Anzeige Anzeige: Internova Anzeige: ID Berlin GmbH ×

KHEntgG in der myDRG SiteSearch

Schlagzeilen zum Thema KHEntgG im my DRG Archiv und in Presseartikeln finden

 

Die myDRG-Diskussionsforen durchsuchen:

Zur Suche in den myDRG-Diskussionsforen hier klicken (Beiträge und Themen ab 17.12.2000).

myDRG-Newsarchiv durchsuchen

Suchergebnisse von Casemix-Daily - Neuigkeiten

14.12.2018

Notfallstufenvergütungsvereinbarung: Vereinbarung über Zu- und Abschläge für eine Teilnahme oder Nichtteilnahme von Krankenhäusern an der Notfallversorgung gemäß § 9 Absatz 1a Nummer 5 KHEntgG i. V. m. § 136c Absatz 4 SGB V (Deutsche Krankenhausgesellschaft, PDF, 64 kB).


03.12.2018

Datensatzbeschreibung für die Datenlieferung gem. § 21 KHEntgG für das Datenjahr 2018 zum 31.03.2019 - Endfassung der Vereinbarung (InEK, PDF, 532 kB).


29.11.2018

Vereinbarung zum einheitlichen Basisfallwert und einheitlichen Basisfallwertkorridor gemäß § 10 Abs. 9 KHEntgG für das Jahr 2019 (Deutsche Krankenhausgesellschaft, PDF, 116 kB).


23.11.2018

Anpassung der Anlage der Vereinbarung nach § 9 Abs. 1 Nr. 6 KHEntgG zur Umsetzung des Fixkostendegressionsabschlags (InEK, PDF, 212 kB).


22.11.2018

Anlage zur Vereinbarung zur Umsetzung des Fixkostendegressionsabschlags (Deutsche Krankenhausgesellschaft).


24.10.2018

Umsetzung der Pflegepersonaluntergrenzen-Verordnung (PpUGV) - FAQ-Liste Häufig gestellte Fragen (InEK).


18.10.2018

Vereinbarungen zum Veränderungswert 2019 - Unterschreitet der Orientierungswert die Veränderungsrate, entspricht gemäß § 10 Abs. 6 Satz 2 KHEntgG der Veränderungswert der Veränderungsrate (Deutsche Krankenhausgesellschaft).


12.10.2018

Umsetzung der Verordnung zur Festlegung von Pflegepersonaluntergrenzen - erste Informationen (InEK).


28.09.2018

Orientierungswert für Krankenhauskosten 2018 beträgt 1,96 %. Das Statistische Bundesamt (Destatis) veröffentlicht gemäß den Vorgaben des Krankenhausentgeltgesetzes den Orientierungswert für Krankenhäuser. Dabei handelt es sich um eine wichtige Kenngröße für die Selbstverwaltungspartner im deutschen Gesundheitswesen (gesetzliche Krankenkassen und Krankenhäuser). Der Kostenorientierungswert gibt die durchschnittliche jährliche Veränderung der Krankenhauskosten in Prozent an. Dabei fließen ausschließlich auf Preis- und Tarifverdienständerungen ein. Der Kostenorientierungswert ist eine wichtige Grundlage für die Entgelt- und Budgetverhandlungen im Krankenhausbereich (Destatis).


14.09.2018

Az. B 1 KR 30/17 R: Zusatzentgelt (hier: Pemetrexed Alimta®) müsse bei teilstationärer Chemotherapie quartalsweise zu einer Gesamtmenge addiert kodiert und abgerechnet werden (nach Fallpauschalenvereinbarung FPV 2012 i.V.m. mit der Kodierrichtlinie P005k) (Urteilsbegründung).


13.09.2018

FDA-Abschlagsfreiheit nach § 4 Abs. 2b Satz 3 Nr. 1c KHEntgG für bedarfsnotwendige Leistungen - Investitionsfördermaßnahme des Landes indiziert Billigung (Medizinrecht RA Mohr).


