• Hallo Forum,


    Zitat aus dem Schreiben: \"Viele Fehler bei der Abrechnung liegen wohl auch in dem immer komplexer werdenden G-DRG-System selbst begründet. Deshalb überlegen wir uns, das Thema mittelfristig nochmals aufzugreifen, um die auch von Ihnen angesprochenen Fallstricke im System zu beschreiben.\"


    :a_augenruppel: Na hoffentlich erinnert er sich an den Satz noch in der zweiten Folgen von \" DRG und Co - oder wie ich Meinungen bilden kann.\"
    :d_neinnein:


    Schönes Wochende


    P.s. irgendwie kann ich Zitate nicht so Einstellen wie manch anderer :rotwerd: :erschreck: :sterne:

    8) Stefan Schulz, Med. Controlling

  • Hallo,


    wenn man sich nicht immer persönlich angegriffen fühlt und auch mal nach rechts und links schaut, kann man den Inhalten dieses Schreibens wohl kaum etwas entgegen halten, oder?

    Freundliche Grüße




    ToDo


    Wir lieben die Menschen, die frisch heraus sagen, was sie denken - falls sie das gleiche denken wie wir.
    (Mark Twain)

  • hallo forum.
    es ist halt so wie stein_m sagt: schlagzeilen und einschaltquoten zählen. egal ob die krankenhäuser oder die krankenkassen oder sonst einer schuld hat: :devil: einer muß die schuld bekommen. :devil:
    aber mal ehrlich, der \"normale TV-konsument\" wird doch durch schlagzeilen wie „Abrechnungstricks im Krankenhaus - Wie die Kassen geschröpft werden“ angesprochen und mit aufgepuschten einzelfällen am TV-kanal gebunden! und nicht durch einen realistischen beitrag mit einem tietel wie z.b. „Die Komplexibilität einer Krankenhausabrechnung im DRG-System“. ?(
    gruß und schönen tag
    aowt

  • Guten Morgen Forum,


    zum Beitrag von Herrn Dauser:
    Herr Dauser scheint immer noch nicht begriffen zu haben, das die 100,- Euro-Regelung geschaffen wurde, um die Flut der Prüfungen durch die KK einzudämmen und nicht , um die Kassen zu strafen.
    Ich will den Kassen keine Willkür unterstellen und auch keinen Vertreter einer KK zu Nahe treten. Aber die Flut von, aus unserer Sicht (KH)oftmals nicht nachvollziehbaren Einzelfallprüfungnen (die fast schon Komplexprüfungen sind), ist für viele Krankenhäuser nicht mehr nachvollziehbar.
    Beispiel: Mehrere Altfälle von 2005 mussten neu kodiert werden, da grobe Fehler in der Kodierung erfolgten (damals noch keine Controling-Gruppe). Diese Fälle wurden nicht nur neu geprüft wegen der neu gegrupten Blutderivate,sondern auch gleich nach Beatmungsstunden, Nierenersatzverfahren ,IABP, Epikrise, OP-Bericht und mehr, obwohl nach Akteneinsicht diese Punkte bereits 2005 geprüft wurden.
    Was soll das also? Haben wir nicht besserer zu tun?
    Genau deshalb wohl auch die 100,- Euro Regelung.

    Mit frdl. Grüßen
    [c=blue]Mikka[/c]


    :d_zwinker:
    Das Leben ist die Suche des Nichts aus dem Etwas.
    (Chr. Morgenstern)

  • Guten Morgen,
    das Schreiben von Herrn Dauser wäre für mich ja überzeugend, wenn nicht seine Sendung etwas ganz anderes dargestellt hätte. Da ist ein erheblicher Widerspruch.
    Schönen Tag noch
    Anne