Beiträge von cjacobs

    Guten Morgen,


    doch noch eine kleine Antwort:


    Zitat


    Original von clehmann:
    Und, Herr Jacobs, warum nicht als "JacobsC" ;) gelegentlich ein paar unverbindliche, emotionale, vorschnelle und voll informierte Nachrichten verfassen? Sie werden es sich doch nicht gänzlich verkneifen wollen?
    Grüße
    C.Lehmann


    Doch Herr Lehmann, ich werde es mir vollständig verkneifen. Hier unter Pseudonym weiterzuwursteln fände ich albern, sonst hätte ich nicht die arme Oma Krause sterben lassen, von der ja eh jeder wusste, wer dahintersteckt. Ihren Pseudonymvorschlag würde ich als neue Existenz im Zeugenschutzprogramm wohl auch eher als zu durchsichtig ablehnen ;)
    Natürlich habe ich auch in Zukunft eine private Meinung, die steht aber nicht mehr im Forum. Soviel Ernst darf sein.


    Freundliche Grüße


    Tschüß


    Christian Jacobs



    PS - Burkhard, diesen Thread doch bitte schließen, ich kann ansonsten vor lauter Rührung meinen Arbeitsplatz hier nicht mehr aufräumen ;( ;( ;( ;) ;(

    Hallo Burkhard, liebes Forum,


    zunächst natürlich auch meinen herzlichen Glückwunsch zum ganz sicher verdienten Preis für mydrg und medinfoweb.
    Mit diesem Post ( endlich über 500!!! ) ;) endet denn aber auch meine "Karriere" hier im Forum. Der Stellenanzeige im Forum war ja bereits zu entnehmen, dass ich Rüsselsheim verlasse und meine neue Tätigkeit ab 1.6. verträgt sich nicht mit der immer unverbindlichen, manchmal emotionalen, gelegentlich vorschnellen und nicht immer vollinformierten Art, mit der ich hier meine 500 Beiträge zusammengeschrieben habe ( obwohl natürlich gerade dieser "quick and dirty" -Stil eine der großen Stärken dieses Mediums ist ).
    Ich kann ( und will ) mir allerdings nicht leisten, mydrg auch als Leser verloren zu gehen.


    Nach zwei Jahren des - hoffentlich - symbiotischen Kontakts mit der mydrg-Gemeinde daher noch mal meinen ganz herzlichen Dank an alle, von deren Wissen und Arbeitseifer ich profitieren konnte. :look: Außerdem war ein Blick ins Forum zumeist auch ein Lichtblick für meinen Arbeitstag. Man kann diesem Forum glaube ich nicht mehr wünschen, als dass es sich in den nächsten zwei Jahren so weiterentwickeln möge wie in den beiden zurückliegenden ( obwohl es dann vielleicht schon beängstigende Dimension erreichen könnte, mehr Hits als Google müssen es ja vielleicht doch nicht werden ;) ). Also: Glück auf, mydrg


    Tschüß
    Freundliche Grüße


    Christian Jacobs


    PS - :boom: Wo ich lande, wird kein Geheimnis bleiben. Ich bitte aber, von einer Vielzahl informeller Anfragen ( "den kenn ich doch aus dem Forum" ) abzusehen :boom:

    Ooops, ein Schnellschuss:


    es gibt einen Widerspruch zwischen den E1 und den X2 Ergebnissen (bei den Verlegungen).
    Abfrage X1 muss so lauten:


    SELECT [2 G-DRG V 1_0 für Hauptabteilungen].DRG AS DRG_, Count([1 DRG Fälle].DRG) AS Fallzahl_, nz([7-2 AufnahmeVerlegungen]![A_Summe_TageMitAbschlag])+nz([8-2 EntlassungsVerlegungen]![E_Summe_TageMitAbschlag]) AS [Tage Verlegung_], [6-2 Kurzlieger].K_Summe_TageMitAbschlag AS [Tage UGVD_], [9-2 Langlieger].L_Summe_TageMitZuschlag AS [Tage OGVD_]
    FROM [1 DRG Fälle] RIGHT JOIN (((([2 G-DRG V 1_0 für Hauptabteilungen] LEFT JOIN [6-2 Kurzlieger] ON [2 G-DRG V 1_0 für Hauptabteilungen].DRG = [6-2 Kurzlieger].DRG) LEFT JOIN [7-2 AufnahmeVerlegungen] ON [2 G-DRG V 1_0 für Hauptabteilungen].DRG = [7-2 AufnahmeVerlegungen].DRG) LEFT JOIN [8-2 EntlassungsVerlegungen] ON [2 G-DRG V 1_0 für Hauptabteilungen].DRG = [8-2 EntlassungsVerlegungen].DRG) LEFT JOIN [9-2 Langlieger] ON [2 G-DRG V 1_0 für Hauptabteilungen].DRG = [9-2 Langlieger].DRG) ON [1 DRG Fälle].DRG = [2 G-DRG V 1_0 für Hauptabteilungen].DRG
    GROUP BY [2 G-DRG V 1_0 für Hauptabteilungen].DRG, nz([7-2 AufnahmeVerlegungen]![A_Summe_TageMitAbschlag])+nz([8-2 EntlassungsVerlegungen]![E_Summe_TageMitAbschlag]), [6-2 Kurzlieger].K_Summe_TageMitAbschlag, [9-2 Langlieger].L_Summe_TageMitZuschlag;



    ... dann passts.


