Beiträge von Jenny Alexandra D.

    Liebes Forum,


    bei uns in der UCH soll ein mit BMP 2 und Gentamycin beschichteter Tibianagel bei sehr schlecht verlaufender komplizierter Fraktur eingesetzt werden. Wie kann ich das im OPS abbilden. Auch in Bezug auf Material und Mehrkosten, da die Krankenkasse bezüglich der Mehrkosten eine Einschätzung verlangt.

    Vielen Dank im Voraus für Ihre Antworten


    Viele Grüße aus Norddeutschland


    JAD

    Hallo Liebes Forum,


    Bei uns in der UCH wurde zur Fixation einer Calcaneusfraktur ein neues Produkt verwendet. Der Nagel sieht aus wie ein Bolzen oder eben Nagel, aber ich habe für diese Fraktur keinen passenden OPS gefunden. Daher meine Frage: Benutzt ein Klinik schon dieses Produkt und wie wird es dort kodiert?

    Vielen dank im Voraus.


    Viele Grüße

    JAD

    Hallo Ratefuchs,


    Alzheimer und Demenz machen sehr oft einen pflegerischen Aufwand.

    Die Herzinsuffienz ist bestimmt noch etwas näher beschrieben. Ich würde daraus I50.01 J91 und I50.14 machen.


    Viele Grüße

    JAD

    Moin,


    ich würde R52.2 kodieren. Denn ich nehme an, das der Patient bei Oxycodongabe sehr Starke Schmerzen hat. Ggf. noch die Ursache der Schmerzen als ND.


    Viele Grüße aus Norddeutschland

    JAD

    Hallo Liebes Forum,


    wie würden Sie ein Ulcus an der seitenwand am Pharynx nach Bestrahlung bei Larynx - und Pharynxcarcinom kodieren. Eine Stomatitis mit k12... scheint mir nicht richtig.

    Vielen dank für hoffentlich viele Anregungen.


    Viele Grüße Aus Norddeutschland

    JAD

    Hallo liebes Forum,


    da bei uns eine alt bekannte Diskussion aufgetreten ist, hänge ich hier noch einmal eine Fragstellung an.


    Muss ich bei einer Commotio zwingend die Bewusstlosigkeit kodieren? Auch wenn es keine gab.

    Natürlich weiß ich, dass die S06.7.... nur optional ist, aber KK und MDK reden sich immer mal wieder raus. Ich möchte gerne noch einmal eine neutrale Meinung haben.


    Oder ist es medizinisch so, dass wenn keine Bewusstlosigkeit vorlag es eine Schädelprellung zu kodieren ist?


    Vielen Dank

    JAD

    Hallo Liebe Mitstreiter,


    ich habe hier noch eine grundsätzliche Frage zu M oder S Code. Und Zwar habe ich eine Patientin, die im letzten Jahr eine Fraktur des Tuberculum Majors erlitten hat. Der Bruch ist ausgeheilt. Nun kommt sie mit Schmerzen in dieser Schulter. Festgestellt und operiert wird nun ein Einriss des langen Bizepssehnenankers. Ist das nun als Folge der Fraktur zusehen? und kann ich hier noch mit S42.21 verschlüssel.


    Ich bedanke mich schon im Voraus für die Antworten


    Viele Grüße aus Norddeutschland

    JAD