Bei Tumorrezidiv mit Diagnostik stationäre Aufnahme?

  • Guten Tag
    Pat. wird mit V. a. Rectumcarcinomrezidiv zur Diagnostik stationär aufgenommen. Die Diagnose bestätigt sich. Ist die stationäre Behandlung bzw. Diagnostik in diesem Fall gerechtfertigt?


    Vielen Dank

  • Hallo TOK,


    kommt darauf an was sie gemacht haben.
    CT / PET-CT / Kolo+Biopsie ist ohne Komplikationen / Besonderheiten m.E. nicht hinreichend.
    Operative Biospie mit Laparatomie natürlich schon


    gruß
    sg

  • Hallo Forum,
    ein Großteil der Anfragen der KK bezieht sich gerade auf das Thema Staging. Hier sollten Sie im Einzelfall gegenüber dem MDK genau auf die Maßnahmen und Prozesse eingehen, woraus die \"krankenhausspezifischen Mittel\" welche die stationäre Behandlung begründen, erkennbar sind.
    Gruß

    Dr.Gerhard Fischer
    Medizincontroller/Frauenarzt

  • Hallo,


    hier stellt sich doch ganz einfache die Frage: muss die Diagnostik unter stat.Bedingungen stattfinden? Ich weiss nicht, was gemacht wurde. Ich selbst denke aber, dass die nichtinvasive Diagnostik, die nötig ist, durchaus auch ambulant zu erbringen ist: Sono, CT, MRT, Labor und Endoskopie.
    Die Behandlung steht auf einen ganz anderen Blatt.


    mfg

    schnippler2
    Med. Controller/Chirurg