Beiträge von Suse

    Liebes Forum,

    bei uns in der Klinik ist eine Diskussion bezüglich der Kodierung von HIV positiven Patienten ausgebrochen.

    Folgende Konstellation liegt vor:

    Pat. kommt zur qualifizierten Entzugsbehandlung. Eine HIV Infektion ist bekannt und er bekommt bei uns seine antivirale Medikation weiter. Eine HIV-assoziierte Erkrankung liegt nicht vor.

    Ich würde die Z21 als ND kodieren. Unseren Mediziner sind der Meinung B 24 ist richtig.

    Viele Grüße

    Suse

    Guten Morgen Drea,

    die Zimmerbegrenzung hat bei uns auch schon zu einigen Diskussionen geführt.

    Bei uns werden diese Patienten durch eine Sichtscheibe überwacht. Nebenbei aber "normale" Arbeit im Dienstzimmer geleistet und bei Bedarf häufige kurze Kontakte zum Patienten.

    Deshalb bedeutet dies meiner Ansicht nach dass das Intensivmerkmal Sicherung erfüllt ist, aber keine 1:1 Betreuung. Dazu wäre es ja erforderlich dass ein Mitarbeiter kontinuierlich beim Patienten ist.

    Aber ich würde auch gerne andere Meinungen zum Thema hören.

    Ich wünsche ein schönes Pfingstwochenende!

    Viele Grüße

    Suse

    Guten Morgen helmutwg,

    bei uns ist die Konstellation ähnlich. Zur Zeit ist nur noch so dass unsere "Sucht" Patienten über Drg`s abgerechnet werden.

    Nun soll die Abrechnung aber demnächst auch über das PEPP System erfolgen.

    Nach meinem Verständnis würde ich diese Patienten auch so einstufen wie bei Ihnen. Unserer KIS System sieht das aber so nicht vor.

    Bei Patienten unter 18 Jahren kann man nur die Einstufungen für KJP auswählen.

    Gibt es vielleicht irgendwo einen Hinweis (Vom DIMDI?) wie diese Patienten einzustufen sind damit ich dies dem KIS Hersteller mitteilen kann??

    Vielen Dank und ein schönes Wochenende

    Gruß Suse

    Guten Morgen liebes Forum,


    dieses Thema liegt jetzt zwar schon einige Jahre zurück, es ist für uns im Moment aber aktuell.

    In unserer Abteilung für Abhängigkeitskranke werden auch Patienten im Alter zwischen 16 und 18 Jahren behandelt.

    Sie werden im Erwachsenensetting behandelt, eine KJP gibt es an unserem Haus nicht.

    In welchen Behandlungsbereich werden diese Patienten eingestuft? Wir würden sie in S1/S2 einstufen. Aber ist das auch so richtig? Hat da jemand in den letzten Jahren Erfahrungen gemacht? Gibt es, außer den Eingruppierungsempfehlungen, dazu irgendwelche Hinweise?


    Ich würde mich sehr über ihre Antworten freuen.

    Viele Grüße Suse

    Hallo zusammen,

    vielen Dank für die Antworten.

    Bei uns wird schon genauer begründet warum ein ET gestrichen wird. Manche Dinge finde ich auch nachvollziehbar...

    Also muss auch an der Dokumentation etwas verändert werden.

    Einen schönen Tag

    Gruß Suse

    Guten Morgen liebe Forumsteilnehmer,

    die Beiträge zu diesem Thema sind zwar schon älter, aber ich denke dass meine Frage trotzdem noch hierher gehört:


    Bei uns wurden vom MDK auch einige 1:1 Behandlungen gestrichen. Das Problem war die Dokumentation. Bei fixierten Patienten mit Sitzwache und 1/4 stündlichen Einträgen im Fixierungsprotokoll gab es kaum Probleme, aber bei nicht fixierten P.

    Die Pflegenden machen hier auch alle 1/4 einen Eintrag in einem Protokoll. Ärztl. Anordnung vorhanden.

    Vom MDK wird bemängelt dass es sich dabei nur um Sichtkontrollen handeln würde.

    Wie wird bei Ihnen dokumentiert?


    Ich hoffe ich erhalte hier einige Denkanstöße und freue mich auf Antworten.


    Vielen Dank und viele Grüße

    Suse

    Guten Morgen liebe Forumsteilnehmer!

    In unserem KH werden wir demnächst eine bestehende "FA Sucht", die bisher nach DRG abgerechnet wurde, auf das PEPP System umstellen.

    Dazu eine Frage:

    Unter welcher Berufsgruppe dokumentieren Suchttherapeuten ihre Therapien? Es handelt sich dabei um Pflegepersonal und Sozialpädagogen die eine Zusatzausbildung als Suchttherapeuten absolviert haben. Meiner Meinung nach in ihrer ursprünglichen BG, also Pflege und Spezialtherapeuten. Es gibt dazu in unserem Haus aber auch andere Sichtweisen.

    Wie wird das bei Ihnen gehandhabt??

    Viele Grüße Suse