Relativgewichte in Belegabteilungen

  • Hallo Forum,


    in den Belegabteilungen werden die Relativgewichte der jeweiligen DRGs niedriger liegen als in den Hauptabteilungen.


    In der IMC-Auswertung wurden bereits 5% von den RGs in den Belegabteilungen abgezogen, wobei selbst IMC einräumt, daß dieser Abschlag zu niedrig sei.


    Bei den Pflegesatzverhandlungen für 2002 hat nun ein Vertreter der AOK behauptet es würde einen Abschlag von 28% geben.


    Weiß irgendjemand aus der My-DRG-Gemeinde hierzu etwas näheres?


    Viele Grüsse aus dem Spessart


    Dr. Mathias Filipp

  • Hallo Herr Filipp,


    eine Grobschätzung über die Höhe des Abschlages zumindest für die chirurgischen DRGs ist schon möglich. Ich orientiere mich da an den "alten" Fallpauschalen. Fallpauschalen für Belegoperateure liegen ca. 15-23% unter den Hauptabteilungs-FP. Ich denke, dass die nicht-chirurgischen DRGs für Belegärzte einen noch geringenen Abschlag erhalten. Aber des Rätsels Lösung ist ja nahe. Nur noch ein paar Wochen...


    Viele Grüße


    Dr. Stefan Simmel

  • Hallo Herr Filipp,


    beim Benchmarking der BWKG mit 3M wurde ein Abschlag von 14 % gemacht.
    3M hat jahrelang viel Erfahrung weltweit.


    --
    Einen freundlichen Gruß vom MDA aus Schorndorf

    [size=12]Freundlichen Gruß vom Schorndorfer MDA.

  • Hallo Herr Konzelmann,
    bei der Veranstaltung von 3M wurde aber auch deutlich, dass der Abschlag von 14% aller Voraussicht nach zu niedrig war (da Belegabteilungen überwiegend zu den "Gewinnern" zählten). Ich denke auch,dass ein etwas höherer Abschlag gerechtfertigt ist, zumal mindestens bei operativen Belegabteilungen mit klar strukturierten Fällen die Möglichkeit zu einer ambulanten Vorbereitung und einer Selektion der Patienten größer sind.


    Gruß Christa Bernauer
    Med. Doku.
    Kreiskrankenhaus Heidenheim