Beiträge von MedConOG

    Liebes Forum,


    ich bitte um Meinungen in folgendem Sachverhalt:


    Ein Patient wird in der Medizinischen Klinik aufgrund einer dekompensierten Herzinsuffizienz bei HHK behandelt und medikamentös eingestellt.


    Irgendwann wird dieser Patient mit einer Fraktur auf die Traumatologische Klinik mit vorbestehend kardialer Medikation und aktuell kompensierter Herzinsuffizienz aufgenommen und behandelt.


    Kann ich eine kompensierte Herzinsuffizienz, die aktuell nicht besteht, aber medikamentös therapiert wird, als Nebendiagnose kodieren? (I11.0-)?


    Danke für die Hilfe!


    MedConOG

    Lieber Herr Dr. Rembs,


    vielen Dank für Ihre Antwort. Sicherlich ist dieses Thema vom medizinischen Gesichtspunkt her sehr umstritten.


    In diesem Fall erfolgte jedoch die Humanalbumin-Gabe, würden Sie diese per OPS nun verschlüsseln, wenn ja, wie?


    Viele Grüße aus dem Bochumer Seminar des DKI



    B. Jahn
    MedConOG

    Liebes Forum,


    die Kodierrichtlinien 2005 erlauben nun eine getrennte Kodierung zwischen Linksherzinsuffizienz und Hypertonie-Herzkrankheit.


    Welcher Code der HHK muß angegeben werden, wenn ich zusätzlich eine Linksherzinsuffizienz kodiere?


    Ist HHK mit Herzinsuffizienz in diesem Falle dann doppelt kodiert?
    (I11.0- + I 50.1-)


    Danke, MedConOG

    Sehr geehrter Herr Selter,


    der Diabetes als Nebendiagnose bereitet in unserem Hause noch immer Probleme:


    Diabetes mit mehreren bekannten Manifestationen (z. B. Nephro- und Neuropathie),Manifestationen aber nicht behandelt


    Kodierung 4. Stelle \"7\" ohne Stern (weil multiple Kompl.) oder
    Kodierung 4. Stelle \"2\" ohne Stern plus \"4\" ohne Stern ?


    Herzlichen Dank für Ihre Rückantwort.


    MedConOG