Eisenmangelanämie bei chron. erosiver Gastritis

  • Hallo liebe Kodierer u.--innen,


    Pat. kommt mit Eisenmangelanämie, bekommt EK`s und Eisensubstitution. Durch die Gastro wird als vermutliche Ursache eine chron.erosive Gastritis diagnostiziert.
    Meine Frage. HD Anämie oder erosive Gastritis.


    Bitte um Ihre Meinung.


    Gruß Tracy

  • Hallo Tracy,


    DKR 2008 1105d. ;-))

    Gruß
    papiertiger


    Sport: eine Methode, Krankheiten durch Unfälle zu ersetzen.

  • Hallo Tracy,


    DKR D002f
    Zuweisung der zugrunde liegenden Krankheit als Hauptdiagnose


    Wenn sich ein Patient mit einem Symptom vorstellt und die zugrunde liegende Krankheit zum Zeitpunkt der Aufnahme bekannt ist und behandelt wird bzw. während des Krankenhaus-aufenthaltes diagnostiziert wird, so ist die zugrunde liegende Krankheit als Hauptdiagnose zu kodieren.


    Gruß,

    N. Richter
    medCo, DRGB, DSB


    \"Haben Sie jemals darunter gelitten, dass sie trotz Ihrer enormen Intelligenz
    von Menschen abhängig sind, um Ihre Aufgaben ausführen zu können?\"
    - \"Nicht im geringsten. Ich arbeite gerne mit Menschen.\"

  • Danke N.Richter,
    so würde ich es auch sehen, aber die DRg-Beauftragten schlossen den Fall trotzdem mit HD D50.0 ab.
    Eigentlich habe ich zwei Fälle vorliegen.
    1.Fall Pat. kommt mit Anämie, Behandlung mit EK`s, Eisenpr, Ursache nach Brief und Gastro chron.erosive Gastritis.
    2. Fall Pat. kommt mit Anämie , Behandlung mit Eisenpr., Ursache nach Brief und Colo innere Hämorrhoiden seit längerem bestehend, wurden sklerosiert.


    besteht hie eine unterschiedliche Kodierung. 1.Fall HD D50.8 ND Gastritis
    2.Fall HD I84.1 ND D50.0


    Gruß Tracy

  • Hallo Tracy,


    warum solte hier unterschieden werden? Auf beide Fälle ist die von Herrn Richter genannte Kodierrichtlinie D002f anzuwenden. Ihre DRG-Beauftragten irren sich.

    Mit freundlichen Grüßen


    Claudia Mertens

  • Guten Tag,
    es sollte klinisch nachvollziehbar sein, dass die Anämie Folge der diagnostizierten Gastritis ist. Erfahrungsgemäss sind zur Freude des MDk hierr viele Briefe mehr als schwammig (\"könnte sein\", \"möglcihwerweise Verdacht auf\" etc.) formuliert.

    Herzliche Grüsse aus Mittelfranken
    E. Horndasch

  • Guten Abend allen im Forum,
    habe ebenfalls einen ähnlichen Fall: Pat. wird zur Anämiediagnostik zugewiesen.
    Die Diagnostik ergibt eine Eisenmangelanämie.
    Gastroskopisch hat der Pat. eine leichte Gastritis und eine Bulbitis. Während der Koloskopie werden 3 kleine Kolonadenome entfernt.
    Pat. erhält Ferro sanol verordnet und geht nach Hause.
    Ist die Anämie ein Symptom einer dieser \" Krankheiten \" ? oder ist die Eisenmangelanämie die HD ???
    Allen noch ein schönes Wochenende
    Pauli

  • Guten Tag,
    fragen Sie Ihren Endoskopiker ob der Befund ausreichend die Anämie erklärt. Wenn ja, dann ist für mich die gastrointestinale Läsion die HD.

    Herzliche Grüsse aus Mittelfranken
    E. Horndasch

  • Guten Tag,
    vielen Dank Herr Horndasch für Ihre Antwort. Werde den Gastroenterologen fragen.
    Mit freundlichen Grüßen
    Pauli