Beiträge von Kunze

    Liebes Forum,
    ich habe jetzt gehört, dass Gutachten grundsätzlich nur die HD Z04.8 bekommen.Ist dies richtig?
    Oder wird dieser Code zusätzlich als ND eingegeben?
    Wie werden Gutachten in anderen KH codiert?
    Über Antworten würde ich mich sehr freuen.


    Viele Grüße aus dem kalten Hannover
    M. Kunze

    Hallo Britta,
    ich würde auch die E11.60 nehmen. Es handelt sich ja um eine Komplikation und nicht um mehrere.Wenn der Arzt meint, dass die KHK eine Komplikation des D.m. ist, sollte es aber auch so im AB dokumentiert sein. Sicherlich kann man dies nicht grundsätzlich so kodieren.
    Eine diab. Katarakt wird mit E11.30 (Diabetes mit Augenkomplikationen). Wenn diese einen therapeutschen oder diagnostischen Aufwand verursacht hatte, wird der Sekundärcode H28.0 angehängt.
    Das Hämatom würde ich genauso kodieren.


    Viele Grüße
    M. Kunze

    Hallo,
    bleiben die Pat. wegen der Leukopenie bei Ihnen dann statinär? Ansonsten bin ich der Meinung, dass man es nicht stationär abrechnen kann. Wenn die Leucos z.B. umm 2000 liegen, gehen unsere Pat.wieder nach Haus und der Fall wird vorstationär abgerechnet.Da gab es bis jetzt auch keine Probleme. Bei der Codierung 5995 handelt es sich eigentlich um eine abgebrochenen OP.


    Viele Grüße
    M. Kunze

    Hallo,
    danke für die Information. Eigentlich hatte ich mir das auch so gedacht, war mir aber nicht ganz sicher.


    Wünsche später dann ein schönes Wochenende.
    Viele Grüße aus Hannover
    M. Kunze

    Hallo Forum,
    ich habe eine Frage zur intravenösen Anästhesie 8-900. Dieser Code ist nur zu verwenden, wenn das Anästheseiverfahren bei Behandlungen angewendet wurde, die normalerweise ohne Anästhesie durchgeführt werden. Bezieht sich dies nur auf diagnostische Maßnahmen? Oder könnte man es evtl. auch bei Beatmungen codieren? Normalerweise werden Beatmungen nicht unbedingt mit einem Anästhetikum ruhig gestellt. Aber wenn doch...... Kann man es dann codieren oder gehört dies zu einer Beatmung dazu?


    Viele Grüße
    M. Kunze

    Hallo,
    2003 liegt nun schon etwas zurück. Darum möchte ich zu diesem Thema noch einmal etwas fragen. Kann man wirklich die Anämie und Thrombozytopenie extra zur D 47.1 codieren? Im letzten Jahr meinte eine KK, dass diese Symptome das Krankheitsbild ausmachen und nicht extra codierbar sind. Haben wir da evtl. zu schnell aufgegeben?
    Der mir vorliegende Fall hat Erythrozyten - und Thrombozytenkonzentrate bekommen. Wird wirklich die D63.0 codiert oder muss evtl. ein anderer Anämiecode genommen werden. Wahrscheinlich wird man durch den D-Code irritiert, bei einem C-Code wäre es klarer.
    Mit Codierung würde der Erlös ca 4000 Euro höher sein.
    Danke im Voraus


    Viele Grüße
    M. Kunze

    Guten Morgen Mr. Freundlich,
    das bestätigt meine Vermutung. Allerdings habe ich auch schon erlebt, dass die KK das etwas anders sehen. Aber ein Erysipel hat doch wirklich nichts mit der SS zu tun.
    Grundsätzlich wollte ich nur wissen, ob bei SS zwingend ein O - Code genommen werden muss.
    Danke für die Auskunft.


    Viele Grüße und einen schönen Tag
    M. Kunze

    Hallo Forum,
    bei einer Leukämie kann man u.U. den Zusatzcode C95.8!(Leukämie, refraktär auf Standardinduktionstherapie) codieren. Kann mir jemand sagen, was dieser Code bedeutet? Ist es generell die erste Gabe oder sind es bestimmte Chemotherapien? Und was bedeutet in diesem Zusammenhang \"refraktär\"?


    Viele Grüße
    M. Kunze

    Guten Morgen Forum,
    müssen grundsätzlich alle Erkrankungen bei Schwangerschaften mit einem O-Code codiert werden?
    Wie ist es z.B. bei einem Erysipel? Könnte ich da als HD den Code A46 codieren und an diesen Code die Dauer der Schwangerschaftswochen hängen?
    Über Hilfe wäre ich sehr dankbar.


    Viele Grüße
    M. Kunze

    Guten Tag H. Selter,
    danke für die Antwort. Bei einer Revision würde also die Komplikation codiert werden, bei Neuanlage die Z49.0.


    Viele Grüße und schönes Wochenende
    M. Kunze