Beiträge von ONK

    :i_respekt:
    So gesehen muss ich Ihnen Recht geben TT.
    Wenn ich mir jetzt aber die DKR D005d ansehe und die Narbenhernie als Folgezustand von dem Malignom betrachte komme ich aber trotzdem nur auf die Z85.0 als ND..... :d_gutefrage:

    Hallo Herr Holzwarth,


    so gesehen sehe ich die Narbenhernie auch nicht als Symptom des Karzinoms. Wie wäre dass ganze denn nach einer Sectio zu sehen? Würde man dann auch das Kind als Ursache für die Narbenhernie sehen??? Bei dem Gedanken muss ich jetzt schon ein wenig schmunzeln....


    Beste Grüße
    Miriam

    Dann würde ich es ebenso kodieren.
    HD Hernie
    ND Z85.0 allerdings würde ich die Z08.0 Nachtuntersuchung nach chirurgischen Eingriff hinzuziehen, wenn Sie ein Rezidiv im aktuellen Fall ausgeschlossen haben.


    Gruß

    Guten Morgen Herr Holzwarth,


    laut Kodierleitfaden Gastroenterologie
    6.1.12 Neoplasmen
    6.1.12.1 Hauptdiagnose bei Neoplasmen (DKR 0201f)
    ....Der Malignon-Kode sollte so lange als HD für jede einzelne Behandlungsphase verwendet werden, bis der Behandlungsabschnitt beendet ist. Dieses beinhaltet auch die mehrtägigen Behandlungsphasen, die einer chirurgischen Entfernung eines Malignoms nachfolgen - denn obwohl das Malignom operativ entfernt worden ist, wird der Patient nach wie vor wegen des Malignoms behandelt....


    Ich nehme mal an, dass in Ihrem geschilderten Fall die Narbenhernie durch die Tumorresektion entstanden ist und wenn ich mir nun diese Kodierrichtlinie so betrachte gehört es meiner Meinung nach noch zu dem Behandlungsabschnitt. Obwohl ich spontan wohl auch eher zur Hernie als HD tendiere. Wäre mal interessant wie die Meinungen anderer hier im Forum sind.


    Gruß
    Miriam




    natürlich hängt meine Entscheidung nicht vom Husten ab, ich schaue mir meistens das Gesamtbild an und entscheide dann, natürlich nie ohne RS mit dem behandelnden Arzt....
    mfg

    Hallo TT,


    ey weisch Du habisch geguckt und nix da steht von \"Spülung PEG bei verstopfter Sonde\". Unn nu? Ich nix versteh???
    Jetzt mal im ernst, also das muss wirklich sehr aufwendig gewesen sein um diese wieder freizubekommen, dass eine normale routinemäßige Spülung nicht geht ist mir klar da kann ich nur mit der Versorgung PEG entgegenwirken. Aber dieser Fall war alles andere als normal.


    Gruß Miriam

    Hallo Keks,


    also ich bin jetzt seit ca. 5 1/2 Jahren in diesem Beruf. Ich gehe so vor zuerst alles abheften, beim abheften Kontrolliere ich gleich die Akte auf Vollständigkeit und hefte nachkommende Befunde ab. Habe ich allerdings mal nicht die Akte zur Hand kommen die nachfolgenden Befunde in einen Ordner (alphabetisch, schön säuberlich sortiert). Und dann fang ich an zu lesen, ich sage immer das ist zu Vergleichen wie den ganzen Tag Käsblättchen im Wartezimmer zu lesen, irgendwann ist es nicht mehr so spannend und von Tag zu Tag lernt man sich die wirklich wichtigen Dinge mit dem ersten Blick rauszufiltern. Arbeiten Sie mit Textmarkern und Notizzetteln und dokumentieren Sie auf Ihrem Ausdruck warum und weshalb welche Diagnose kodiert wurde, dass macht es für das Medizinkontrolling einfacher um Ihre Kodierung vor dem MDK zu rechtfertigen, auch ihrem Verantwortlichen in Ihrem Fall \"Chefkodierer\" macht es die Sache einfacher. Zudem spart es eine Menge Zeit für alle Beteiligten. Ich kann Ihnen nur sagen bei uns hat sich das Ganze voll und ganz bewährt. Bringen Sie System rein, damit behalten Sie und auch Dritte den Überblick.


    Viel Erfolg und wenn Sie noch Fragen haben - einfach melden!


    Gruß Miriam

    Hallo zusammen,


    habe hier einen aktuellen Fall in welchen die PEG auch verstopft war, so dass wir einen erheblichen Aufwand hatten diese wieder freizubekommen. Meine Frage gibt es endlich einen OPS mit dem wir diesen riesen Akt abbilden können?


    Beste Grüße
    Miriam

    Vielen Dank Herr Horndasch, ich war durch das Wort \"nicht\" ösophageale Refluxkrankheit irritiert. Habe dies so im Internet gefunden gehabt war etwas widersprüchlich. Mit \"nichterosiv\" kann ich schon mehr anfangen.


    MFG
    Miriam

    Hallo zusammen,


    hat jemand Erfahrung bei der Kodierung einer NERD? Idee? Wie lässt sich eine nicht ösophageale Refluxkrankheit definieren? Ist hier einfach nur noch nicht die Ursache für die Refluxkrankheit gefunden worden? Oder wie ist es zu verstehen? :d_gutefrage:


    Gruß
    Miriam

    wie geht nicht?
    5.3.2 Verdachtsfälle (DKR D008b, D002f)
    Bei Patienten, die zur ärztlichen Beobachtung oder Diagnostik aufgenommen werden und bei denen sich der Verdacht einer Erkrankung nicht bestätigt, muss dass zur Aufnahme führende Symptom kodiert werden. Wenn ein Symptom oder eine Diagnose nicht kodierbar ist, kann ein Kode aus der ICD-Kategorie Z03 \"Beobachtung bei Verdacht auf....\" benutzt werden.


    Gut Unklare NB ist schon ein bissel weit hergegriffen, aber wenn zum Beispiel unklarer Herd oder Schatten im Befund dokumentiert ist nehm ich das immer - übrigens plus den Z03-Kode :i_baeh:


    MfG
    Miriam

    Hallo zusammen,


    also ich verschlüssele in diesem Fall meistens eine Neubildung unischeren Verhaltens Lunge. Es sei denn der Patient klagt über sonstige Symptome wie Husten oder so, dann plädiere ich meistens auf einen Bronchialinfekt. Oder wie wäre es mit einer Z03.- Diagnose, wenn sonst kein führendes Symptom besteht. Von Abnormen Befunden würde ich absehen.


    Gruß
    Miriam