Beiträge von anneDD

    Hallo Frau Kosche,

    die Kodierung der Arthrodese ist schwierig, da gibt es nur "offen chirurgisch" oder "arthroskopisch", trifft ja beides nicht zu. Wie wäre es mit 5-789.bk?

    Und die Osteosynthese des Talus würde ich auch mit kodieren (5-790.0s).

    Viele Grüße aus dem regennassen Dresden

    Anne

    Hallo Caho,

    verstehe den letzten Satz Ihrer Fragestellung nicht ganz. Bei MRGN liegt ein multiresistenter Erreger vor, daher wird der Patient isoliert. Daher hat man den Mehraufwand, warum sollten Sie den nicht als Komplexbehandlung kodieren? Sollte natürlich eine ordentliche Dokumentation vorliegen...

    Schönen Tag noch

    Anne8)

    Hallo liebes Forum,

    bei einer Skolioseaufrichtung bei einem Jugendlichen erfolgte eine Ponte-Osteotomie an mehreren Wirbeln.

    Kann mir jemand sagen, wie man das kodiert?

    Kolumnotomie denke ich, aber welche??

    Vielen Dank fürs Mitdenken und schöne Woche!

    Anne

    Hallo Nicole,

    da es einen Code für die Addition der Gelenkfächer gibt, nehme ich diesen, also 5-808.a6.

    Den Mehrfacheingriff kodiere ich dazu, der hat aber keinerlei Auswirkungen auf die DRG (seit diesem Jahr erst ab 6 Mittelfuß- oder Zehenstrahlen!). Ist nicht so richtig logisch, aber wer verlangt das schon vom DRG-System?

    Schönen Tag noch und danke für die Antwort bei der Knochenteilresektion ;)

    Liebes Forum,

    bei einem Kind wurde ein maligner Knochentumor mit einem Teil des Humerus entfernt und durch Titanstab und Palacos ersetzt.

    Daher habe ich unter anderem den Code 5-828.0 verwendet.

    Dadurch wird aber ein NUB ausgelöst (1. Schritt der Implantation einer Endo-Exo-Prothese).

    Ich hatte den Text im OPS so verstanden, dass dieser Code auch dafür, aber nicht nur dafür verwendet wird. Gäbe es denn Alternativen? Ich habe für einen Knochenteilersatz Humerus sonst nichts gefunden.

    Vielen Dank für Vorschläge!

    Anne

    Hallo Kodeuse,

    ich kodiere jeden Strahl, an dem ich -was auch immer- etwas mache. Es heißt ja "Mittelfuß und/oder Zehenstrahlen".

    Bei Reposition von Luxationen würde ich nur die mit Osteosynthese zählen, da von Eingriffen die Rede ist.

    Wird sowieso erst ab vier relevant.

    Viele Grüße

    Anne

    Hallo Findus,

    der diabetische (Charcot)-Fuß ist mit E11.74/5 oder E10.74/5 zu kodieren, dazu alle entsprechenden Manifestationen (Arthropathie, PNP, Angiopathie). Die pathologische Luxation würde ich dazu kodieren, wenn sie reponiert wurde.

    Viele Grüße

    Anne

    Hallo liebes Forum,

    bei Lockerung der Femurkomponente einer Knie-TEP rechts bei großer Osteolyse

    des lateralen Femurkondylus, Knochendefekte F3, T2a wird eine eine bikondyläre Oberflächenersatzprothese auf eine zementierte gekoppelte Knie-TEP gewechselt (Rotationsknie SL groß). Ist das eine Sonderprothese? Haben unsere Operateure so kodiert, habe aber Zweifel....

    VIelen Dank im voraus für eine Info.

    Anne