Mab

  • Mab ist die Kurzform von monoclonal antibody.

    Die Endung -mab signalisiert, dass es sich bei dem Arzneimittel um einen monoklonalen Antikörper handelt (monoclonal antibody). Diese gehören zur Gruppe der sog. Biologicals (Biologika). Im klinischen Sprachgebrauch nennt man Arzneimittel dieser Gruppe häufig Mab, Rib oder Nib, wobei Rib und Nib keine monoklonalen Antikörper bezeichnen, sondern Kinase-Inhibitoren. Die Endung -ib steht also für Inhibitor. Es handelt sich bei beiden Substanzgruppen um meist neu entwickelte, recht teure Arzneimittel, von denen derzeit vor allem onkologische oder rheumatologische Patienten profitieren, sofern sie Responder sind. Je nach Ansatzpunkt der einzelnen Arzneimittel kommt es durch modulierende Effekte auf das Immunsystem zur therapeutisch genutzten Wirkung (Immunmodulation).


    Aus den Buchstaben vor dem Suffix -mab lassen sich Rückschlüsse auf Art, Herkunft und Herstellung des jeweiligen monoklonalen Antikörpers ziehen:

    -umab = vollhuman, rekombinant

    -zumab = humanisiert

    -imab = Primat

    -ximab = chimär

    -omab = Maus