Beiträge von Schleiffenbaum

    Hallo liebe Groupies,
    den Pressemitteilungen des Bundesrates ist zu entnehmen, daß der Bundesrat dem auf Empfehlung des Vermittlungsausschusses vom Deutschen Bundestag geänderten Fallpauschalengesetz heute zugestimmt hat. (s. Homepage Bundesrat http://www.bundesrat.de)
    Gruß
    Christina Schleiffenbaum
    Krankenhaus München Neuperlach

    Liebe DRG-ler,


    auch wenn es möglich ist, eine DRG-konforme Hauptdiagnose über die Entlassungsanzeige §301(ENTL)im Segment Entlassung/Verlegung(ETL)zu übermitteln und die BPflV-konforme Diagnose im Segment Fachabteilung FAB), habe ich dennoch ein Problem mit der Diagnose O80 Spontangeburt Einling:
    Deren Angabe ist nach DKR 1506a in vielen Fällen sowohl als Haupt- als auch als Nebendiagnose (!) verboten. Für diese Fälle ist es m.E. damit unmöglich, eine Fallpauschale geltend zu machen, da man beim allerbesten Willen keine Diagnose über §301 übermitteln kann, die man nicht erfaßt hat.


    Sind hier die DKR in sich nicht stimmig (Übergangsregeln vs. DKR 1506a) oder habe ich etwas nicht verstanden?


    Mit vielem Dank und bestem Gruß
    Christina Schleiffenbaum
    Stabsstelle DRG
    Krankenhaus München Neuperlach

    Lieber Herr Sommerhäuser,


    vielleicht (?) hilft folgendes weiter:
    Zu entschlüsselnde pgp-Datei (z.B. FalldatenGrouper.xls.pgp)in das pgp-Verzeichnis kopieren.
    DOS-Eingabefenster starten, in pgp-Verzeichnis wechseln.
    Befehl eingeben:


    PGP FalldatenGrouper.xls.pgp "imc dktig ergebnis"
    (innerhalb der Anführungszeichen auf Kleinschreibung achten)


    Bei Aufforderung "enter pass phrase" eingeben:


    <das bekannte Passwort>


    Viel Glück
    Herzlichen Gruss
    Christina Schleiffenbaum