Beiträge von TT

    Ich bin auch interessiert von anderen Häusern etwas darüber zu hören. Wir haben es bisher nicht im Sinne des Dozenten angewendet, sondern so wie Kapro.
    Gruß G.P.



    Hallo -


    in Anleitung zur Dokumentation des SAPS II-Score (ohne GCS) und des Core-10-
    TISS -Score (http://www.bda.de/downloads/Anleitung_Intensivmedizin.pdf):


    Metastasierende Neoplasie 2,3) Selbsterklärend


    Die Fußnoten lauten:


    2) Wird täglich fortgeschrieben
    3) Entsprechender ICD-10-GM Code (Version 2005) muss als Haupt- oder Nebendiagnose kodiert sein


    Immer das Kleingedruckte.


    Herzlichst.

    Hallo -


    evtl. nützt:


    Beckenfrakturen


    Man unterscheidet Frakturen am Becken, welche die Stabilität des Beckens nicht beeinträchtigen. (Da sie keinen Einfluß auf die tragende Funktion und die Gesamtstatikbesitzen).


    Beckenschaufelfraktur
    Sitzbeinfrakturen
    Steißbeinfrakturen und Abrißfrakturen von Muskelinsertionen (SIAS, SIAI und Tuber ischadicum)



    Beckenringfrakturen


    Vordere Beckenringfraktur = Fraktur von Os ischii und Os pubis
    Hintere Beckenringfraktur = Fraktur vom Os illium



    Funktionelle Einteilung


    Typ 1 Stabile Beckenringfrakturen
    z.B. isolierte, einseitige aber auch bds. nicht dislozierte vordere Beckenringfraktur.


    Typ 2 Beckenringverletzung mit einer Instabilität in Rotation des Beckens, aber nicht zwingend in vertikaler Ebene.
    Dislozierte doppelseitige vordere Beckenringfraktur mit oder ohne Symphysensprengung, oder einseitige vordere Beckenringfraktur mit Symphysensprengung.


    Typ 3 Beckenringverletzung mit Instabilität für Rotation und vertikaler Richtung d.h. immer instabil für die Belastung auf mindestens einer Seite.
    z.B. Hintere Beckenringfraktur mit Symphysensprengung oder vordere Beckenringfraktur mit ISG-Sprengung etc.


    Weitere Bezeichnungen:
    Schmetterlingsfraktur (bds. Beckenringfraktur)
    Malgaigne Fraktur (vordere und hintere Beckenringfraktur auf einer Seite)


    http://www.uniklinik-ulm.de/st…gelenk/beckenfraktur.html


    Herzlichst.

    Busse die (im Nebel) fahren als Erklärung für die Sauerstofftransportfunktion - RESPEKT :thumbsup:


    Gutti Morgen - man(n) kann natürlich auch mit der Bahn und Waggons im und ggf. aus dem Nebel fahren (http://www.rudolf-deiml.homepage.t-online.de/Kapitel01.html).


    Hallo Nika,
    (...) der pO2 im arteriellen Blut völlig normal - denn der misst nur den physikalisch im Blut gelösten Sauerstoff, das hat überhaupt nichts damit zu tun, ob und wieviele Erythrozyten beteiligt sind.
    MDK-Opfer


    "Über 99 % des Sauerstoffs werden über das Hämoglobin in den Erythrozyten im Blut transportiert; nur etwa 1 % sind physikalisch gelöst."
    http://vmrz0100.vm.ruhr-uni-bo…4451/e4497/index_ger.html


    Partialdruck in Flüssigkeiten: Der Partialdruck in einer Flüssigkeit sagt primär nichts aus über die in der Flüssigkeit gelöste Gasmenge: Löslichkeiten sind sehr unterschiedlich!
    http://www.anfofo.de/downloads…alyse/01_partialdruck.pdf



    Herzlichst.

    hallo medman2!


    bitte bedenken Sie auch dies: es liegt strengenommen kein Nierenversagen vor, prä-renal (vor der Niere) stimmt etwas nicht. Es fehlt volumen, flüssigkeit.
    Die niere funktioniert wie sie in dieser situation soll, sie spart soviel flüssigkeit wie sie kann.
    Erst recht liegen keine histologischen veränderungen an der niere vor.
    Nierenschäden treten auf, wenn der flüssigkeitsmangel dieses ausmaßes mehrere tage andauert.


