DKR und Hauptdiagnosen

  • Hallo Forum, hallo Herr Sommerhäuser (ich spreche Sie speziell an, da ich vermute, dass Sie auch mit dem KIS "prosight" arbeiten),


    in den Übergangsregelungen zu den DKR wird die Vorgehensweise beschrieben, sollte die HD nach BPFLV nicht der HD nach DKR entsprechen. Das bedeutet, daß wir zwei Hauptdiagnosen im KIS angeben müssten. Zur Zeit ist das aber noch nicht möglich. :look: Kann man möglicherweise tricksen mit der sogenannten "DRG-HD", oder müssen wir auf das entsprechende update I) von Torex warten.


    mit freundlichen Grüßen


    T.Degenhardt

  • Hallo Herr Degenhardt,

    Zitat


    Original von mcdegen:
    ...
    Das bedeutet, daß wir zwei Hauptdiagnosen im KIS angeben müssten. Zur Zeit ist das aber noch nicht möglich. :look: Kann man möglicherweise tricksen mit der sogenannten "DRG-HD", oder müssen wir auf das entsprechende update I) von Torex warten
    ...


    welche Prosight-Version haben Sie denn ? Eine getrennte Zuordnung der Hauptdiagnosen nach BPflV und DRG-konform ist bei uns schon lange realisiert. Oder meinen Sie etwas anderes ?


    Gruß
    B. Sommerhäuser ?(

  • Hallo Herr Sommerhäuser,
    wir haben die Version 3.1.1, meines Wissens ist eine Trennung nicht möglich. Wenn doch, wäre ich für Aufklärung dankbar.


    Gruss T.Degenhardt

  • Hallo Prosight-Anwender!
    Mich würde es auch interessieren, wie andere das Problem gelöst haben.
    Wir kodieren, besonders in der Geburtshilfe, ebenfalls auf zwei Wegen mit den DRGH und FDH Zuordnungen. Ob das beim Groupen wirklich funktioniert, merke ich aber erst demnächst, wenn der zertifizierte Grouper da ist.
    Einen Austausch mit anderen "Prosightern" würde ich (auch per e-mail) gut finden.
    D.Zierold
    :bounce:
    --
    Viele Grüße aus Sachsen
    dzierold

    Viele Grüße aus Sachsen
    D.Zierold

  • Hallo zusammen,


    ich hoffe, wir meinen dasgleiche und ich habe nicht irgendetwas übersehen:


    Für die Hauptdiagnose nach DRG-Prämisse markiert man das Kennzeichen DRGH, für die (anderslautende) Hauptdiagnose nach Bundespflegesatzverordnung markiert man FDH und EH --> die Kombination aus FDH und EH triggert die Abrechnung nach BPflV.
    Meinten Sie das ?


    Gruß
    B. Sommerhäuser

  • Hallo Herr Sommerhäuser,
    1. Sie haben recht.
    2. Leider wird die DRGH nur lückenhaft gesetzt. Gibt es in prosight die Möglichkeit der Auswertung, bei wieviel und bei welchen Behandlungsaufträgen keine DRGH gesetzt wurde?
    3. Benutzen Sie vielleicht auch den DRG-Trainer als Auswertungssystem?


    Mit freundlichen Grüßen


    T.Degenhardt

  • Sehr geehrter Herr Degenhardt,

    Zitat


    Original von mcdegen:
    ...
    2. Leider wird die DRGH nur lückenhaft gesetzt. Gibt es in prosight die Möglichkeit der Auswertung, bei wieviel und bei welchen Behandlungsaufträgen keine DRGH gesetzt wurde?
    ...


