Beiträge von Medconam

    Hallo Forum, habe eine Frage zum Abrechnen von Patientinnen mit vorzeitigen Wehen:
    Fallkonstellation 1: Pat. kommt mit vorzeitigen Wehen und wird am gleichen Tag wieder entlassen.
    Kann ich diesen Fall stationär abrechnen, wenn nicht wie sonst?


    Fallkonstellation 2: Pat. kommt morgens mit frustranen Wehen, wird mittags entlassen und kommt am Abend wieder:
    Wie kann ich diese Fälle abrechnen? Als Fallzusammenführung, als zwei getrennte stationäre Fälle? :sterne:
    Wer kann uns hier weiterhelfen?
    Gruss Medconam

    Hallo Forum,
    habe eine Frage zur Abrechnung von chirurgischen Leistungen,die evtl. als ambulante OP zu erbringen wären jedoch als OPS-Ziffer nicht im EBM 2000 plus zu finden sind.
    Beispiele:
    Versorgung einer Klavikulafraktur mit intramedulären Draht
    Versorgung einer Femurfraktur mit intramedulärer Schiene


    Können sie mir hier weiterhelfen? Wäre Ihnen sehr dankbar.


    Viele Grüße
    Medconam

    Hallo Forum,
    wieder einmal eine Anfrage zum diabetischen Fuss:
    Pat.mit nicht primär insulinpflichtigen Dm hat zusätzlich eine periphere Angiopathie (I79.2) und eine Artheriosklerose der Extremitäten(I70.24). Nach meiner Auslegung der Kodierrichtlinie zum diabetischen Fuß sind hier zwei Manifestationen gegeben und somit habe ich die E11.70 kodiert; die KK sagt aber, dass die E11.50 richtig wäre. Wie sehen Sie das? Wie sind ihre Erfahrungen? :sterne:


    Viele Grüsse


    Medconam

    Hallo Forum,
    habe eine Frage zu folgender Fallkonstellation:
    Pat. kommt bei bestehenden Nierenstein mit Nierenkoliken und Harnstau in die Klinik; die Koliken werden durch Schmerztherapie und der Harnstau mit Harnleiterschienen behandelt;der Nierenstein wurde in diesem Aufenthalt nicht durch eine ESWL behandelt; was ist hier die HD? Vielen Dank!

    Hallo Forum,
    bei uns in der Klinik taucht immer wieder die Frage auf, ob man bei der Retranfusion von Eigenblut über den Cellsaver die Blutungsanämie mit D 62 verschlüsseln kann, da die Chirurgen der Meinung sind, dass damit evtl. der Aufwand abgebildet werden kann. :sterne:

    Hallo Forum,
    habe eine Frage zur Verschlüsselung bei folgender Fallkonstellation:
    Patient kommt nach vorangegangener Chemotherapie wegen unklaren Bauchschmerzen zur stationären Aufnahme; nach 2 Tagen erste septische Anzeichen, letztendlich verstirbt der Pat. an einer Sepsis. Nun meine Frage: Was ist hier als HD, was als ND zu kodieren?

    Hallo Forum, haben im Moment große Probleme mit der Kasse zwecks der Verschlüsselung der Lagerungsbehandlung OPS 8-390. Nun meine Frage:
    Darf ich bei einem aufwendigen Pflegefall,den ich alle 2 Stunden lagere die Lagerung mit dem oben genannten OPS-Code verschlüsseln?

    Hallo Forum,
    haben einen Patienten, bei dem aus mdizinischer Notwendigkeit heraus ein Aderlass durchgeführt wurde; kann man dies kodieren? Vielen Dank für Ihre Hilfe!


    Gruss Medconam

    Hallo Forum,
    habe eine Frage zu folgenden Fall:
    Ein Kind kommt nachts um 2:00 Uhr mit Pseudogroup in die Klinik und wird stationär aufgenommen; nach medikamentöser Therapie und Sauerstoffgabe bessert sich der Zustand des Kindes, so dass es nach 8 Stunden Aufenthalt die Klinik wieder verlässt. Die Kasse geht nun von einer ambulanten Behandlung aus, da das Kind weder vor noch nach der stationären Aufnahme über Nacht in der Klinik war; wie ist Ihrer Meinung nach dieser Fall zu bewerten?

    Hallo Forum,
    wir haben uns in den letzten Tagen ausführlich mit SAPS und TISS beschäftigt; nun kamen wir in der Neonatologie Intensiv zu dem Schluss, dass hier die Einstufung problematisch erscheint, da viele Kinder eine hohe Herzfrequenz und einen niedrigen Blutdruck schon
    physiologisch haben; daher unsere Frage: Sind SAPS und TISS auch in der Neonatologie anwendbar?
    Ansonsten bleibt uns nur noch allen frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr zu wünschen.

    Hallo Forum,
    habe eine Frage zu einem speziellen Fall:
    Pat. mit Cholangitis und einem Vershcluss des Gallenganges bekommt endoskopisch einen Stent eingelegt. Wir haben nun die K83.1 als HD und die K 83.0 als ND kodiert; die Kasse ist áber der Meinung, die K83.0 wäre die HD und beruft sich dabei auf Dimdi. Können Sie mir in diesem Fall vielleicht weiterhelfen?