Beiträge von MatthiasNacke

    Hallo Forum,


    wieder einmal das alte Thema Hauptdiagnose => hier Schlaganfall:
    Fall: Patient kommt mit Hirninfarkt durch Embolie zerebraler Arterien (I63.4), es \"gesellt\" sich im Rahmen der Diagnostik ein Vorhofseptumdefekt (Q21.1) hinzu, der im gleichen Aufenthalt verschlossen wird (8-837.d0).


    Ist nun I63.4 oder Q21.1 HD? Leider geben\'s die Kodierrichtlinien wieder einmal nicht so richtig her. Oder?


    Gruß aus Frankfurt-Höchst
    Matthias Nacke
    Medcontrolling

    Halo Kollegen,


    zwischen Gänsebraten und Silvesterknallerei noch kurz 'ne Frage:


    Gibt es schon Erfahrungen bezüglich der Reaktionen von Kostenträgern, wenn zur Berechnung der Gesamt-Verweildauer einer DRG der vorstationären Behandlungstages mitgezählt wird?


    Mit anderen Worten: Hat der eine odere andere u.U. Probleme bekommen, wenn der vorstationäre Aufenthalt mit zur "Gesamtverweildauerberechnung" der abzurechnenden DRG hinzugezählt wurde; insbesondere dann, wenn man dadurch innerhalb der Verweildauergrenzen gelandet ist und so Abschläge vermieden hat (Thema untere Grenzverweildauer-Unterschreitung oder/oder Verlegungsabschläge)!!??


    Beste Grüße und einen guten Rutsch.


    Matthias Nacke


    :bombe: :bombe: :bombe: :bombe: :bombe: :bombe: :bombe: :bombe: :bombe: :bombe: :bombe: