Beiträge von Joabrolat

    Hallo Medistudi,


    je nach Klinikgröße werden Sie auch keine vernünftigen Daten bekommen können, da sie bezogen auf einen Fall nicht aufgeschlüsselt werden. Die eleganteste, aber auch aufwändigste Lösung wäre eine Prozessaufnahme des Pfades, wo Personalzeiten, Verbrauchsmaterial etc. als Mengeneinheiten dokumentiert und anschließend mit Kostendaten verknüft werden. Dass Inek stellt in der Tat im Rahmen der Kostenkalkulation genauere Daten zur Verfügung, aufgeschlüsselt nach Personalkosten (ärztl./Pflege/etc.) und Verbrauchsmaterialien usw.:


    http://www.gdrg.de/gdrgSystem2006/Nutzung_ReportBrowser.php


    Je nach Fall bildet die DRG die Kosten relativ gut ab, wobei es sich hier natürlich um Durchschnittswerte handelt. falls Investitionskosten/Abschreibungen etc. in die Kalkulation aufgenommen werden sollen, wird beliebig komplizierter - und aufwändiger.


    Gruß
    Joachim Abrolat