Beiträge von G.Dengel

    Hallo,


    wie kodiere ich eine vordere Beckenringfrakur und wie eine hintere Beckenringfraktur? Einmal sagt der MDK
    S32.89 Frakur: Sonstige und multiple Teile des Beckens, bzw.
    S32.7 Multiple Frakturen mit Beteiligung der Lendenwirbelsäule und des Beckens, ist anzugeben. Ein andermal sagt der MDK jede einzelne Fraktur ist anzugeben. Wenn ich die Kodierrichlinien richtig verstehe muss jede einzelne Fraktur verschlüsselt werden. Kann mir jemand weiterhelfen.


    Gruß Gabi Dengel

    Hallo liebe Mitstreiter,


    regelhaft wird an unserem Klinikum die Kodierung der Nebendiagnose \"Vorhofseptumdefekt\" (Q21.1) bei Neugeborenen durch den MDK geprüft. In der Regel erfolgt die Ablehnung der Kodierung dieser Nebendiagnose. Unsere Kinderklinik hat einen Schwerpunkt für Kardiologie, so dass ein Herzecho Bestandteil der Routineuntersuchung ist, unabhängig vom Vorliegen eines Herzgeräusches.
    Bei Vorliegen eines Herzgeräusches wird die Kodierung der Nebendiagnose Q21.1 vom MDK in der Regel anerkannt, ohne Herzgeräusch oder anamnestische Hinweise wird die Kodieung der Nebendiagnose abgelehnt. Die Kontrolle des Befundes wird regelhaft im Entlassbericht gefordert.
    Wer hat Erfahrungen damit und kann mir argumentativ weiterhelfen?


    Gruß G.Dengel

    Hallo liebe Mitstreiter,


    bei einer Metallentfernung, Fixateurentfernung ist die Haupdiagnose die Fraktur und die Metallentfernung die Nebendiagnose.
    Meine Frage: Ein Patient kommt mit einem infizierten Fixateur oder mit einer infizierten Schraube. Auf Grund des Infektes kommt es zur Metallentfernung. Die Hauptdiagnose ist der Infekt und die Metallentfernung eine Nebendiagnose.
    Kann ich in diesem Fall die Fraktur als Nebendiagnose angeben? Oder muss bzw.kann ich \"Folgen einer Fraktur\" verschlüsseln.


    Ich freue mich auf eine Antwort.


    Gruß G.Dengel