Beiträge von Drizzt

    Hallo!
    Danke für die schnellen Antworten. Hab eine Kodierhilfe bekommen. Hab sie im Anhang beigefügt. Hab die OPS kontrolliert .
    Hab trotzdem noch einige Fragen.
    Hier ein Beispiel:


    1)Akin - Osteotomie D1 mit 2)Weil - Osteotomie und 3)Strecksehnenverlängerung D 2und 3 und 4)Arthrolyse DIP Gelenk D3 li Fuß.


    Nach der Liste (Anhang) würde ich jetzt:
    1) 5-788.50 Korrekturosteotomie
    5-786.1 Osteosynthese


    2) 5-788.42 Kapselplastik
    5-788.53 Korrekturosteotomie
    5-800.6q Gelenkmobilisation
    5-786.0 Osteosynthese Schraube (mehrmals 2x oder nur einmal ?)


    3) 5-854.0c Strecksehnenverlängerung


    4) 5-808b3 Arthrodese
    5-788.53 Kapselplastik
    5-800.6r Gelenkmobilisation (mehrmals oder nur einmal)
    5-786.1 Osteosynthese Draht (mehrmals oder nur einmal)


    Liege ich damit richtig. Werden einige OPS mehrmals oder nur einmal kodiert.
    Bedanke mich für die Antworten und hoffe die Liste kann helfen.

    Hallo Forum!
    Wünsche allen ein frohes neues Jahr.


    Hab Schwierigkeiten bei der Kodierung der Fuß bzw Sprunggelenksoperationen. Kennt jemand eine Kodierhilfe für die OPS?


    Bin für jede Anregung dankbar. Hab im Internet nichts gefunden.
    Auch der Kodierleitfaden von Stryker hat mir nicht viel geholfen.


    Vielen Dank für die Antworten. :sterne:

    Hallo Forum!
    Stehe gerade auf dem Schlauch.
    Bin mir unsicher bei der Kodierung der Op. Brauche Hilfe!!


    Diagnose:
    1. Luxation zementierte Hüftpfanne nach Wechsel mit homologer
    Spongiosaplastik.
    2. Destruktion proximales Femurende nach zementfreiem Schaftwechsel
    mit Brehm Wechselimplantat.



    Operation:
    Hüftpfannenwechsel re..
    Brehm Teilwechsel re..
    Implantat: Burch-Schneider-Pfannenstützschale/Fa. Zimmer, 56 mm, 2
    Titanschrauben 40 mm, Pfanne Avantage/Biomet 50mm, Metallkopf 28 mm
    mittellang.
    Kopf-Halssegment Brehm lang. Lateralisation, Konus 12/14. Schraube M6.


    Ich würde nehmen:
    5-8217 Entfernung einer Totalendoprothese
    5-820.5 Der Einbau einer Gelenkpfannenstützschale oder eines Antiluxationspfannenrandes ist gesondert zu kodieren
    5-821.15 Wechsel einer Femurkopfprothese in Totalendoprothese, Sonderprothese
    5-786 Die zusätzliche Verwendung von Osteosynthesematerial ist gesondert zu kodieren


    Liege ich damit richtig? Gerade bei dem Brehm Teilwechsel und den Schrauben?
    Ich bedanke mich für die Antworten.

    Hallo Forum
    Habe dieses Thema schon unter der Suchfunktion gesucht, bin aber nicht fündig geworden.
    Mein Fall:


    Pat kommt zur geplanten Knie Tep.
    HD M17.1


    Nach einiger Zeit stellt sich dann eine Kniegelenkssteife ein. Es wird eine Mobi in Narkose gemacht.


    ND M25.66 (Kniegelenkssteife)
    8-210 (Brisement force - Mobi in Narkose)


    Meine Frage:


    kommt noch zusätzlich der T 84.0 (Mechanische Komplikation durch eine Gelenkendoprothese) dazu?


    Danke für die Antworten!

    Hallo Vovic!
    Das stimmt. Deswegen frage ich hier im Forum. Ich denke das ist der richte Ort dafür um solche Probleme zu besprechen. Natürlich muß es dann noch schriftlich dokumentiert werden. Aber so wird es nicht vergessen.

    Hallo Forum.
    Wo wir gerade bei dem Thema sind:
    unser Pat.
    Krea 7,23
    GFR 8
    CRP 90
    K 5,95
    Reichen diese Werte aus für ein akutes Nierenversagen. Was brauch ich wenn sonst noch. Wird immer von akuten Nierenversagen gesprochen.
    Danke für die Hilfe.

    Hallo Romulus.
    Habe schon öfters den T Kode als HD genommen. Aber nach der Anmerkung von Hr. Phost versuche ich erst einen anderen Kode zu finden als einen T Kode.