Beiträge von Casper

    Hallo liebes Forum,


    habe mal eine Frage zu der Abrechnung des Zuschlags 5298 in der Privatliqudation in Röntgenabteilung. Darf dieser Zuschlag nur in Verbindung mit einen digitalen Röntgen abgerechnet werden oder zählen auch analoge Röntgen die dann digitalisiert werden dazu ?


    Wenn ja darf ich diesen dann bei jedem Röntgen zwischen 5010 bis 5290 angeben zu dem 25 v.H. des einfach Gebührensatzes oder nur einmal pro Fall abrechen.


    Komme aus den gefunden Kommentaren nicht ganz raus, da in diesen Fällen meistens von den Zahnarztfall ausgegangen wird.


    Danke für eure Bemühungen.


    Mit freundlichen Grüßen Casper 8|

    Hallo,


    leider funktioniert das Tool bei mir nicht. Habe Probleme beim ausführen der Makros, könnten sie ein Zertifikat dafür fertig machen ?
    Schöne wäre es auch eine Liste aller EBM 2011 BAND 2 zuhaben ...


    Mit freundlichen Grüßen



    Casper

    Schönen Guten Tag,


    Bin neu in diesem Themenbereich und wollte gerne mal wissen ob PIAs und MVZ auch von den neuen aAKR2011 betroffen sind? Wenn ja welche Maßnahmen müssen getroffen werden und was passiert wenn nicht nach den AKR sondern so weiter kodiert wird wie bisher ?


    \"Die Vertreterversammlung der KBV hat am 8. April 2011 für eine Verlängerung der Einführungsphase bis zum 1. Januar 2012 votiert und sich dafür ausgesprochen, die Einführung der AKR auf einen repräsentativen Querschnitt von Arztpraxen zu begrenzen. Die Verlängerung solle keine Konsequenzen für die Veränderungsrate der morbiditätsspezifischen Gesamtvergütung im Jahr 2014 haben. Dies bedarf jedoch noch der Zustimmung der Krankenkassen. Die jetzige Übergangsregelung endet am 30. Juni.\"


    Bedeutet das, falls zugestimmt wird, dass die AKR nur für einen bestimmten Teil von ambulanten Bereichen gilt oder müssen trotz aller dem alle nach den neuen Regeln weiter kodieren?


    Danke vorab für ihrer Antworten ...

    Hallo alle zusammen,


    Bei uns wurden jetzt auch die nächsten Updates eingespielt und schaue da Psyko erstellt richtige 2011 OPS-Kodes. Das Problem liegt nur bei den Patienten die mal Intensiv gewesen oder noch sind, da bei diesen die Merkmale fehlen.
    Wollte gerne mal wissen ob ihr diese Patienten nochmal neu einstuft oder ob es auch eine andere Möglichkeit gibt. Bei vielen Patienten fehlen aus diesem Grund Null Kodes 9-604.
    Auch stelle ich mir die Frage warum bei Patienten in denen keine STRL gelaufen ist, also noch keine Daten erfasst wurden auch keine Null Kodes erstellt werden, selbst nach deren Entlassung.
    Wobei bei Patienten mit einer Eingabe die nicht zu einen Kode führt der Null Kode erstellt wird. Ist das bei euch auch so ?
    Weiter stellt sich die Frage wie das bei euch mit Krisenintervention abläuft ...
    erstellt er da den Kode oder nicht ?



    Danke Casper

    Schönen Guten Tag Herr Gohr,


    Danke für den Screenshot. Gerne würde ich auch die Kontrollliste sehen wie es da aussieht, da es darüber ja wesentlich schneller geht. Ausserdem würde mich die Version ihres Orbis interessieren und ob das Regelwerk 2011 mit der STRL oder PSAP schon bei ihnen funktioniert und auch Kodes generiert.
    Vielleicht könnten sich auch noch einen Screen vom Leistungsbaum machen.
    Danke schön auf jeden Fall schon im vorraus dafür. Es ist schön zusehen das sich langsam was tut in Sachen Orbis und Psyko, nur verstehe ich nicht warum bei uns noch nichts ankommt.


    LG Casper

    Guten Tag,


    Auf die Kontrollliste bin ich auch gespannt, schön wäre es wenn Sie dazu vielleicht einen Screen posten könnten.


    Gerne würde ich auch mehr darüber erfahren welche anderen Programme genutzt werden um den Kodieralltag zu bewältigen.


    Casper

    Hallo PsycoControl,


    Danke für die schnelle Antwort und es ist schön zuhören das da was in Bewegung ist. Würde gerne mal wissen auf welchen Stand ihr bei Orbis grade seit oder welches Update eingespielt worden ist!