03.09.2018

Start des Anfrageverfahrens nach § 6 Abs. 2 KHEntgG (Neue Untersuchungs- und Behandlungsmethoden) für 2019 (InEK).


30.08.2018

These: OPS-Komplexkodes sind verfassungswidrig (Das Krankenhaus 09/2018).


29.08.2018

Festlegung des Fixkostendegressionsabschlags auf 35 Prozent für drei Jahre schafft Planungssicherheit (BPG-Münster).


06.07.2018

Az. B 6 KA 45/16 R: BSG zur Vergütung von Laborleistungen einer Hochschulklinik i.R. des erweiterten Neugeborenen-Screenings auf vertragsärztliche Veranlassung (Urteilsbegründung).


20.06.2018

FAQ Abrechnung Dialyseleistungen: Sind Dialyseleistungen allgemeine Krankenhausleistungen? (Deutsche Gesellschaft f. Nephrologie, PDF, 236 kB).


19.06.2018

Krankenhäuser können bis zum 31. August ihre Entwürfe und Vorschläge für NUB-2019-Anträge der Deutschen Gesellschaft für Gastroenterologie, Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten e.V. zur Verfügung stellen (DGVS).


15.05.2018

Az. III ZR 255/17: BGH zum Fortbestand einer Wahlleistungsvereinbarung trotz Abweichung vom Wortlaut der gesetzlichen Wahlarztkette (Medizinrecht Saarland).


26.04.2018

Fallpauschalenbezogene Krankenhausstatistik (DRG-Statistik): Operationen und Prozeduren der vollstationären Patientinnen und Patienten in Krankenhäusern (Wohnort/Behandlungsort). Gliederungsmerkmale: Jahre, Region, Alter, Geschlecht (Gesundheitsberichtserstattung des Bundes GBE).


25.04.2018

Auswertungen im Rahmen der Begleitforschung für das Datenjahr 2016 (InEK).


12.04.2018

Meldungen der Krankenkassen gemäß § 6 Abs. 2 KHEntgG (Neue Untersuchungs- und Behandlungsmethoden) über das InEK-Datenportal (InEK).


13.03.2018

Aktualisierte Aufstellung der Informationen nach § 6 Abs. 2 KHEntgG für neue Untersuchungs- und Behandlungsmethoden für 2018 (InEK, PDF, 177 kB).


07.03.2018

Schiedsstelle Hessen zur Umsetzung des Fixkostendegressionsabschlages FDA (Medizinrecht RA Mohr).


19.02.2018

Preise für Behandlungen stiegen im Krankenhaus überproportional (Deutsches Ärzteblatt).


12.02.2018

Az. L 1 KR 441/15: Auch LSG Berlin/Brandenburg nimmt abhängige Beschäftigung bei einem Honarararzt im Krankenhaus an (Medizinrecht Saarland).


02.02.2018

Krankenhausrecht 2018
Krankenhausrecht des Bundes 2018: Neuerungen zum 1.1.2018 (Buchhandel).


30.01.2018

Neue Untersuchungs- und Behandlungsmethoden (NUB): Aufstellung der Informationen nach § 6 Abs. 2 KHEntgG für 2018 (InEK).


30.01.2018

Beschreibung des Fehlerverfahrens für die Datenlieferung gemäß § 21 KHEntgG für das Datenjahr 2017 (InEK).


26.01.2018

G-DRG-Browser 2016_2017 veröffentlicht (InEK, ZIP, 40 MB).


19.01.2018

Az. 13 A 2563/17: OVG NRW bejaht Ausgleich der verspätungsbedingten Mindererlöse für im Vorjahr nicht vereinbarte NUB (Seufert Rechtsanwälte).


12.01.2018

Gesonderte Aufklärungspflicht des Krankenhauses bei Unterbringung von Begleitpersonen? (Medizinrecht Saarland).


23.12.2017

Fortschreibung der Datensatzbeschreibung für die Datenlieferung gem. § 21 KHEntgG für das Datenjahr 2017 zum 31.03.2018:
Endfassung
Änderungsfassung


21.12.2017

Übersicht zu den Zu- und Abschlägen im Rahmen der Krankenhausabrechnung 2018 nach KHEntgG (AOK-Gesundheitspartner).


27.11.2017

DRG 2018 mit einem Sachkostenanteil von mehr als zwei Dritteln gemäß § 3 Abs. 3 der Vereinbarung nach § 9 Abs. 1 Nr. 6 KHEntgG zur Umsetzung des Fixkostendegressionsabschlags sowie nicht mengenanfällige Leistungen nach Katalog gemäß § 9 Abs. 1 Nr. 6 KHEntgG. Vielen Dank an Dr. Kowacsz (Download, XLS, 73 kB).


22.11.2017

Pflegezuschlag nach § 8 Abs. 10 KHEntgG stehe allen Krankenhäusern zu, die das KHEntgG anwenden (Medizinrecht RA Mohr).


15.11.2017

Az. S 1 KR 364/17: Fünf-Monats-Frist (§ 7 Abs. 5 PrüfvV) steht höherer Vergütungsforderung nach MDK-Gutachten nicht entgegen (Landesrechtsprechung Baden-Württemberg).


15.09.2017

Kosten endoskopischer Leistungen der Gastroenterologie im deutschen DRG-System - 5-Jahres-Kostendatenanalyse des DGVS-Projekts (Thieme Connect).


02.09.2017

Start des Anfrageverfahrens nach § 6 Abs. 2 KHEntgG (Neue Untersuchungs- und Behandlungsmethoden) für 2018 über das InEK Datenportal (InEK).


22.07.2017

Übersicht zu den Zu- und Abschlägen im Rahmen der Krankenhausabrechnung 2017 nach KHEntgG (AOK-Gesundheitspartner, XLS, 211 kB).


30.05.2017

Abrechnung von Krankenhausleistungen und das DRG-System (Rechtsanwalt Vogel GmbH Rechtsanwaltsgesellschaft).


03.03.2017

Übersicht zu den Zu- und Abschlägen im Rahmen der Krankenhausabrechnung 2017 nach KHEntgG (AOK-Gesundheitspartner, PDF, 153 kB).


01.02.2017

Datenlieferung gemäß § 21 KHEntgG (Fortschreibung Fehlerverfahren Datenjahr 2016 / Übersicht Hinweis- und Fehlermeldungen Datenjahr 2016) (InEK).


27.01.2017

Aktuelle Aufstellung der Informationen nach § 6 Abs. 2 KHEntgG für neue Untersuchungs- und Behandlungsmethoden für 2017 (InEK, PDF, 300 kB).


14.12.2016

Datensatzbeschreibung für die Datenlieferung gem. § 21 KHEntgG für das Datenjahr 2016 zum 31.03.2017 (InEK, PDF, 227 kB).


24.11.2016

Regelungen zum Qualitätsbericht der Krankenhäuser: Anpassungen für das Berichtsjahr 2016 (Gemeinsamer Bundesausschuss).


30.09.2016

Orientierungswert für Krankenhäuser 2016 beträgt 1,54 % (Destatis).


20.09.2016

Zentrumszuschläge sind ein Fall für die Schiedsstelle (HCM-Magazin).


10.09.2016

Az. 3 C 6.15, 3 C 11.15, 3 C 12.15 und 3 C 13.15: Krankenhausfinanzierung: Zuschläge für die besonderen Aufgaben eines Zentrums nur bei speziellem Versorgungsauftrag (Bundesverwaltungsgericht).


02.09.2016

Start des Anfrageverfahrens nach § 6 Abs. 2 KHEntgG (Neue Untersuchungs- und Behandlungsmethoden) für 2017 via InEK Datenportal (InEK).


08.07.2016

Az. B 1 KR 34/15 R: Krankenhausbehandlung allein reiche nicht für Kodierbarkeit einer medizinisch notwendigen Dialyse als allgemeine Krankenhausleistung aus - ambulante Abrechnung sei währenddessen möglich (Urteilsbegründung).


