Fallzusammenlegung bei Nachresektion nach Mamma-Ca?

  • Hallo und guten Tag,


    Wiederaufnahme einer Patientin bei Z.n. Mamma-Ca zur Nachresektion. Mein Kodip meldet mir, dass er eine Fallzusammenlegung wegen \"Komplikation\" möchte. Ich tue mich etwas schwer damit. Wer kann mir da Hilfestellung geben? :augenroll:


    MfG


    HeFe

    • Offizieller Beitrag

    Willkommen im Forum, HeFe,


    es kommt nicht so sehr darauf an, was Ihnen eine Software erzählt, sondern auf die Umstände des Falles. Sie müssen hier dann anhand Ihrer Informationen relativieren. Im Fallpauschalenkatalog sind die DRGs gekennzeichnet, die von einer Fallzusammenlegung ausgenommen sind, dies zählt aber nicht bei Komplikationen. Ob hier dann eine Komplikation vorlag, kann ich aus Ihrer Schilderung nicht entnehmen. Sie müssen hier genauere Angaben machen.

    Mit freundlichen Grüßen

    D. D. Selter

    Ärztlicher Leiter Medizincontrolling

    Berufsgenossenschaftliche Unfallklinik Murnau

  • Vielen Dank, Herr Selter,


    komme leider erst jetzt zum Antworten. Lt. Unterlagen wurde bei Z.n. BET u. ungenügendem Sicherheitsabstand \"vorsichtshalber\" nach reseziert. Eine Ausnahme bzgl. FZ gibt es lt. FP-Katalog hier ja nicht.


    MfG
    HeFe

    • Offizieller Beitrag

    Hallo,


    da interessiert mich doch, wer hier im Forum das als Komplikation im Zusammenhang mit der erbrachten Leistung nach FPV ansieht! Könnte eine interessante Abstimmung werden.....
    Ich vermag es nicht in diesem Sinne zu bewerten.

  • Hallo Herr Selter,


    also; ich sehe es nicht als Komplikation und werde es dem entsprechend auch nicht zusammen führen. Sollte es zur Prüfung kommen, gebe ich hier gerne einmal Bescheid.:)


    MfG


    HeFe

    • Offizieller Beitrag

    Hallo,


    nur zur Klärung, weil man es vielleich falsch verstehen kann:
    \"Ich vermag es nicht in diesem Sinne zu bewerten\" soll heißen, dass ich hier auch keine Komplikation im Sinne der FPV sehe.