Einsatz eines interspinösen Spreizers

  • Hallo, Forum


    wie kodiere ich den Einsatz eines interspinösen Spreizers an der LWS(z.B. X-Stop®) richtig ?


    mein Vorschlag: 5-830.70, 5-032.00


    erstaunlicherweise wird dadurch eine konservative DRG angesteuert.
    Die Firmen hinter den Produkten empfehlen den Operateuren, hier eine osteosynthese oder Spondylodese zu kodieren, die ja aber offenbar nicht durchgeführt wird.


    :d_gutefrage:
    AnMa

  • Hallo,


    so würde ich es auch kodieren. Die Produktbeschreibung des X-STOP-Implantates beschreibt dies als \"Abstandhalter zwischen zwei Dornfortsätzen\", einzusetzen bei einer Lordorsierung. Die Ziffer 5-830.70 beschreibt genau dies, plus natürlich den Zugang.

  • Hallo,


    für 2007 gibt es dann eine sinnvolle Änderung der Zuordnung:
    5-839.b Implantation eines interspinösen Spreizers
    .b0 1 Segment
    .b1 2 oder mehr Segmente


    Siehe Vorabversion OPS 2007.

    Mit freundlichen Grüßen

    D. D. Selter

    Ärztlicher Leiter Medizincontrolling

    Berufsgenossenschaftliche Unfallklinik Murnau

  • Hallo,


    für mich als neurochirurgischen Laien bitte mal etwas langsamer ....


    Wieso ist 5-839.b- eine sinnvolle Änderung, wenn wir vorher schon 5-830.7- (\"Implantation eines interspinösen Spreizers zur Entlordosierung\") hatten ?


    Sicher, der interspinöse Spreizer ist wohl in 5-839.- (\"Andere OP an der WS\") besser aufgehoben, aber gibt es noch weitere Gründe für den neuen Code ?


    Grüße von der Ostsee.

    Dr. med. Christoph Bobrowski, M.Sc.

  • Hallo,


    inhaltlich ist der Kode dort nun mal besser aufgehoben und das Mapping sollte dann auch hoffentlich 2007 in eine operative DRG führen.

    Mit freundlichen Grüßen

    D. D. Selter

    Ärztlicher Leiter Medizincontrolling

    Berufsgenossenschaftliche Unfallklinik Murnau

  • Guten Tag Forum,


    wir stehen vor den Verhandlungen und sind eines der sieben Häuser, die die viel berüchtigten interspinösen Spreizer als NUB angefragt haben. Wir kennen wohl die Preisspanne, aber kann uns jemand evtl. bzgl. des Abschlusses eine realistische numerische Größenordnung (in punkto Preis) nennen? :d_gutefrage:


    Gruß,
    Scholz

    MfG

  • Hallo Herr Scholz,


    über die Preise dürfen sich alle Gedanken machen, die dieses Verfahren anwenden. Nicht so sehr im Zusammenhang mit NUB für einzelne Kliniken, sondern ZE für alle in 2007 (nur so gerüchteweise....).

    Mit freundlichen Grüßen

    D. D. Selter

    Ärztlicher Leiter Medizincontrolling

    Berufsgenossenschaftliche Unfallklinik Murnau

  • Guten Morgen Herr Selter,


    Zitat


    Original von Selter:
    [...] sondern ZE für alle in 2007 (nur so gerüchteweise....).


    Sie haben demnach auch von diesem Gerücht gerhört. Bei mir klang es nur sehr, sehr schwach durch. Aufgrund Ihrer Anspielung (und Ihren Quellen) gehe ich mal davon aus, dass es stimmt. Gibt es hier et(was) für Kliniken zu beachten???


    Schönen Tag noch...

    MfG

  • Hallo Herr Scholze,


    ich habe bisher keine Informationen bezüglich Vereinbarungen unter NUB. Verhandlungen bezüglich eines ZE können logischerweise auch noch nicht gelaufen sein. Deswegen kann ich hier nichts weiterführendes sagen.

    Mit freundlichen Grüßen

    D. D. Selter

    Ärztlicher Leiter Medizincontrolling

    Berufsgenossenschaftliche Unfallklinik Murnau

  • Hallo DDSelter, hallo Forum,


    fast ist\'s wie Weihnachten.... Noch acht Tage, dann informiert die DKG am nächsten Mittwoch in Berlin. Wissen Sie, wann der FP-Katalog nebst Anlagen für 2007 offiziell verfügbar sein wird ?


    Grüße von der Ostsee.

    Dr. med. Christoph Bobrowski, M.Sc.