Beiträge von Jenny Alexandra D.

    Hallo Liebes Forum,


    ich bin eben gefragt worden, ob ein externer Palliativ Dienst im PEPP-System abgerechnet werden kann,

    die Palliativmediziner aus einem Maximalversorger Krankenhaus würden den externen pall. Dienst in einem Psychiatrischen Krankenhaus anbieten wollen. Ist das abrechnungstechnisch möglich?

    Herzlichen Dank im Voraus für Hinweise


    Sonnige Grüße aus Norddeutschland

    JAD

    Moin Liebes Forum,


    wie kann ich diese Versorgung korrekt abbilden? Leider habe ich noch keinen direkten OP-Bericht, aber im post OP-Bogen fand ich den Verschluss mit der Masqualet Membran.

    -Osteosynthese mit gentamycinbeschichtetem Marknagel (345x12mm PROtect-Nagel Firma Synthes, 3x distal, 2x proximal statisch und dynamisch verriegelt, neutrale Endkappe)

    Entnahme von Spongiosa aus dem ipsilateralen Femurschaft (RIA-System), Transplantation der Spongiosa in den tibialen Knochendefekt, Verschluss der Masqualet-Membran.-


    Kann mir hier jemand helfen?


    Herzlichen Dank im Voraus.


    beste Grüße aus Norddeutschland

    JAD

    Hallo Liebes Forum,


    bei und ist eine Kontroverse ausgebrochen. Vielleicht können Sie mir helfen.

    Darf ich auf einen reinen Palliativstation die Einstellung oder die Optimierung der Beatmung mit 8-716.10 abrechnen? Als Grunderkrankung hat der Patient eine Myofibrilläre Myopathie und einen COPD.

    Da diese Station weder über ein Monitorbett verfügt und keine Intensivstation ist, sind mir Zweifel gekommen.


    Vielen Dank im Voraus


    Sonnige Grüße aus Norddeutschland


    JAD

    Hallo liebes Forum,


    Ich benötige noch einmal Ihre Hilfe. Bei einer Patientin wird bei einer Pseudarthrose nach Knie-TEP (diese wurde entfernt) ein fremder Hüftkopf eingesetzt. Wie kann ich das kodieren? 5-784.7k erscheint mir da als einzelner Code zu wenig zu sein. Gibt es noch etwas besseres?

    Herzlichen dank im Voraus.


    Sonnige Grüße aus Norddeutschland

    JAD

    Hallo Liebes Forum,


    bei einer Patientin mit einer komplizierten Unterarmschaftfraktur wurde während der OP eine temporäre Fixation mittels eines Fixateurs externe geschaffen. Das heißt, der Fixateur wurde während der OP eingebracht und entfernt. Kann ich das mit der 5-792.85 kodieren?

    Herzlichen Dank im Voraus für Ihre Antworten.


    Sonnige Grüße aus Norddeutschland

    JAD

    Hallo zusammen,

    da ich nichts zu diesem Thema gefunden habe, hänge ich meine Frage hier einmal ran.

    Mein Patient hatte ein großes Oberschenkelhämatom. Dieses Blutung wurde mittels Packing gestoppt.

    Wie kann ich das korrekt abbilden und auch das Entfernen der Bauchtücher?

    Wäre 5-850.08 und 5-85088 richtig oder gibt es noch etwas besseres?


    Danke in Voraus.


    Viele sonnige Grüße aus Norddeutschland

    JAD