• Liebes Fachkollegium,
    in den letzten Tagen setzt ich mich mit den Kodiermöglichkeiten der Kyphoplasty auseinander. Ein vom Material her sehr aufwendiges und teures Verfahren. Im OPS ist hierfür keine eigene Prozedur vorgesehen. Meine Anfrage bei DIMDI ergab folgenden Vorschlag: 5-839.x, sonstige OP an der Wirbelsäule.
    Die DRG-Researchgroup aus Münster empfahl, die 8-202, geschl. Reposition zu verwenden und schloß sich meinem Vorschlag an, ergänzend noch die 5-785.1x, Einbringen von Knochenzement anzugeben. Damit gelangt man in die B03, die bei geplantem RG von 1,53 nicht dazu führen wird, dieses Verfahren bezahlbar zu machen.


    Hat jemand Erfahreung mit der Verschlüsselung dieser Prozedur?


    Danke M. Kaufmann