28.06.2016

Schiedsstelle Hessen bejaht Kausalzusammenhang zu Investitionsmaßnahmen auch bei zeitlich versetzten Bauabschnitten - Nach endgültiger Fertigstellung greife die Befreiung vom Mehrleistungsabschlag als Ausnahmetatbestand nach § 4 Abs. 2a Satz 3 KHEntgG (Medizinrecht RA Mohr).


14.06.2016

SST Bayern: Keine Fortgeltung eines nicht genehmigten Mehrleistungsabschlags 2014 in Folgejahren (Zweite Rate 2014) (Seufert Rechtsanwälte).


09.06.2016

Gesundheitsministerium fördert Zusatzweiterbildung Infektiologie mit 30.000 Euro (Deutsche Gesellschaft für Infektologie).


01.02.2016

Datenlieferung gemäß § 21 KHEntgG: Fortschreibung Fehlerverfahren Datenjahr 2015 (InEK, PDF, 167 kB), Übersicht Hinweis- und Fehlermeldungen Datenjahr 2015 (InEK, PDF, 187 kB).


28.01.2016

Aktuelle Aufstellung der Informationen nach § 6 Abs. 2 KHEntgG für neue Untersuchungs- und Behandlungsmethoden für 2016 (InEK, PDF, 245 kB).


07.01.2016

Az. B 1 KR 12/15 R: Vergütungsanspruch für Krankenhausbehandlung im Jahr 2006 - Erbringung der Hauptleistung durch eigenes Personal (Urteilsbegründung).


25.12.2015

Az. B 1 KR 30/14 R: BSG zur separaten Vergütung einer vorstationären Behandlung mit nachfolgender ambulanter Operation - Zurückverweisung an Vorinstanz (Urteilsbegründung).


22.12.2015

Datensatzbeschreibung für Datenlieferung gem. § 21 KHEntgG für das Datenjahr 2015 zum 31.03.2016 (InEK, PDF, 388 kB).


30.11.2015

NUB Situationsanalyse im Jahr 2014 (Healthcare Manufaktur, PDF, 907 kB).


07.11.2015

Az. 4 K 5125/13: Neue Untersuchungs- und Behandlungsmethoden im Krankenhaus - KHEntgG §6 Abs. 2 S. 1; SGB V §§2 Abs. 1 S. 3, 137c Abs. 1 (Springer).


03.11.2015

Az. 5 B 439/15: Antrag der Krankenkassen auf einstweiligen Rechtsschutz gegen erneute Entscheidung der Schiedsstelle nach § 14 Abs. 3 KHEntgG abgewiesen (Hessischer Verwaltungsgerichtshof).


14.10.2015

Az. L 8 KR 96/13: Weitergeltung eines vereinbarten Entgeltes für eine Neue Untersuchungs- und Behandlungsmethode (NUB), bis ein neues Entgelt dafür vereinbart oder von der Schiedsstelle festgelegt wird (Medizinrecht RA Mohr).


30.09.2015

Der Orientierungswert für Krankenhäuser 2015 beträgt 1,57% (Destatis).


18.09.2015

BVerwG 3 C 9.14: Ausnahme vom Mehrleistungsabschlag nur bei Billigung der zusätzlichen Krankenhauskapazitäten durch die Krankenhausplanung (Bundesverwaltungsgericht).


01.09.2015

Start des Anfrageverfahrens nach § 6 Abs. 2 KHEntgG (Neue Untersuchungs- und Behandlungsmethoden) für 2016 über das InEK Datenportal (InEK).


28.08.2015

Az. 4 K 5125/13: Verwaltungsgericht Stuttgart zur Vergütung einer neuen Untersuchungs- und Behandlungsmethode (NUB) (Urteilsbegründung).


14.07.2015

GKV-Versorgungsstärkungsgesetz (GKV-VSG): Neue Regelungen für die NUB (Seufert Rechtsanwälte).


19.06.2015

Az. XI R 8/13, Az. XI R 38/13: BFH zur Steuerfreiheit von Umsätzen privater Krankenhausbetreiber bis 2008 und ab 2009 (Bundesfinanzhof).