    mfg ETgkv


    Guten Morgen - bei allem Respekt vor "feinsinnigen" ggf. semantischen Diskussionen:


    http://www.google.de/search?hl=de&tbo=1&tbm=bks&sa=X&ei=nV39Tt_gFo7Jsgans-HdDw&ved=0CDIQvwUoAQ&q=Nierenversagen%2BUrsachen&spell=1&biw=1378&bih=810


    11.300 Treffer - einfach mal reinschauen.


    "Pathophysiologie a la Feuerwehrschlauch" nur um Kodierprobleme zu lösen? - Sorry musste mal raus. Guten Rutsch.


    Herzlichst.

    Hallo - z.B. die Lagerung nach Bobath:


    6.1 Lernangebot Lagerung


    Die Lagerung stellt wegen der regelmäßigen Wiederholung, gerade in der Akutphase ein besonders wichtiges Lernangebot für den Patienten dar. Über eine konsequent durchgeführte und fachgerechte Lagerung kann in jedem Fall eine Muskeltonuserhöhung günstig beeinflußt und begrenzt werden. Ebenfalls wird eine unerwünschte Behinderung des durchaus erwünschten Aufbaus eines funktionellen Muskeltonusees verhindert. Ohne therapeutische Lagerung sind die Rehabilitationsaussichten wesentlich ungünstiger.


    Für Patienten mit Störungen der Körperwahrnehmung, die oft durch große Unruhe oder starke Spastik auffallen, ist die Lagerung eine gute Möglichkeit, die Wahrnehmung des eigenen Körpers gezielt zu intensivieren. Ganz im Gegensatz zu verbreiteten Vorstellungen der Dekubitus-Prophylaxe wird man versuchen, diese Patienten eher hart zu lagern. Über den höheren Auflagedruck und die zusätzliche Einbettung festen Lagerungsmateriales und damit mehr Kontaktfläche auch an den nicht aufliegenden Körperteilen soll der Patient mehr Spürinformation über den eigenen Körper erhalten. Selbstverständlich muß in jedem Einzelfall eine individuelle Abwägung zwischen der Dekubitusgefahr auf der einen Seite und dem pflegetherapeutischen Nutzen härterer Lagerung andererseits erfolgen. In vielen Fällen wird man alleine durch die regelmäßige Umlagerung in kürzeren Intervallen aber schon eine ausreichende Dekubitus-Prophylaxe erzielen!

    (Quelle: http://www.bobathpflege.de/Bobath/Einfuhrung/einfuhrung.htm)


    Herzlichst.

    Hallo -


    drei "abschließende" Zitate und dann les ich hier - versprochen - nur noch mit:


    A) „Die Stärke einer wissenschaftlichen Methode liegt jedoch in der Fähigkeit, über Vereinfachung Strukturen zu identifizieren – nicht in der Imitation komplexen, klinischen Denkens.“ Psychotherapeut 2003 · 48:388–402 Beziehungsmuster und Beziehungskonflikte


    B) Demut ist eine Haltung, die der Arroganz und der Eingebildetheit entgegengesetzt ist. Ein demütiger Mensch ist sich bewußt, daß er in seinem Leben auch immer in einer Spiel - oder Kampfsituation steht und daß er dabei auf die geeigneten Informationen angewiesen ist, um nicht zu verlieren. Und er ist sich weiter bewußt, daß die wirklich "guten" und brauchbaren Informationen im Grunde Glückssache sind.


    C) Behandlung


    Wenn eine Krankheit selbst beherzten
    Und klugen Feld-, Wald-, Wiesenärzten
    Sich nicht ergibt, dann ist es rätlich,
    man komme ihr kapazi-tätlich.
    Bleibt sie selbst dann, trotz hoher Kosten
    Noch unerschüttert auf den Posten,
    So läßt sichs leider nicht vertuschen:
    Jetzt wird es Zeit um Kur zu pfuschen.
    Doch pfeift auch da die Krankheit drauf,
    Dann lasse man ihr freien Lauf.
    Vielleicht, sie geht, sobald sie sieht,
    Daß gar nichts mehr für sie geschieht.


    Eugen Roth - Alle Rezepte des Wunderdoktors ISBN 3-446-14687-3, Hanser Verlag


    Herzlichst.