Beiträge von Aachen1

    Hallo Rokka,

    Hallo Forum,

    erst mit der Annahme der Rechnung durch die Kasse ist eine Änderung durch das KH grundsätzlich ausgeschlossen. Nun wenn die Kasse die Rechnung nicht annimmt ist diese auch nicht fällig und kann geändert werden. Schlich Rechnerische Prüfung liegt hier vor. Zum einen kann die KK die alte Rechnung nicht mehr zur Prüfung heranziehen, da abgewiesen und nicht in deren System vorhanden, zum anderen hat das KH ja schließlich noch keine akzeptierte Rechnung verschickt.

    Das ist meine Ansicht, vielleicht habe wir im Forum noch mehr juristische Expertise die helfen kann?


    Schönen Gruß

    Guten Morgen Medman2,

    Guten Morgen thebiller,

    Hallo Forum,

    wir selber stehen auch wie der Ochs vor dem Berg der Datenlieferung und es ist keiner zur Zeit in Sicht der uns beim bezwingen hilft.

    Das mit Weihnachten ist noch eine Möglichkeit, wunder gab es schon einmal. Bis dahin hilft nur ständiges Nachfragen beim KIS Anbieter. :rolleyes:

    Guten Morgen zusammen,

    hier muss man vielleicht erste einmal klären was der Hintergrund der vertraulichen Geburt ist, nämlich das die Mutter in keinem Fall ihre Identität preisgeben will und dies würde bei der Familienversicherung des Kindes dann nicht zu erfüllen sein. Hierzu ist das Schwangerschaftskonfliktgesetz zu beachten den § 25 und §26. Damit ist es nicht möglich der gebärenden die offen Legung ihrer Identität zu fordern, was bei einer Familienversicherung notwendig wäre.

    Hier würde ich mit der Behörde noch einmal ins Gespräch gehen und ansonsten muss man diesen Behandlungstag streichen. Für alles wird es keine Regelungen geben können, leider.

    Hallo rokka,

    Hallo Forum,

    wann beginnt denn für den MD die Woche? Ich habe mich einmal bei Wikipedia umgesehen und es gibt da mindestens drei Varianten. Die nach der ISO von Montag bis Sonntag, der Interpretation der Christen von Sonntag bis Samstag und eine persische die von Samstag bis Freitag. Das kann man auch noch intensivieren, aber es scheint das es noch eine MD Variante geben kann. Scherz beiseite 8 Tage sind mehr als eine Woche. Hierzu noch einmal den Hinweis OPS Strukturmerkmal hier wird von der vollständigen Woche geschrieben und diese ist zum einen nicht mit einer Reihenfolge definiert und aus pragmatischen Gründen wäre eine Vollständige Woche mit 7 Tagen als erfüllt anzusehen. Aber vielleicht sehe ich dies auch gänzlich falsch, dann wäre auch ich hier um eine konkrete Antwort dankbar.

    Schönen Tag ?( :/

    Guten Morgen,

    ich denke es geht hier nicht um die AWP sondern um die Anzahl der Prüfaufträge und wenn ich so die FZF betrachte ( die mir gerade als Prüfauftrag vor liegen) gibt es immer zwei Aufträge des MD. Ggf. unterscheidet sich die von Bundesland zu Bundesland, aber das wäre mir auch neu. Zur Thematik der GKV Festlegung: eine Festlegung ist immer eine nette Sache hilft aber nicht weiter, da dies nur Empfehlungen für die Kostenträger sind.

    Einen schönen Tag noch. 8)

    Nach meiner Kenntnis ist dies nicht korrekt. Die Kasse muss für den Fall der zusammengeführt werden soll einen seperaten Auftrag dem MD geben. Wie soll der Prüfer denn den zweiten Fall prüfen ohne Konkrete Unterlagen und die kann er doch nur dann anfordern (2 Fall) wenn ein Prüfauftrag vorliegt :huh: ?( :rolleyes:

    Hallo MedConLisa,

    Hallo Forum,

    der MD wird sich wohl auf 0201u berufen, hierzu ist aber die KDE 583 zu lesen. Hier geht es um Tumor bedingte Epilepsie.

    Ich würde auch die G40.2 hier anwenden. Denn wenn man die Exklusiva zum ICD Kode R56.8 liest ist die Epilepsie hier ausgeschlossen und der Krampfanfall ist nicht mit der Epilepsie gleichzusetzten.

    Soweit meine Meinung.


    Schönen Gruß aus dem Rheinland

    Hallo Anyway,

    Hallo Forum,

    das diese Sätze irritieren und sie ein anderes Vorgehen praktizieren ehrt Sie und Ihre Klinik. Aber dies ist nicht immer so und sind es auch noch so Komplexe Diagnosefindungen. Darin Unterscheiden wir uns schon einmal. Einen Tipp oder eine Idee an Lucifer hätte ich, vereinbaren Sie mit den zuständigen Protagonisten DRG Besprechungen um diese Inhalte besprechen zu können. Das Ergebnis kann man dann wie von Anyway beschrieben verschriftlichen. Im Medizincontrolling geht es auch um viel Kommunikation mit allen.