11.05.2015

Bundesrat fordert Vergütung für MRSA-Screenings (Drucksache 99/15 Beschluss).


17.03.2015

Schleswig-Holstein und Rheinland-Pfalz mit Bundesratsinitiative zu angemessener Vergütung für Keim-Screenings in Krankenhäusern (Ministerium für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie des Landes Rheinland-Pfalz).


28.02.2015

Übersicht zu den Zu- und Abschlägen im Rahmen der Krankenhausabrechnung 2015 nach KHEntgG (AOK-Gesundheitspartner).


02.02.2015

Neue Untersuchungs- und Behandlungsmethoden (NUB) - Aufstellung für 2015 (InEK, PDF, 140 kB).


30.01.2015

Datenlieferung gemäß § 21 KHEntgG - Fehlerverfahren (InEK).

FAQs zur Datenlieferung gemäß § 21 KHEntgG (InEK).

Meldebogen für DRG-Systemzuschlag 2015 (InEK).

Korrekturmeldung des DRG-Systemzuschlags 2015 (InEK).

Aktuelle Aufstellung der Informationen nach § 6 Abs. 2 KHEntgG mit Prüfergebnis für neue Untersuchungs- und Behandlungsmethoden (NUB) für 2015 (InEK).


11.12.2014

DRG-Systemzuschlag für das Jahr 2015 i.H.v. 1,13 € je Abrechnungs-Fall (InEK).


09.12.2014

Datensatzbeschreibung für Datenlieferung gem. § 21 KHEntgG für das Datenjahr 2014 zum 31.03.2015 (InEK).


30.09.2014

Kostenorientierungswert für Krankenhäuser 2014 beträgt 1,44 % (Destatis).


03.09.2014

Az. S 3 KR 518/11: Sozialgericht Mainz nimmt entgegen anders lautender Entscheidungen des Bundessozialgerichtes eine regelmäßige Verjährungsfrist von drei Jahren für Vergütungsforderungen von Krankenhäusern gegen Krankenkassen an (Justiz Rheinland-Pfalz).


02.09.2014

Start des Anfrageverfahrens nach § 6 Abs. 2 KHEntgG (Neue Untersuchungs- und Behandlungsmethoden) für 2015 über das InEK Datenportal (InEK).


14.08.2014

Az. 3 C 8.13 und 3 C 9.13: Zuschlagsfähigkeit von (Brust-) Zentren: die Urteile des BVerwG vom 22. Mai 2014 (Seufert Rechtsanwälte).


13.06.2014

Az. 3 C 8/13, 3 C 9/13, 3 C 12/13, 3 C 13/13, 3 C 14/13 und 3 C 15/13: Verwaltungsgericht Hannover und Bundesverwaltungsgericht zur Zuschlagsfähigkeit von Zentren (Seufert Rechtsanwälte).


22.05.2014

Az. 3 C 8/13: Krankenhausfinanzierung - Zuschläge für besondere Leistungen von Brustzentren in Nordrhein-Westfalen (Bundesverwaltungsgericht).


20.03.2014

Az. B 1 KR 70/12 R: BSG zur Vergütung einer Krankenhausbehandlung bei schwerer aplastischen Anämie (SAA) und haploidentischer allogener Stammzelltransplantation als experimentelle Therapie bei Nichtdarlegung einer Teilnahme an einer wissenschaftlichen Studie - Streitwert 116428,57 Euro (Bundessozialgericht).


10.02.2014

Az. B 1 KR 2/12: Abrechnung vorstationärer Behandlungen - Keine gesonderte Vergütung neben einer Fallpauschale im selben Behandlungsfall (Roos Nelskamp Schumacher & Partner, Fachanwälte).


31.01.2014

G-DRG Browser für das Datenjahr 2012 veröffentlicht (InEK, ZIP, 32 MB).


31.01.2014

Datenlieferung gemäß § 21 KHEntgG: Beschreibung des Fehlerverfahrens für die Datenlieferung des Datenjahres 2013 (InEK, PDF, 814 kB).


