Krankenhausentgeltgesetz

  • Gesetz über die Entgelte für voll- und teilstationäre Krankenhausleistungen, kurz Krankenhausentgeltgesetz (KHEntgG)

    Das Gesetz über die Entgelte für voll- und teilstationäre Krankenhausleistungen, kurz Krankenhausentgeltgesetz (KHEntgG) wurde am 23. April 2002 im Bundesgesetzblatt bekannt gegeben (BGBl. I S. 1412, 1422) und zuletzt geändert durch Artikel 8c am 17. Juli .2017. Das Gesetz legt die Rahmenbedingen für die stationäre Kranknehausbehandlung und deren Krankenhausabrechnung, bzw. -vergütung fest. Dazu gehören der Geltungsbereich, die Definition von Krankenhausleistungen, die Ermittlung und Festlegung der Erlösbudgets sowie vereinbarter Zuschläge und Abschläge ebenso wie sonstiger Entgelte. Die Datenübermittlung nach §21 KHEntgG und die Abrechnung der Entgelte für Krankenhausbehandlung werden ebenfalls umrissen. Die Aufstellung der Entgelte und Budgetermittlung (AEB) wird im Anhang zum Krankenhausentgeltgesetz grob vorgegeben.