    Ad 2. Das scheint mir dann aber eher ein Informationsproblem zu sein. Die DRGH ist ja nur einmal je Krankenhaus-Kontakt zu vergeben (dann aber bitte korrekt). Darauf sollten Sie m.E. die ärztlichen (resp. elektronisch dokumentierenden) Mitarbeiter einschwören. Das Kennzeichen DRG (ohne H) kennzeichnet wohl die Nebendiagnosen... Auch dies sollte zugeordnet werden. Bezgl. der Auswertbarkeit nicht erfasster Kennzeichen habe (vermutlich nicht nur) ich Kontakt zu Torex aufgenommen. Z.B. in der To-Do-Liste kann man danach immer noch nicht selektieren, ein echtes Manko. M.E. hätte man das berücksichtigen müssen. Die To-Do-Liste an sich wäre ja ein sinnvolles Tool, wenn denn auch durchgehend angezeigt würde, was man dort als "To-Do" selektiert hatte. Beispiel: Wenn ich alle "To-Do's" mit der Selektion "Entlassungsdiagnose fehlt" haben möchte, werden mir diese tatsächlich auch angezeigt. Ärgerlich nur, dass auch "Fälle" angezeigt werden, die sehrwohl eine korekkt erfasste Entlassungsdiagnose haben, bei denen aber irgendeine andere Information aus dem Entlassungsdialog fehlt. Und wen trifft diese Unpräzision in der Beschreibung ? Natürlich den entlassenden Arzt, der nichts lieber macht, als in seiner ohnehin grosszügig bemessenen Arbeitszeit in der IT-Abteilung anzurufen und - gefundenes Fressen - mal freundlich nachfragt, warum denn nicht das passiert im Computer, was man so erwarten würde... (wieder einmal eine Ergonomie-Frage).
    Die Funktionsweise ein jedesmal zu erklären, kostet teure Arbeitszeit.
    Mein Fazit: Schlecht umgesetzt. Bezgl. der Möglichkeit der Auswertbarkeit nicht als solcher gekennzeichneter DRGH's wurde ich auf das "grosse" DRG-Release vertröstet. Hier ist also tatsächlich Geduld gefordert.
    Ad 3. Nein, nutzen wir nicht und werden es auch nicht nutzen.


    Ich hoffe, ich konnte helfen.
    Gruß
    B. Sommerhäuser


    P.S. Haben Sie einmal darüber nachgedacht, welcher - für die Kunden - wirtschaftliche Schaden so nach und nach durch unausgereifte, unfertige, ungeeignete, unergonomische oder fehlerbehaftete Softwareprodukte entsteht ? Sehr interessante Fragestellung, finde ich. BTW: Mir fällt gerade ein , dass man den imc-Exportdatensatz - speziell jetzt bei Torex - einmal überprüfen müsste, ob dort auch die mit DRGH gekennzeichneten Diagnosen darin als Hauptdiagnosen auftauchen. Werde ich morgen als Erstes mal machen. Gleiches gilt für die Prozeduren.

  • Sehr geehrter Herr Sommerhäuser,


    Das erfordert allerdings Geduld. Obengenanntes kann ich nur bestätigen. Gerade im letzten Jahr sind unsere Ärzte übermäßig in Anspruch genommen worden durch Neueinführung in Kombination mit der Übernahme von Laufenberg durch Torex. Sie kennen die Problematik.X(

    Zitat

    P.S. Haben Sie einmal darüber nachgedacht, welcher - für die Kunden - wirtschaftliche Schaden so nach und nach durch unausgereifte, unfertige, ungeeignete, unergonomische oder fehlerbehaftete Softwareprodukte entsteht ? Sehr interessante Fragestellung, finde ich. BTW: Mir fällt gerade ein , dass man den imc-Exportdatensatz - speziell jetzt bei Torex - einmal überprüfen müsste, ob dort auch die mit DRGH gekennzeichneten Diagnosen darin als Hauptdiagnosen auftauchen. Werde ich morgen als Erstes mal machen. Gleiches gilt für die Prozeduren.


    Haben wir. Wir verhandeln zur Zeit mit der Fa.Torex wegen diverser Unzulänglichkeiten über Reparationsleistungen. :bombe:


    Wenn Sie den DRG-Trainer nicht benutzen, nutzen Sie dann "nur" die prosight-Auswertungen (überRxcel) kombiniert mit eigenen Auswertungstools oder haben Sie ein Tool oder Programm erworben?


    Mit freundlichen Grüßen


    T.Degenhardt


    P.S. Danke für die mail.