Beiträge von kodierer2905

    Hallo Ricco,


    keine path. Fraktur? Warum soll denn dann der Schlichtungsausschuss-Beschluss greifen?

    Der kommt doch nur zur Anwendung, wenn der Pat. mit einer Komplikation des Tumors oder der Tumortherapie aufgenommen wird.


    Gruß

    B.W.

    Guten Morgen,


    .... dann kann man ja irgendwie alle Erkrankungen als Folgeerkrankungen des Tumors deklarieren (ist nur gestürzt, weil durch Tumor geschwächt) und immer den Tumor als HD nehmen.

    Ich finde, dass hier das Ulcus HD ist.


    Gruß

    B.W.

    Guten Morgen,


    es gibt einen Unterschied zwischen Osteosynthese an der Wirbelsäule und Spondylodese.

    Falls eine Spondylodese gemacht wurde, dann über 3 Segmente.

    Bzgl. der Osteosynthese sieht es etwas anders aus. Das ist im OPS nicht eindeutig geregelt, da es keine Kodes für die Revision und den Wechsel gibt. Hier könnte man auf jeden Fall über eine Osteosynthese über 5 Segmente diskutieren.


    Gruß

    B.W.

    Hallo,


    ich dachte, zur Festlegung des GKV-Spitzenverbandes über die näheren Einzelheiten zur bundeseinheitlichen quartalsbezogenen Auswertung

    gemäß § 275c Absatz 4 SGB V gab es Stellungnahmeverfahren und das Papier sei damit konsentiert und vom BMG "abgesegnet".


    Die gemäß § 275c Absatz 4 Satz 6 SGB V erforderlichen Stellungnahmen der Deutschen Krankenhausgesellschaft und der Medizinischen Dienste (MD) wurden eingeholt und berücksichtigt. Das Verfahren zur Stellungnahme wurde zum 31.03.2020 abgeschlossen. Die Festlegungen beziehen sich auf die zum Zeitpunkt der Festlegungen geltende Prüfverfahrensvereinbarung (PrüfvV).


    Stimmt das nicht? Wenn man sich nicht mal darüber einig ist, wie man rechnet ..... dann viel Spaß.


    Gruß

    B.W.

    Guten Morgen,


    da muss ich jetzt vehement widersprechen. Was Sie da schreiben ist unfair und polemisch. Warum denn der MD?

    Der Gesetzgeber hat - unter Kenntnis der Krise - keine Prüfquote von 0%, sondern von 5% festgelegt.

    Und dann soll der MD, der von den Kassen verklagt werden kann, alle Prüfungen ablehnen.????...


    Außerdem habe ich gehört, dass mehrere MD ihre Hilfe angeboten haben und teilweise auch Gutachterinnen und Gutachter abgestellt haben.


    Und nur ganz nebenbei: ein ärztlicher Gutachter beim MD hat in der Regel keine Berufshaftpflichtversicherung mehr für die klinische Tätigkeit.


    Gruß

    B.W.

    Hallo Herr Breitmeier,


    für mich ist das ebenso klar nicht der Primärtumor HD, sondern die Metastase.

    Tumor bedeutet nicht zwingend Primärtumor, es kann auch die Metastase sein.

    Aber ich denke, da wird man keinen Konsens finden. Das muss jetzt einfach mal klar geregelt werden; schön wäre es, wenn man das in den DKR hinbekommen würde, aber da sehe ich die Chancen gleich "0". Also warten wir auf den Schlichtungsausschuss.


    Gruß

    B.W.

    Hallo,


    wird das nicht heute gerade im Bundestag verhandelt?

    Der MD(K) kann doch gar nicht von sich aus - ohne Zustimmung der Kassen oder einem entsprechenden Gesetz - die Prüfungen aussetzen.


    Gruß

    B.W.

    Hallo,


    das ist ein Thema, bei dem der Schlichtungsausschuss mehr Probleme verursacht hat, als er gelöst hat.

    Das ist aber auch eine Frage, die meines Erachtens nach gerade wieder vor dem Schlichtungsausschuss ist, weil es zwischen SEG 4 und FoKA strittige SEG 4 Kodierempfehlungen dazu gibt.


    Gruß

    B.W.

    Guten Morgen,


    für die Definition, wann man bei SIRS von einer Organkomplikation spricht, gelten die alten Kriterien der DIVI.

    Damit ist die Definition von Organkomplikation bei Sepsis (SOFA) und bei SIRS nicht identisch. Das war die Auskunft, die wir erhalten haben.


    Gruß

    B.A.

    Hallo,


    ich denke, dass dies nicht mehr gilt, seit SIRS und Sepsis abgekoppelt sind.

    Ich denke, auch für SIRS infektiöser Genese reichen ab jetzt 2 SIRS-Kriterien, auch wenn die Blutkultur negativ ist.

    Diese DIVI-Stellungnahme bezog sich auf die Kodierung einer Sepsis, als noch SIRS dafür entscheidend war.

    Mit den Blutkulturen bin ich mir nicht so ganz sicher. Ich denke aber, dass die Blutkulturen nicht in den ursprünglichen SIRS Kriterien stehen.


    Gruß

    B.W.