehe ich auch den Wald vor lauter Bäumen nicht...


    Danke nochmals.
    Mfg
    Christine Scheel

    Christine Scheel
    MedizinControlling / Kliniken Muldentalkreis gGmbH

  • Hallo Frau Scheel,


    geben Sie P07.3 zusätzlich an. Außerdem geht es aus dem Code für die Mutter O60 hervor.



    --
    Einen freundlichen Gruß vom MDA aus Schorndorf

    [size=12]Freundlichen Gruß vom Schorndorfer MDA.