PORT Implantation nach stationären Aufenthalt

  • Aber vorsicht: Im Einzelfall mag das erfolgreich sein, aber wie machen Sie plausibel, dass die OP-Indikation erst am Entlasstag gestellt wurde??


    Machen wir uns nichts vor: die meisten Indikationen für operative Eingriffe fallen Tage vor der Entlassung (z.B. o.g. Port-Implantation) und dann dürfte Ihre Argumentationskette mit 24-Std.-Aufklärungsfrist etc. nichtig sein.


    Für das Beispiel mit der Port-Implantation während Chemo-Aufenthalt: ich wäre mir nicht sicher, dass die Chemo bei Mamma-Ca allgemein als stationär durchführbare Therapie anerkannt wird - in den meisten KK (und MDK) wird das med. abgelehnt!

  • Hallo Forum,


    ich wollte nur kurz durchgeben, dass ich meinen strittigen Fall (Einzelfall) durchbekommen habe.


    Gruß


    S. Lindenau