    Das mit dem erneuten Einstufen sehe ich persönlich als kleineres Problem, wichtig wäre es nur das die Daten die wir erfasst haben im Jahre 2011 dann auch rückwirkend kodiert werden. Bei uns läuft alles über die Strukturierte Leistungserfassung und deswegen wäre es nätürlich sehr aufwendig dies nachzuholen.


    Das mit dem Mengenkalkulator verstehe ich nicht ganz. Welche Auswirkungen hat das dann auf die Leistungen ?


    Würde mich gerne mal über einen Screenshot von ihrem Leistungsbaum interessieren. Wenn das möglich ist, natürlich auch als PM !



    Danke


    Casper

    Hallo


    wollte auch mal Nachfragen wie der Stand bei Psyko bzw. Orbis ist. Wir nutzen auch ein NON-Nice Orbis und haben auch einen Leistungsbaum und keine Probleme mit dem 2010 Regelwerk. Nun ist aber die Frage wann das Update kommt das die 2011 Kodes auch benutzt und was passiert ist mit den Leistungen die wir für die Patienten die 2011 aufgenommen wurden und Leistungen erhalten bzw. eingegeben haben ? Werden die dann mit dem Update verwendet oder müssen die dann nochmals ins System eingepflegt werden ?


    Funktioniert eigentlich die Begrenzung der Teilnehmerzahl die ja 2010 noch auf 9 war ?



    Danke Casper

    Hallo


    im folgenden ist mir die Frage gekommen, da ja bei der 1:1 Betreuung laut den Angaben von Herrn Schaffert ja keine Person unbedingt eingeschränkt sind dann könnten es ja auch externe Betreuer sein :D
    Als ich sehe hier extremen Handlungsbedarf in der Einschränkung ... wenn wirklich alle dies ausführen dürfen dann setzen sich bald die Schüler alle 2 Stunden zu einem anderen Patienten (Übertrieben) !


    Was mir aber in dem Zuge unklar ist wenn das bei der 1:1 Betreuung so ist, dann dürfte ja bei einer Krisenbewältigung(intervention) ja auch, wenn wir davon ausgehen das es nur von Ärzten und Psychologen erbracht werden darf, die Psychologen und Ärzte in Ausbildung mit gemeint da ja diese nicht konkret ausgeschlossen sind !


    Also stellen sich wirklich alle diese Fragen nur weil der Punkt mit der abgeschlossen Ausbildung bzw. entsprechenden Vergütung fehlt?
    Oder ist das vom DIMDI strickt vergessen wurden ...



    Grüße Casper

    Hallo ich mal wieder,


    Ich habe noch mal eine genaue Frage zu den Definitionen die im OPS-Katalog so verwendet werden und wie man diese voneinander abgrenzen kann.


    Zum Beispiel die Psych-PV-OPS Kodes stellen den Behandlungsbereich, die Behandlungsart oder den Behandlungsaufwand dar?


    Laut OPS:


    \"Die Definitionen der Behandlungsarten richten sich nach der Psychiatrie-Personalverordnung\"


    weiter


    \"Ein Kode aus diesem Bereich ist zu Beginn der Behandlung und bei jedem Wechsel des Behandlungsbereichs und der Behandlungsart anzugeben\"


    Also wenn die Psych-PV-OPS-Kodes die Behandlungsart angeben, für was steht dann der Behandlungsbereich, etwa für die Komplexkodes?


    Danke Casper

    Schönen guten Tag,


    Auch bei uns ist die Frage entstanden, ob und was Gruppenpsychotherapie eigentlich bedeutet. Das für eine normale Gruppentherapie nicht unbedingt 2 Therapeuten dabei sein müssen sehr ich genauso wie hier beschrieben, nur was zählt alles zu Gruppenpsychotherapie?


    Ein Teil der Ärzte sehen bei uns die Gruppenpsychoedukation auch als Gruppenpsychotherapie?
    Ein anderer Teil aber auch wieder nicht ...


    Wo kann man da klar ein Grenze ziehen zwischen Gruppentherapie und Gruppenpsychotherapie ziehen ?


    Sollte man annehmen das alle Gruppen die von Psychologen oder teilweise von Ärzten geleitet werden auch als Gruppenpsychotherapie zuwerten sind oder sollte man da genau differenzieren und wie?


    Zum Beispiel wie würden sie die Psychoedukationsgruppe, eine Depressionsgruppe oder eine Suchtgruppe einordnen?



    Danke Casper