30.01.2014

Aktuelle Aufstellung der Informationen nach § 6 Abs. 2 KHEntgG für neue Untersuchungs- und Behandlungsmethoden für 2014 (InEK, PDF, 125 kB).


27.11.2013

Der Bundes-Basisfallwert 2014 beträgt 3156,82 Euro (Basisfallwertkorridor: Obere Korridorgrenze (+ 2,5 %) 3235,74 Euro, untere Korridorgrenze (- 1,25 %) 3117,36 Euro) (AOK-Gesundheitspartner).


26.11.2013

Az. 3 C 16.12: Mehrleistungsabschlag nach § 4 Abs. 2a KHEntgG ist genehmigungsfrei (Medizinrecht RA Mohr).


22.11.2013

Az. B 6 KA 14/12 R: Krankenhausärzte mit Ermächtigung zur ambulanten Versorgung können nachstationäre Behandlungen nicht separat abrechnen (Bundessozialgericht).


16.10.2013

Pädiater: 70 Prozent der deutschen Kinderkliniken vor der Insolvenz (Ärztezeitung).


14.10.2013

G-DRG-Fallpauschalen-Katalog 2014 nebst Anlagen (Katalog ergänzender Zusatzentgelte gem. § 17b Abs. 1 Satz 12 KHG, Katalog noch nicht mit den DRG-Fallpauschalen sachgerecht vergüteter Leistungen gem. § 6 Abs. 1 KHEntgG, Zusatzentgelt-Katalog nach § 6 Abs. 1 KHEntgG) (InEK, XLS, 474 kB).


30.09.2013

Kostenorientierungswert für Krankenhäuser 2013 beträgt 2,02 % (Destatis).


03.09.2013

NUB-Anfrageverfahren nach § 6 Abs. 2 KHEntgG (Neue Untersuchungs- und Behandlungsmethoden) für 2014 ab sofort über das InEK Datenportal möglich. Handbuch InEK Datenportal (PDF, 3 MB). (InEK).


03.09.2013

Az. B 3 KR 6/12 R: "Nebenwirkungen eines Medikaments" seien auch "Komplikationen" - Fallzusammenführung (Ärztezeitung).


10.07.2013

Neuregelungen zur Abrechnungsprüfung nach dem Beitragsschuldengesetz - Zwingende Anrufung des Schlichtungsausschusses bei Streitigkeiten bis EUR 2000,- je Fall ab in Kraft treten des Gesetzes (1. August 2013) (Seufert Rechtsanwälte).


29.05.2013

Az. B 3 KR 23/12 R: BSG zum Erstattungsanspruch der Krankenkassen gegen den Krankenhausträger in Höhe von 0,5% des Rechnungsbetrages (Krankenhaus-Sanierungsbeitrag) (Bundessozialgericht).


15.04.2013

Az. S 4 KR 901/11 und S 4 KR 997/11: Krankenhaus hat Anspruch auf Weitererhebung eines NUB-Entgelts gem. § 15 Abs. 2 Satz 3 KHEntgG auch über den Jahreswechsel hinaus (Medizinrecht RA Mohr).


21.03.2013

Abbildung von Schwerverletzten im DRG-System / Description of the severely injured in the DRG system : Is treatment of the severely injured still affordable? (Springerlink).


02.03.2013

Terminhinweis: Az. B 3 KR 23/12 R, Az. B 3 KR 28/12 R, Az. B 3 KR 2/12 R: ad 1: Zur Aufrechnung des sog. Krankenkassen-Sanierungsbeitrages, ad 2: Zur stationären Durchführung einer Herzkathether-Diagnostik, ad 3. Zur Kostenübernahme bei unter Kosten-Nutzen-Abwägung nicht eindeutig wirtschaftlicher Behandlung (Bundessozialgericht).


21.02.2013

Aktualisierte Aufstellung der Informationen nach § 6 Abs. 2 KHEntgG für neue Untersuchungs- und Behandlungsmethoden für 2013 (InEK).


01.02.2013

Schiedsstelle Berlin setzt Zuschläge für onkologische Schwerpunkte fest (Seufert-Law).


