Beiträge von Alfredo

    Hallo MM2006,


    die Bayerische Krankenhausgesellschaft \"www.bkg-online.de\" bietet mit der kompetenten Dozentin Marietta Jonson, sehr gute Seminare zum Thema
    \"Ambulantes Operieren nach §115 und EBM2000+\" an.


    Hier kann man auch ohne Mitgliedschaft teilnehmen. Allerdings kostet\'s dann auch mehr.


    Die nächsten Termine sind am:


    05.07.2006 in München
    06.07.2006 in Nürnberg.


    Hoffe dass ich Ihnen damit etwas weiterhelfen konnte.


    Viele Grüße,


    Alfredo

    Hallo Forum,


    nach dem alten EBM stellten wir dem Belegarzt immer die Zuschlags-
    ziffern 80 bis 86 in Rechnung, wenn Er im Haus ambulant Operierte.


    Wie läuft\'s jetzt mit dem EBM 2000+ ??? :totlach:


    Es gibt die Zuschlagsziffern leider nicht mehr.


    Die Ziffern für die Überwachung sind ja m. E. Anästhesieleistungen.


    Wie wird das bei [c=red]EUCH[/code] gehandhabt?


    Vielen Dank für Eure zahlreichen Antworten :biggrin:


    Gruß,


    Alfredo

    Hallo Ostfriesin!


    Bis jetzt haben wir nichts gegenteiliges gehört. (Zumindest in Bayern)


    Unsere Erfahrungen mit dem DTA nach §301 beim amb. OP sind bisher ganz gut. Mit der AOK Bayern hat bis jetzt gut geklappt.


    Mit den anderen Krankenkassen haben wir noch wenig Erfahrung.


    Da der stationäre Datenaustausch seit einigen Jahren einigermaßen reibungslos läuft, war es keine große Umstellung. Die Datenannahmestellen sind in der Regel die selben.


    Wir arbeiten mit ORBIS von der GWI AG. :erschreck: :totlach:
    Mit der Außnahme von OMED kann (konnte) man damit ganz gut arbeiten.


    Während der Testphase fahren wir aber zweigleisig, d.h. Rechnung per DTA und per Papier.


    Viele Grüße aus dem eisigen Franken,


    Alfredo

    Hallo Forum,


    mir ist zwar bekannt dass die OPS:


    [c=red]5-712.12 = Andere Exzision u. Destruktion v. erkranktem Gewebe der Vulva: Laserkoagulation[/code]

    nicht im ambulanten Katalog nach §115b enthalten ist. :noo:


    Ebensowenig ist sie in den operativen Prozeduren nach EBM (Kapitel 31) enthalten. :noo: :a_heul:


    Die Niedergelassenen Gynäkologen schicken die Patientinnen trotzdem zu uns, weil sie keinen Laser besitzen. :a_heul:


    Wie könnte ich denn den Eingriff Abrechnen, dass ich ihn Abrechnen darf???? :d_gutefrage: Evtl. Vorstationär ?? :erschreck:


    Vielen Dank für Eure (hoffentlich) zahlreichen Antworten!


    Alfredo
    :i_weihnfenster1:

    Hallo Forum,


    Hoffe jemand kann mir helfen!


    Dass der OP-Schlüssel bei der Rechnungserstellung angegeben werden muss ist ja hinlänglich bekannt.


    Bei der OPS: 1-471.2=Diagnostische Kürettage und 1-672 =Diagnostische Hysteroskopie rechnen wir die 1-672 ab, da diese OPS mehr Punkte gibt.

    Muss der Sekundär-OPS neben dem Primär-OPS auch auf der Rechnung angegeben werden? :d_gutefrage:


    Viele Dank für Eure Hilfe,


    Alfredo

    Guten Morgen Herr Flöser,


    wir sind eine Kinderklinik mit Neatologie und Neugeborenen-Notarzt-Dienst (NNAD):baby:


    Wenn, wie in Ihrem Fall, das Neugeborene in der Geburtsklinik verbleibt, handelt es sich um einen \"Konsiliarbesuch\".
    Der NNAD wurde von der Klinik angefordert, so hat sie ihn auch zu bezahlen, da das Kind stationär aufgenommen wurde.
    Privatversicherte Patienten müssen den Einsatz wie jede andere externe Untersuchung auch, selbst bezahlen.


    Nur wenn das Kind durch den NNAD verlegt wird, zahlt die gesetzliche Krankenkasse den Einsatz und Transport.


    Dieses Verfahren ist z.B. in der Vereinbarung der Kinderklinik mit den Hauptkostenträgern, festgeschrieben.


    Viele Grüße, Alfredo

    Hallo Forum,


    beim alten EBM durfte man als Krankenhaus die Ziffer [c=red]7[/code] \"Konsultationsgebühr\" nicht abrechnen.


    Wie verhält es sich nun mit dem \"Neuen\" EBM 2000+?


    Darf man hier die Ziffer [c=red]07215[/code] \"Konsultationskomplex, je Arzt-Patienten-Kontakt\" verwenden? :d_gutefrage:


    Schönes Wochenende.


    Gruß, Alfredo

    Liebes Forum,


    nach dem alten EBM konnte man die Leistenhernie 2x berechnen wenn beidseitig operiert wurde.


    Wie geht das nun mit dem EBM2000+?


    Darf man hier die 31154 auch 2x berechen oder gibt es hierzu neben 5-530.1, einen eigenen OPS-Schlüssel für beidseitige Leistenhernien? :d_gutefrage:


    Viele Grüße, Alfredo

    Liebes Forum!


    Wir beabsichtigen die Loseblattsammlung über das ambulante Operieren nach §115b SGB V des AOK-Verlages zu bestellen.


    Da der Preis pro monatl. Lieferung meines Erachtens sehr hoch ist, möchte ich Ihre Meinungen hören.


    Bringt\'s was, oder kann man sich die Infos kostengünstiger und aktueller über‘s Internet bzw. Krankenhausverbände besorgen?


    Vielen Dank für Eure zahlreichen Meinungen und ein schönes :sonne: Wochendende,


    wünscht Alfredo

    Hallo Forum!


    wir haben auch folgendes ähnliches Problem.


    \"Kleine Chirurgie bei kleinen Patienten\"


    Beispiel:


    Ein niedergelassener Kinderchirurg überweist uns ein Kleinkind mit 1 1/2 Jahren :baby: wegen eines Abszesses. Da man einem Kind in diesem Alter nun schlecht dazu überreden kann während der OP stillzuhalten, sollte man zur OP eine Vollnarkose durchführen.


    Der niedergelassene Kollege will bzw. kann die Narkose bei einem Kleinkind nicht machen.


    Im altem Katalog amb. OP war die Ziffer 2145 noch enthalten und konnten sie auch abrechnen. Im Neuem nicht mehr (Aus welchem Grund auch immer?!)


    Was nun?


    Kann man evtl. die Krankenkassen dazu überreden, bei Kleinkindern ein Auge zuzudrücken?. :baby:


    Vielen Dank für Eure Antwort.


    ?(

    Hallo Forum!


    Nach der Abortabrasio wird bei Rh- die Anti-D Prophylaxe mit Rhesogam, PZN-Nr.:4561451, durchgeführt.
    Darf ich die Kosten für das Medikament, 67,63 € zusätzlich berechnen oder sind Medikamente im Materialzuschlag enthalten?


    Vielen Dank für Eure Antwort.


    Alfredo