Beiträge von medctr

    Hallo Einsparungsprinz,


    wann genau erhalten sie die Infromationen?
    Bei der Übermittlung der Aufnahmediagnosen?
    Schriftlich in Form eines Antrages oder das Benennen von Nebendiagnosen?
    Schriftlich per FAX ? oder in Briefform?
    Schriftlich erst bei Aufnahme oder bei geplanten Operationen zuvor? Bei allen AOP-Leistungen der Kategorie 1 und 2 der entsprechenden Häuser, die aufgrund einer Begründung stationär erbracht werden sollen.

    Unter anderem interessiert mich auch, wie organisieren dies andere Krankenhäuser in den einzelnen Abteilungen?
    Erhalten sie die Unterlagen aus den einzelnen Abteilungen oder von den Abrechnungstellen?


    Herzlichen Dank


    Medctrl

    Hallo,


    Danke für die Antworten.


    Es ging in erster Linie um Patientinnen die das Implantat aus kosmetischen Gründen bekamen und nun zum Wechsel kommen.


    Hallo Kodimaus welchen Kode gebne Sie hier ein bei intakten Implantaten??


    Über das Procedere der Aufbewahrung werde ich mich im Haus erkundigen.
    Grüße
    Medctr

    Hallo Forum?


    PIP-Implantate, wie sieht beim Wechsel eines Implantats die korrekte Kodierung aus??


    1. bei einem ruptierten Implantat
    2. bei intaktem Kissen?


    bei 1. T85.4 als HD, es kommt die DRG J24A zur Abrechnung
    bei 2. T57.9 als HD, es kommt dann die DRG X06B zur Abrechnung.


    die U69.10 und Z41.1 als ND.


    Was ist bei der Kodierung im Weiteren zu beachten.
    Danke medctr

    Guten Tag,


    ich schließe hier mal meine Frage an. Eine der Kassen verwendet immer wieder die Übertragung der § 301 Daten zum Ausstauch bezüglich der Verweildauer usw.
    Die Rechnung wird zurück gewiesen mit dem Hinweis, sie halten den Tag/Tage über der oGVD oder uGVD für nicht notwendig. Die Rechnung soll bitte storniert werden und eine Abrechnung des Falles innerhalb der oGVD /oder mit Abschlag uGVD erneut erstellt werden. Die Rechnung werden dann auch nicht bezahlt.
    Ich halte dieses Vorgehen nicht für korrekt und habe dies auch der Kasse mitgeteilt.
    Die Kasse hat uns nun mitgeteilt, dass ihre Vorgehensweise gesetzteskonform ist, die Rechnung über den Datenaustausch abzuweisen. Auf welche Gesetzesvorlage beruft sich hier die Kasse?


    Welche Meinung haben Sie dazu?
    Wie ist hier das weitere Vorgehen?


    Danke
    Medctr

    Hallo Daniel,
    hierzu gibt es folgende MDK Stellungnahme,wie es in ihrem Fall müssen Sie beurteilen. Sie benötigen auf jeden fall dazu eine gute Dokumentation in der Akteund warum der Stent verworfen wurde.


    Bin gespannt auf weitere Meinungen.


    Grüße Medctr


    Kodierempfehlung Nr. 354

    Schlagwort: Stent, Einlage, fehlgeschlagen
    Stand: 2010-08-17
    Aktualisiert: 2011-01-13
    DRG:
    ICD:
    OPS: 8-837.m0 8.837.m1 8-83b.0



    Problem/Erläuterung:
    Während einer Koronarangiographie bei Drei-Gefäßerkrankung wird eine RIVA-Stenose aufgedehnt und dann ein medikamentenfreisetzender Stent eingelegt. Anschließend wird versucht, eine weitere Einengung distal des Stents mit einem zweiten medikamentenfreisetzenden Stent zu versorgen. Dies gelingt nicht, weil sich der Stent an einer Gefäßbiegung verhakt. Der Stent wird verworfen. Ist die Stenteinlage mit 8-837.m0 Einlegen eines medikamentenfreisetzenden Stents, ein Stent in eine Koronararterie oder 8.837.m1 Einlegen eines medikamentenfreisetzenden Stents, 2 Stents in eine Koronararterie zu verschlüsseln? Ist der Schlüssel 8-83b.0 Zusatzinformationen zu Materialien, Art des medi-kamentenfreisetzenden Stents ein- oder zweimal anzugeben?



    Kodierempfehlung:
    Zu verschlüsseln ist 8-837.m1 Einlegen eines medikamentenfreisetzenden Stents, 2 Stents in eine Koronararterie. Gemäß DKR P004, Punkt 4 ist die Prozedur nahezu vollständig erbracht und wird daher ohne Zusatzkode 5-995 kodiert. Die Angabe des Schlüssels 5-995 Vorzeitiger Abbruch einer Operation (Eingriff nicht komplett durchgeführt) scheidet hier auch deshalb aus, da keine Operation, sondern eine Maßnahme aus Kapitel 8 (Nichtopera-tive therapeutische Maßnahmen) durchgeführt wurde. Der Schlüssel 8-83b.0 Zusatzinformationen zu Materialien, Art des medika-mentenfreisetzenden Stents ist allerdings nur einmal anzugeben, da diese Zusatzinformation nur für implantierte Stents anzugeben ist (siehe Hinweis im OPS).

    Hallo,


    Welche Komplikationen der Chemotherapie wird zur HD (Komplikationen: Neutropenie,Fieber, )


    Therapie: Umkehrisolation und Antibiose bei nicht lokalisierberem Infektfokus


    1. Wird die die Neutropenie als HD bei gleichzeitig bestehendem Fieber und der Annahme, dass eine bakterielle Infektion vorliegt mit einem Kodes aus A49.9 oder B99 als ND
    oder wird
    2. A49.9 bzw B99 die HD und die D70.10 zur ND.


    Viele Grüße
    medctr