Beiträge von NewMan

    Die Präsenz eines Labormediziners wurde ausdrücklich nicht in die OPS-Definition aufgenommen. Der Wortlaut des OPS lässt auch keinen Interpretationsspielraum.

    Vielen Dank für die Information - moralisch hilft mir das schon einmal weiter.

    Habe ich es also richtig verstanden, dass dieses Strukturkriterium weder auf Präsenz eines Labormediziners, noch 24-stündige Verfügbarkeit eines Labormediziners abzielt, sondern lediglich die 24/7-Verfügbarkeit der reinen Laborleistungen am Standort erfordert ?


    mfG Newman

    @ Horndasch: Ihren Post hatte ich gelesen.

    Dass der MD eine 24-stündige Verfügbarkeit eines Facharztes Labormedizin voraussetzt war für uns auch aus der Unterlagenanforderung nicht zwingend ableitbar ("z.B.")...


    Wie gehen Sie mit dem Thema um ? Versuch der Umsetzung per Labormediziner ? Argumentation über die Facharztqualifikationen der Konsiliardienste ? Klage ?


    Herzliche Grüße


    NewMan

    Hallo Forum,


    haben die STROPS-Prüfung für 8-98f hinter uns. Nun wird vom MD noch nachgefordert:


    Nachweis über die 24-stündige Verfügbarkeit eines Labormediziners... ? =O


    Das geht doch weit über Intention und Wortlaut des OPS hinaus. Unser Labor ist durchgehend 24/7 am Standort besetzt (MTA/MTLA).

    Allein über die 30-minütige Verfügbarkeit der Konsiliarärzte unserer Fachabteilungen ist doch ein entsprechendes labormedizinisches KnowHow in der Breite vorhanden ("labortechnisch gestützte Nachweisverfahren mit visueller oder apparativer Auswertung" ist Bestandteil fast aller Facharzt-WBO). Darüber hinaus bestehen ja auch entsprechende Abrechnungsermächtigungen (KV) die nicht an einen Labormediziner gekoppelt sind...


    Meinungen ? Empfehlungen ?


    Mit freundlichen Grüßen


    NewMan