Beiträge von Curley-Sue

    Hallo an Alle;

    ich codiere die Psychiatrie mit immer mehr Gutachten :(

    Wir erstellen bei unseren Patienten einen erw. Barthel-Index.

    Nun war eine Pat. innerhalb kurzer Zeit -> Fallverknüpfung -> bei uns.

    beim ersten Aufenthalt wurde der Barthel nicht erstellt.

    Beim 2. Aufenthalt schon.

    Nun sagt der MDK der Barthel muss in den ersten 5 Tagen erstellt werden -> wir haben aber keine Komplexbehandlung!!

    Er will den Barthel im 2. Aufenthalt nicht anerkenne????

    Durch die FVK hätte der Barthel im ersten Fall codiert werden müssen????

    Hat jemand schon Erfahrungen damit gemacht?

    Viele Grüße und ein schönes Gewitter freies WE ;)

    Hallöchen;


    habe keinen passenden Eintrag zu meiner Frage gefunden !?


    Pat. kommt zur Aufnahme.
    Drogentest ist positiv.
    Soll mit der F20.0 als HD entlassen werden.


    Wende ich in der Psych-PV die Einstufung A1 an, oder die S2 da der Pat. einen positiven Drogentest hat?
    Meine gelesen zu haben das Drogenabhängige immer in die S2 gehören, egal welche HD !?


    Schubst mich mal bitte von der Leitung ?(


    Habt einen schönen Tag :)

    So lange der Pat. nicht in einer 1:1 Betreuung steht, geben wir auch diese Gespräche unter Bezugstherapeutengespräch ein! Intensivbehandlung bedeutet ja nicht gleich 1:1!


    Allerdings geben wir auch Angehörigengespräche während einer 1:1 Betreuung ein; können ja auch ohne Patient laufen.


    Viele Grüße


    Curley-Sue :)

    Hallo!
    Wenn ein schädlicher Gebrauch vorliegt, kein Abusus nachweisbar ist usw.
    Ein Pat. muß die Trennung von seiner Frau verkraften, trinkt kurzzeitig mehr Alkohol, Leberwerte sind unauffällig,hat bei der Aufnahme keinen BALK, oder sehr niedrig.
    Geht oft aus der Eigenanamnese hervor.
    Hoffe das hilft etwas weiter!?
    Viele Grüße
    Curley-Sue

    Hallo!


    Codiere in der Psychiatrie vier verschiedene Abteilungen (Sucht, allgemein, Demenz, Depression usw.).


    Nur über Nacht gebliebene Pat. erhalten bei uns die F10.0 als HD, da ausser Bett und Überwachung keine Maßnahmen erfolgen.Oft erfolgt ja auch die Entlassung gegen ärztlichen Rat!


    Sonst codieren wir bei Alkoholentzügen die F10.2 als HD, F10.3 + F10.0 als ND. Wenn der Krampf im stationären Aufenthalt statt gefunden hat, codieren wir auch die G40.5 als ND.


    Wünsche einen schönen Tag, ist ja schließlich 10 Grad wärmer als gestern :rolleyes:

    Hallöchen! Die von mir beschriebene Station hat ca. 4-6 Pat. pro Woche!Die Motivation des Pflegepersonals ist erst nach hausinternen Schulungen gestiegen!Und der direkte Kontakt zur Pflege ist heute noch sehr hilfreich!


    Schönen Tag wünsche ich noch


    :)

    :rolleyes:Hallo! Auch ich bin in der Psychiatrie und den Tageskliniken im Med.-Controlling tätig. PKMS läuft bei uns sehr gut; auch die Pflege macht die Dokumentation mittlerweile sehr gut und genau! Es bringt nichts alle Patienten im PKMS ein zu stufen; viele versorgen sich selber!!! Auf einer unserer Stationen liegen viele demente und Alzheimererkrankte Pat.; diese brauchen viel Hilfe in den ATL's.Auch für mich zählt die Psychiatrie zu einer "Normalstation"; z.B. wird auf einer Intensivstation, durch z.B. Monitoring, das ganze in einer anderen OPS dargestellt.Vielleicht konnte ich etwas weiter helfen?


    Viele Grüße


    Curley-Sue

    Guten Morgen!
    Schade das dieses Forum durch manche Spaßvögel gestört wird!
    Von mir war es eine ernst gemeinte Frage ; daher vielen Dank erst Mal an Hr. Gohr und TWak und auch andere :)
    Mit solchen Auskünften kann ich wenigstens etwas anfangen!
    Natürlich ist es ein Tagesausflug der Pat. mit Therapeuten und Ärzten!!!
    Werde es als Gruppentherapie \" Alltagskompetenttraining \" codieren!
    Schönen Tag noch
    viele Grüße
    Curley-Sue :sonne: