Sachkosten: Kürzung um EUR 15 gem. §9 Abs.3 AOP-Vertrag

  • Liebes Forum,
    gem. §9 Abs.3 AOP-Vertrag werden z.B. die Sachkosten für Implante und Narkosegase auf Einzelkostenbasis erstattet, sofern deren Bezugspreis > € 15,00 übersteigt.
    Wie sieht der Abzug in der Praxis aus?
    Wird der Abzug für jede Artieklgruppe vorgenommen, wie es im Leitfaden der DKG steht? D.h. Abzug jeweils von € 15,00 bei den Herniennetzen und den Narkosegasen = Abzugssumme € 30,00?
    Oder erfolgt der Abzug von € 15,00 einmalig von der Summe für die erstattungsfähigen Sachkosten (analog dem Abrechnungskommentar von Thomas Kolb aus dem Baumann Verlag)?


    Für Infos aus dem Abrechnungsaltag würde ich mich freuen.


    Freundliche Grüße


    Oliver Martini

    Oliver Martini
    Manager Gesundheitsökonomie
    Health Care Management
    Johnson & Johnson
    Ethicon GmbH, Norderstedt

  • Guten Abend Herr Martini,


    der Abzug muss für jede Artikelgruppe vorgenommen werden, wie es im Leitfaden der DKG steht. Das war der Kompromiss/ mündliches Zugeständnis (der DKG) bei den Verhandlungen zum AOP.


    Gruß,
    kscholze

    MfG

  • Hallo Forum,


    ich wollte kein neues Thema eröffnen, da die Frage dem Thema sehr ähnlich ist.


    Folgendes, in dem von der DKG Herausgegebenen Handbuch über Amb. OP und stationsersetzende Eingriffe im Krankenhaus nach §115 SGB V wird in den Abrechnungsvorschlägen auch die Materialkosten für Sauerstoff berechnet.


    Bloß, wie kann man messen, wieviel Sauerstoff verbraucht wurde (bin kein Arzt) und ist der Verbrauch wirklich teuerer als 15 EUR?


    Wie sieht das in der Praxis aus bzw. welche Erfahrungen gibt es hierzu mit den Krankenkassen?


    Bisher hatten wir die Narkosegase (aus Unwissenheit) noch nicht abgerechnet. :rotwerd:
    Muss das Medikament namentlich bei der Abrechnung angegeben werden? Welche Erfahrungen gibt es hierzu mit den Krankenkassen?


    Vielen Dank,


    Alfredo

  • Hallo Forum,


    ich möchte die vorherige Frage nochmal erneuern, da bisher keiner
    geantwortet hat. :augenroll:


    Anscheinend werden die Narkosegase bei amb. Operationen nach §115b in
    anderen Häusern auch nicht abgerechnet.


    Gruß,
    Alfredo