Beiträge von papiertiger_2

    Guten Morgen,


    da mir gesagt wird, dass das was ich gefunden habe möglicherweise veraltete ist, mache ich das mal neu auf.


    Folgende Situation:

    Patient mit chronischer NI seit Jahren im Stadium III.


    Im Akutfall durchgehend Stadium IV , ohne Exsikkose.


    Wir kodieren Stadium IV; MDK sagt, nein, Chronizität vom Stadium IV ist nicht nachgewiesen.


    Meiner Ansicht nach sind diese 3 Monate nach KDIGO nur für den Nachweis dafür, dass überhaupt eine NI vorliegt, und die Stadien entsprechend der aktuellen Werte erfasst werden.


    Sehe ich das Richtig, oder irre ich mich da?


    Viele Grüße

    Hallo,


    ich hätte da gerne ein Problem:


    DKR sagen in 1001:

    "Am Tag der Aufnahme und der Entlassung oder der Verlegung sind nur die erbrachten Beatmungsstunden zu berücksichtigen."


    Erläuterung vom InEK vom 18.12.2019 sagt :

    1.
    Frage:
    Worauf beziehen sich die Begriffe „Aufnahme, Entlassung, Verlegung“ bei der
    Berechnung der Dauer der Beatmung?
    Antwort:
    Die Begriffe beziehen sich auf die stationäre Aufnahme in das oder die
    Entlassung aus dem behandelnden Krankenhaus sowie auf die Verlegung in
    eine andere Einrichtung oder ein anderes Krankenhaus.


    So weit so gut.


    Patient wird am 01.05.2020 ins KH aufgenommen. Am 02.05.2020 wird er auf ITS verlegt. Um 15:00 Uhr intubiert und durchgehend mit mehr als 6mbar Druckunterschied beatmet.Ich rechne also für den 02.05.2020 insgesamt 24h Stunden Beatmung ab, richtig?

    Guten Morgen und Dankeschön.


    Hätte ich natürlich selbst finden können ||


    Den OPS Kode würde ich geflissentlich ignorieren, wenn es um das ICU Scoring geht. Z.B. wird ja die Intubation auch als OPS Kode abgebildet und im ICU Scoring gewertet.


    Die Iso würde ich jetzt auch nicht als Standardmaßnahme ansehen. Es ist ein Aufwand.

    Hallöchen,


    mir wurde von Seiten unserer Anästhesisten eine Frage zugetragen, die ich ganz interessant finde, und daher hier mal zur Diskussion stelle.


    Im Rahmen der Beatmung von Covid19 Patienten, wird ja die Bauchlagerung empfohlen, und bei uns auch durchgeführt.


    Die Umlagerungen sind ja ziemlich aufwändig, und finden mehrfach statt.


    Handelt es sich denn um eine spezielle Maßnahme auf ITS im Sinne des ICU Scorings?

    Gleiches für die Isolation; hier geht es aber über Covid19 hinaus.


    Ich bin gespannt, wie die Meinungen dazu aussehen. :)

    Guten Morgen,


    vielleicht kann mir jemand helfen.


    Ich meine ein Urteil gelesen zu haben, in dem stand, dass der MD die Unterlagen, die er haben will explizit benennen muss, und nicht später darauf verwiesen werden darf, dass bestimmte Unterlagen nicht vorgelegen haben.


    Hat das noch jemand gelesen, oder war es nur ein Wunschtraum? 8)