Beiträge von MedcontrolBaLa

    Hallo,


    wir haben das gleiche Problem, die Implantation der Bandscheibenendoprothese führen nur in die I10 oder B03, in welche die Materialkosten nicht adäquat kalkuliert sind. Ich denke, dass die Prozedur eigentlich in die I05 oder ähnlich führen müsste. Wir (möglichst viele!) sollten dem INEK die Konstellation melden, ich habe auch die entsprechenden Firmenvertreter dazu ermuntert.

    Fingergelenkendoprothesen werden mit der OPS 5-824.9 kodiert. Diese führt in die DRG I22Z mit einem Relativgewicht von 0,701. Die Fingergelenkendoprothese hat jedoch einen Materialpreis von etwa 1400€, so dass vielleicht gerade die Materialkosten abgedeckt werden.
    Wird es 2005 eine adäquate DRG dafür geben? Gibt es jetzt schon eine entsprechende Möglichkeit einer kostendeckenden Abrechnung?

    Cervikale Bandscheibenprothesen wie Prestige LP haben etwa vierfach höhere Materialkosten als bisher übliche Systeme. Die OPS 5-839.1 führt jedoch immer in die B03 oder I10. Eigentlich müsste sie doch in die I05Z oder ähnliche führen. Wird sich die BS-Prothese 2005 adäquat abbilden? Gibt es eine Möglichkeit diese OP jetzt schon adäquat vergütet zu bekommen?

    Hallo Forum,
    offenbar ist dies Thema kein Problem oder es gibt halt noch keine Antwort darauf?
    Laut Auskunft der DKG darf die Gastroskopie nur in Verbindung mit einer ERCP (GO-Nr. 750-752) nach §115b abgerechnet werden. Die Abrechnung der alleinigen Leistung Gastroskopie ist nach §115b nicht möglich.
    Gibt es andere Informationen oder bereits praktische Erfahrungen?

    Hallo liebe Forumsmitglieder,
    im Katalog nach 115b ist die GO-Nr.741 (Gastroskopie) mit einem Kommentar versehen, darf nur erbracht werden als Zusatzleistung in Verbindung mit 750-752. Wie ist das zu interpretieren?
    Dürfen Gastroskopien auf Überweisung gemacht werden oder nur wenn gleichzeitig eine ERCP gemacht wird oder im Vorfeld einer ERCP?