    Alternativ die hier angefügte Access97 Version nehmen (X1 ist korrigiert).


    Freundliche Grüße


    Christian Jacobs

    Liebes Forum,


    hier Version 3.0 des E1 Formular Wizards.


    Im wesentlichen wurden diese Bugs behoben:


    - Verwendung einer DRG-Tabelle mit 3 (statt idiotischerweise bisher 2) Nachkommastellen
    - Anpassung aller 24 Spalten an das AOK E1plus Formular


    Das Input-File muss nach wie vor so aussehen:


    Ein Datensatz pro Patient


    Feld1 "PatID" - irgendeine eineindeutige Fallnummer
    Feld2 "DRG" - DRG-Kürzel als Text im Format "A06Z", "B70B" etc
    Feld3 "VWD" - Berechnungstage des Falles (also keine Nullen!)
    Feld4 "Verleg_A" - wurde Pat. ins KH verlegt, eine "1", sonst eine "0"
    Feld 5 "Verleg_E" - wenn Pat. aus dem KH wegverlegt wurde eine "1", sonst eine "0"


    diese Tabelle unter dem Namen "1 DRG Fälle" in Access (2000) importieren (Vorhandene Tabelle 1 überschreiben, die enthält nur ein paar anonymisierte Beispieldaten.)


    Abfrage E1 liefert eine 24spaltige und 642zeilige Tabelle für das E1plus Formular der AOK:


    Die 24 Spalten:


    1 DRG Kürzel
    2 Fälle dieser DRG gesamt
    3 Summe Effektivgewichte
    4-7 Normallieger
    4 Anzahl Normallieger dieser DRG
    5 Summe Tage Normallieger
    6 Bewertungsrelation
    7 Summe Bewertungsrelationen Normallieger
    8-11 Kurzlieger
    8 Anzahl Kurzlieger dieser DRG
    9 Summe Tage mit Abschlag Kurzlieger
    10 Bewertungsrelation des Kurzliegerabschlags
    11 Summe Abschläge Kurzlieger
    12-15 analog für AufnahmeVerlegungen
    16-19 analog für EntlassungsVerlegungen
    20-24 mehr oder weniger analog für Langlieger
    20 Anzahl Langlieger dieser DRG
    21 Summe Tage mit Zuschlag Langlieger
    22 Bewertungsrelation des Langliegerzuschlags
    23 Summe Zuschläge Langlieger
    24 Summe Effektivgewichte Langlieger


    (Siehe nächstes Posting)


    Abfrage Z1 zeigt den Effektiv-CMI


    Abfrage X2 liefert den Input für die Excel-Datei zur AEB-Erstellung, die die DKG zum Download anbietet. Hier sind nur 5 Felder erforderlich:


    DRG
    Anzahl DRG
    Anzahl Tage mit Verlegungsabschlag
    Anzahl Tage mit UGVWD Unterschreitung
    Anzahl Tage mit OGVWD Überschreitung


    Diese Tabelle wird auf das Blatt "Import" kopiert, die Blätter "Nebenrechnung E1" und "E1" können dann automatisch gefüllt werden.


    Freundliche Grüße


    Christian Jacobs

    Hallo Forum,


    wie Herr Brenk korrekt festgestellt hat, vertragen sich die Spalten 1-24 nicht exakt mit dem AOK-Formular.
    Außerdem ist mit erst gestern aufgefallen, dass die zugrundeliegende DRG-Tabelle mit auf 2 Stellen gerundeten Relativgewichten und Zu/Abschlägen arbeitet!


    Ich versuche, bis nächste Woche ein Patch zu veröffentlichen.


    Trotz dieser groben Fehler scheint sich das Teil einiger Beliebtheit zu erfreuen, ich habe bis jetzt ca 30 Anfragen verschiedenster Art per Mail oder PN erhalten, verstärkt in den letzten Wochen. Das sagt mir zweierlei:
    - Die heiße Phase der Budgetverhandlungen läuft an, alle, die dieses Jahr noch der Nullrunde entwischen wollen, sind jetzt fleissig am Verhandeln.
    - Die KIS-Hersteller haben noch nicht alle eine entsprechende Funktion eingebunden, was angesichts der Bedeutung des 2003er Budgets doch erstaunt.



    Freundliche Grüße


    Christian Jacobs



    Nachtrag: Version 3.0 gibts hier !

    Hallo Herr Lehmann,


    Zitat


    Original von clehmann:
    Was die ursprüngliche Frage angeht, kann ich mich nur der Meinung anschließen, dass alle Verweildauern mitsamt Zu- und Abschlägen für jede verhandelte DRG vereinbart werden müssen, ansonsten funktioniert das ganze System nicht.


    Ich hatte "das ganze System" so verstanden, dass Relativgewichte, Zuschläge, Abschläge, Verweildauern möglichst in einer großen Zahl von Häusern kalkuliert werden sollen, mit dem Fernziel einer obektiveren, leistungsgerechteren Vergütung.
    Noch nicht in G-DRG 1.0 abgebildetete Leistungen - zB Anlage 2 KFPV -sind daher m.E. nicht zwangsläufig analog mit RG, GVD etc in jedem einzelnen Haus zu kalkulieren und zu vereinbaren, da die Vergütung dieser Leistungen ohnehin zunächst hausindividuell und damit subjektiv bleibt. Damit wird das Funktionieren des "ganzen Systems" mE in keinster Weise gefährdet.


    Freundliche Grüße


    Christian Jacobs

    Guten Abend,


    Glaub ich nicht. Vielleicht haben da entweder Sie oder die KK sich im Dschungel der Diagnosearten verlaufen. Der Groupingalgorithmus ist klar:


    HD f10.2 --> DRG V62
    HD f10.3 --> DRG V60


    So sehen das Diacos, der Kodip-Grouper, der Münsteraner Webgrouper und ich vermute mal alle lizensierten Grouper, auch ihrer und der der KKasse. Auch das DefMan ist hier eindeutig.
    Vielleicht war ja die .2 die HD bei Aufnahme, die .3 bei Entlassung und die beiden Grouper hatten unterschiedliche Voreinstellungen, was davon als DRG-HD zu werten ist?


    Freundliche Grüße


    Christian Jacobs

    Hallo Herr Lehmann,


    dann war das vielleicht eine zu optimistische Einschätzung aus einem Nichttransplantationshaus. Es ging mir um die Verfahrensfrage, ob eine Vereinbarung mit Erlös, Grenzverweildauern und Zu/Abschlägen erforderlich ist. Dies vor dem eingeschränkten Hintergrund eines 500-Betten-Hauses mit einer Handvoll Anlage-2-DRGs, wo eigentlich piepegal ist, wie genau wir unsere paar U-DRGs abrechnen werden.


    Ein Relativgewicht von 7,7 für eine KMT kann ja wohl nur ein Scherz sein. Wenn man sich am des bisherigen FP-Katalogs orientiert, müssten die RGs für die der bisherigen FP 11.01 bis 11.06 so zwischen 20 und 50 liegen. Das KHEntgG spricht von einer "vereinbarten", nicht einer "aufgezwungenen" Vergütung für die nicht vom FP-katalog erfassten Leistungen der Anlage 2. Wissen Sie (obwohl für uns hier egal), ob die §6-Leistungen (Vergütungshöhe, nicht Menge) schiedsstellenfähig sind?


    Grüße


    Christian Jacobs

    Und Dateien zB pdf hängen Sie mit "Datei an Beitrag anhängen" am unteren Ende dieses Fensters an.


    Nicht wundern - die angehängte Datei ist gar kein pdf, sondern ein txt, habe sie nur umbenannt, um zu sehen, ob auch pdfs ungezippt problemlos funktionieren. Sie tun.


    Grüße
    Christian Jacobs

    Hallo Herr Konzelmann,


    Zitat


    Original von Guenter_Konzelmann:
    Hallo alle zusammen,
    wer erklärt mir mal, wie ich z.B. .pdf-Dateien in meine Beiträge einfüge? und wie ich "Links" setze?


    Links machen Sie mit einem Klick auf "URL" im Menü "automatischer UBB-Code" am rechten Bildrand des "Antworten" - Fensters. Siehe angehängte Datei.
    Einfach ausprobieren!


    Freundliche Grüße


    Christian Jacobs

    Hallo Herr Repro,


    Zitat


    Original von Repro:
    die Vereinbarung der mittleren VWD, der unteren GVWD und der oberen GVWD ist erforderlich. Letztlich vereinbart man ja eine DRG und somit sind auch alle Bestandteile einer DRG zu vereinbaren.
    Auch die Kostenträger sehen dies so.


    und das für DRGs der Anlage 2 KFPV? Ich denke, man kann da auch eine DRG-ähnliche Vergütung vereinbaren, aber ob das so systematisch erfolgen wird, wie von Ihnen vorgestellt, bezweifle ich mal.
    Wie soll man denn eine DRG-Vergütung für die KMT (a04z) aus dem hut zaubern, wenn die niemand kalkuliert hat? Soll da jedes KH allein oGVD und uGVD kalkulieren? Eher nicht.
    Der §6-1 des KHEntgG lässt ziemlich viel raum für Verhandlungen, die zu vereinbarenden krankenhausindividuellen Entgelte werden wohl in den meisten Fällen an der Vergütung aus 2002 orientiert sein (fall- oder tagesbezogen).


    Freundliche Grüße


    Christian Jacobs