31.01.2013

Datenlieferung gem. § 21 KHEntgG (InEK).


31.01.2013

Festsetzung eines Zuschlages für das kinderonkologische Zentrum des Universitätsklinikums Köln durch die Schiedsstelle Rheinland (Seufert-Law).


31.01.2013

Aufstellung der Informationen nach § 6 Abs. 2 KHEntgG für 2013 (InEK).


29.01.2013

Honorararzttätigkeit an Krankenhäusern: Spricht die Neuregelung des § 2 Krankenhausentgeltgesetzes ab 2013 für weitere Liberalisierung? (Ecovis).


17.01.2013

Erlöse der Krankenhäuser 2012 um 4,7 Prozent gestiegen (AOK-Gesundheitspartner).


21.12.2012

Übersicht über Zu- und Abschläge im Rahmen der Krankenhausabrechnung 2013 nach KHEntgG (AOK-Gesundheitspartner).


06.12.2012

Vereinbarung zur Bestimmung von Besonderen Einrichtungen für das Jahr 2013 (VBE 2013) (InEK).


06.11.2012

Az. S 23 KR 504/12 WA, B 1 KR 6/01 R, B 1 KR 114/06 B, B 1 KR 9/05 R und B 1 KR 5/08 R: Notfallbehandlung auch außerhalb eines Versorgungsvertrages zu normalen Pflegesätzen erstattungspflichtig (Medizinrecht RA Mohr).


19.10.2012

G-DRG-Fallpauschalen-Katalog 2013 nebst Anlagen (Katalog ergänzender Zusatzentgelte gem. § 17b Abs. 1 Satz 12 KHG, Katalog noch nicht mit den DRG-Fallpauschalen sachgerecht vergüteter Leistungen gem. § 6 Abs. 1 KHEntgG, Zusatzentgelt-Katalog nach § 6 Abs. 1 KHEntgG) (InEK, XLS, 1,2 MB).


12.10.2012

Schiedsstelle spricht Chirurgie in Brunsbüttel rd. 1,3 Mio. EUR Sicherstellungszuschlag zu (BDO).


04.10.2012

Bundesratsinitiative zur Verbesserung der Krankenhausfinanzierung (Das Krankenhaus 10/2012, PDF, 74 kB).


28.09.2012

Orien­tierungs­wert für Kranken­häuser (i.H.v. 2%) erst­mals ver­öffent­licht (Destatis).


18.08.2012

Der Honorararzt nach dem Psych-Entgeltgesetz (PVS Verband, PDF, 270 kB).


30.06.2012

Az. B 3 KR 14/11 R: Amtsermittlungspflicht zur Prüfung der Notwendigkeit der Krankenhausbehandlung gilt uneingeschränkt (Bundessozialgericht).


04.06.2012

"Vorsichtig geschätzt bis zu 30% falsche Krankenhausabrechnungen..." - Möglichkeiten der Abrechnungsmanipulation im Krankenhaus. Upcoding, Downcoding und Abrechnung nicht notwendiger Leistungen (Springerlink).


22.05.2012

Az. B 3 KR 14/11 R, Az. B 3 KR 12/11 R: Kardiorespiratorische Polysomnografie als ambulante Leistung, Zahlung einer Aufwandspauschale (BSG-Terminbericht Nr. 27/12).


07.05.2012

Az. B 1 KR 8/11 R: Wie sind die zutreffenden Abrechnungsziffern für Krankenhäuser zu ermitteln? Weitere anhängige Verfahren: B 1 KR 14/12 R, B 1 KR 24/11 R, B 1 KR 10/12 R, B 3 KR 14/11 R (Juris).


11.04.2012

Psychiatrie-Entgeltgesetz als Omnibus: Bessere Bedingungen für Beleg- und Honorarärzte (Deutsches Ärzteblatt).


22.03.2012

Psychentgeltgesetz stößt auf erheblichen Widerstand bei den Betroffenen (Ärztezeitung).


Anzeige Anzeige: ID GmbH Anzeige: Saatmann GmbH & Co. KG ×